48
EatSmarter Exklusiv-Rezept

Geschmortes Hähnchen in Rotwein

mit Schalotten, Champignons und Kräutern

4.27586
Durchschnitt: 4.3 (29 Bewertungen)
(29 Bewertungen)
Geschmortes Hähnchen in Rotwein
427
kcal
Brennwert

Geschmortes Hähnchen in Rotwein - Unkompliziert und raffiniert – ein Klassiker der französischen Küche

48
Drucken
leicht
Schwierigkeit
40 min
Zubereitung
 • Fertig in 1 h 20 min
Fertig
Warum gesund
Noch smarter
Nährwerte

Wenig Fett, viel Eiweiß – der "Coq au vin" sättigt, ohne zu belasten. Ein hoher Gehalt an Niacin und Vitamin B6 tut dem Nervensystem gut, die Phenole im Rotwein "putzen" die Adern und nutzen dem Herzen.

Nehmen Sie einen guten Rotwein und Hähnchenbrust vom Biohändler, dann sind unwiderstehlicher Geschmack und verführerisches Aroma garantiert. Dazu knuspriges Baguette – voilà, fertig ist das Festessen!

Fett14 g
gesättigte Fettsäuren3,5 g
Eiweiß / Protein49 g
Ballaststoffe6 g
zugesetzter Zucker0 g
Kalorien427
1 Portion enthält
Brennwert427
Eiweiß/Protein/g49
Fett/g14
gesättigte Fettsäuren/g3,5
Kohlenhydrate/g19
zugesetzter Zucker/g0
Ballaststoffe/g6
BE1,5
Cholesterin/mg137
Harnsäure/mg387
Vitamin A/mg0,6
Vitamin D/μg1,2
Vitamin E/mg2,2
Vitamin B₁/mg0,3
Vitamin B₂/mg0,6
Niacin/mg27,8
Vitamin B₆/mg1,2
Folsäure/μg54
Pantothensäure/mg3,2
Biotin/μg16,8
Vitamin B₁₂/μg0,6
Vitamin C/mg17
Kalium/mg1.209
Kalzium/mg124
Magnesium/mg81
Eisen/mg3,5
Jod/μg31
Zink/mg2,6

Rezeptentwicklung: EAT SMARTER
Zutaten
Zubereitung

Küchengeräte

1 ofenfeste Pfanne oder Bräter, 1 Schüssel, 1 kleine Schüssel, 1 Messbecher, 1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 kleines Messer, 1 Esslöffel, 1 Sparschäler, 1 Sieb, 1 Pfannenwender, 1 Pinsel, 1 Frischhaltefolie

Zutaten

für 4 Portionen
1 Bund
12
kleine Schalotten
5
4 Zweige
3
300 g
1400 g
Hähnchenbrust am Knochen
4 EL
2 EL
2 EL
500 ml
Rotwein (Burgunder)
350 ml
nach Belieben: 3 Stiele Petersilie
Einkaufsliste drucken

Zutaten online bestellen

Nicht alle Zutaten im Haus? Dann lassen Sie sich die Zutaten bequem nach Hause liefern oder holen Sie alle Zutaten fertig verpackt am Markt ab.

Zubereitung

Zubereitungsschritte

Schritt 1/6
Geschmortes Hähnchen in Rotwein Zubereitung Schritt 1

Suppengrün putzen, waschen und in Stücke schneiden. Schalotten und Knoblauch schälen. Thymian waschen und trockenschütteln. In eine Schüssel geben und mit Salz und Pfeffer würzen, Lorbeerblätter ebenfalls untermischen. Champignons putzen, eventuell kurz abspülen und trockentupfen.

Video Tipp
Wie Sie eine Knoblauchzehe im Handumdrehen schälen
Video Tipp
Wie Sie Schalotten perfekt vorbereiten und schälen
Video Tipp
Wie Sie Knollensellerie richtig putzen, schälen und waschen
Video Tipp
Wie Sie Knollensellerie effektiv in Würfel schneiden
Video Tipp
Wie Sie Champignons kinderleicht putzen
Schritt 2/6
Geschmortes Hähnchen in Rotwein Zubereitung Schritt 2

Hähnchenbrüste kalt abspülen und trockentupfen. Mit einem großen Messer am Brustbein entlang die Filets vom Knochen schneiden, jede Brusthälfte in 3 Stücke teilen.

Video Tipp
Wie Sie Hähnchenbrustfilet richtig waschen
Schritt 3/6
Geschmortes Hähnchen in Rotwein Zubereitung Schritt 3

Hähnchenstücke mit etwas Mehl bestäuben. Olivenöl in einer ofenfesten Pfanne oder einem Bräter erhitzen. Hähnchenstücke darin rundum kräftig anbraten, herausnehmen.

Video Tipp
Wie Sie Hähnchenbrust-Filetstücke richtig anbraten
Schritt 4/6
Geschmortes Hähnchen in Rotwein Zubereitung Schritt 4

Das Gemüse und die Champignons in die Pfanne oder den Bräter geben, ebenfalls kräftig anbraten. Tomatenmark unterrühren und kurz mitbraten. Hähnchenstücke wieder dazugeben.

Schritt 5/6
Geschmortes Hähnchen in Rotwein Zubereitung Schritt 5

Rotwein und Brühe dazugießen und zum Kochen bringen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft: 180 °C; Gas: Stufe 3) 35-40 Minuten schmoren.

Schritt 6/6
Geschmortes Hähnchen in Rotwein Zubereitung Schritt 6

Nach Belieben Petersilie waschen, hacken und über das fertige Hähnchen geben.

Kommentare

 
pilze abwaschen? welcher n00b hat sich das ausgedacht? wenn dreck dran ist, kratzt man das vorichtig mit dem messer ab!
 
Wenn Champions in eine Sauce kommen ist es egal ob man sie wäscht, oder putzt!
 
Warum steht dieses Rezept in der Kategorie 400-500 Kalorien? Allein 700 g Huhn mit Haut hat über 2000 Kalorien, der Wein hat 400 Kalorien. Der Rest ist noch nicht dazu gerechnet. Auf jeden Fall sind es weit mehr Kalorien als angegeben.
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Es sind 427 Kalorien pro Person. D.h. 1700 Kalorien für das Rezept.
 
nicht schlecht-- aber beim fleisch fehlt salz! ich hab die hähnchenbrüste daher vorher 1 Stunde ins Salzwasser gelegt. das gemüse war gemäß rezept ausgelaugt, habs deswegen abgeseit..,;
Bild des Benutzers hannah_pitt_blank
Wie macht ihr das mit dem Suppengrün? Püriert ihr das für die Soße oder lasst ihr das ganz?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Suppengrün in Stücke schneiden.
 
Wie kann ich das Rezept weiter mailen. Egal wie ich die Buchstaben und Zahlen Kombination der Sicherheits Frage eingeben es funktioniert nicht. Frustierend!
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Nicola Brandshaw, bei unserem internen Funktionstest konnten wir keinen Fehler bei dem Teilen per E-Mail feststellen. Wenn Sie das Rezept weitermailen möchten, klicken Sie oben unter unten auf "E-Mail", geben den/die Empfänger ein, füllen die weiteren Felder aus und geben dann im Anschluss noch die geforderten Daten ein. Viele Grüße EAT SMARTER
 
Ein Hauch Frankreich, mit knusprigem Baguette ein gelungenes Mahl.
 
Ich habe bereits einige Rezepte ausprobiert. Sie waren alle super. Meiner ganzen Familie schmecken sie. Dieses Rezept würde ich auch gerne ausprobieren. Gibt es eine Alternative zum Wein? Da meine Kinder mitessen, möchte ich auf Wein verzichten.
Bild des Benutzers EAT SMARTER
In diesem Fall würden wir dann doch ein anderes Rezept empfehlen.
 
Sehr lecker! Die Sauce ist der Hammer!
 
Eins meiner neuen Leibgerichte! Die Sauce ist geschmacklich super (obwohl ich Lorbeerblätter weggelassen habe), das Gemüse hat eine tolle Konsistenz und das Fleisch ist schön zart - habe klassische Hähnchenbrustfilets gekauft, ging ohne Probleme, 30 Min. im Ofen reichen hier vollkommen aus. Haben dazu die Kartoffeln in Salzkruste und Knoblauchbrot gemacht - passt perfekt zusammen!
 
Lecker essen für die 16
 
Sehr lecker. Habe das Rezept am Sonntag zubereitet. Teils Hähnchenbrust, teils Keulchen. Es war wirklich ein Sonntagsessen. Das wird auf jeden Fall des öfteren auf den Tisch kommen. Vielen Dank an das EatSmarter Team für die ganzen tollen Rezeptideen.
 
Traumhaft lecker. Ich habe "normales" Hähnchenbrustfilet genommen und alles im Bräter auf dem Herd zubereitet. Die Soße ist spitzenmäßig geworden, schöne Farbe, super Geschmack ohne! nachwürzen und genau die richtige Konsistenz. Dieses Rezept kommt in meine TOP 10 der Lieblingsgerichte! :-) Danke an EatSmarter, eure Seite ist immer wieder eine Bereicherung.
 
Tolles Rezept!!!! Sehr lecker! Baguette dazu ist Pflicht! Mir waren es jedoch zuviele Schalotten, dafür zu wenige Karotten und Sellerie. Werde ich nächstes Mal ändern.
 
Der Wahnsinn. Da macht das Kochen und dann das Essen richtig Spaß. Ist vor allem eine sehr gute Basis zum Experimentieren.
 
Ich finde das Rezept toll! Es ist einfach und die Soße schmeckt einfach super! Blechkartoffel mit Rosmarin schmecken übrigens als Beilage super dazu!
 
Was für ein tolles Rezept! Das gab es jetzt schon öfters bei uns - unter anderem auch an Weihnachten. Es ist einfach zuzubereiten und macht Einiges her. Wir haben es mit Kartoffeln und Rotkohl gegessen. Wirklich zu empfehlen!
 
Super leckeres Rezept. Wir haben Kartoffeln dazu gemacht. Das nächste Mal würde ich es mit Baguette probieren, da kann man bestimmt die leckere Sauce sehr gut mit essen. Wenn man wenig Kartoffeln dazu isst, ist es ein sehr leichtes Gericht. Danke für die tollen Rezepte!
 
Hallo. Möchte das Gericht gerne an Heilig Abend kochen. Kann ich auch anderes Fleisch oder Geflügel nehmen oder muß es dringend das Hähnchen sein ? morgen koche ich das Gericht für freunde. Bin sehr gespannt. EAT SMARTER sagt: Wir haben es nur mit Hähnchen getestet. Sicher schmeckt es aber auch z.B. mit Lammfleisch.
 
Das Essen ist wahnsinnig lecker! Und dazu noch so einfach. Ein bisschen schnibbeln, anbraten, Flüssigkeiten dazu und ab in den Ofen, fertig. Ich habe noch niemals so zartes Brustfilet zubereitet! Ich habe "normales" Hähnchenbrustfilet genommen also ohne Knochen und Haut. Das nehme ich eigentlich ungern (lieber Minutenschnitzel), weil es bei mir immer so trocken wird, aber hier ist es so zart geworden, man brauchte fast kein Messer mehr, es viel so auseinander. Herrlich! Ich hab es übrigens mit einer großen Pfanne gemacht, weil ich keinen Bräter habe. Dazu gab es Baguette, was ich jedem empfehlen kann, um damit die Soße aufzutunken. Das nächste Mal werde ich aber den Lauch und Sellerie viel kleiner schneiden, weil mich der Geschmack dann doch gestört hatte. Das Essen werde ich bestimmt bald wieder machen :)
 
Kann man dieses Gericht auch ohne Ofen machen? EAT SMARTER sagt: Sie können es auch im geschlossenen Bräter auf dem Herd versuchen.
 
Tolles Rezept, gute Anleitung - konnte nur niemanden finden, der mir auf die Schnelle 1000 kg Hähnchenbrust am Knochen liefern konnte. :-) EAT SMARTER: ;-) - wir haben es korrigiert.
 
Liebe dieses Rezept. Benutzer allerdings immer statt Rotwein einen schönen Riesling. Schmeckt fast noch besser und ist dann auch Sommertauglicher. Außerdem mache ich es mir immer etwas einfacher und kaufen nur Hähnchenkeulen, die ich dann halbiere.
 
sooooo lecker.. :-)
 
Was ist an diesem Hähnchen denn rotwein-mariniert, da es frisch lediglich mit Mehl bestäubt und dann in der Pfanne angebraten wird? - Der Rotwein kommt doch lediglich als Garhilfe zu relativ später Zeit in die Pfanne. EAT SMARTER sagt: Sie haben Recht, wir werden den Titel ändern, nur wird es auf Grund der Feiertage etwas dauern.
 
Wieso läuft das unter dem Titel "mariniert". Dieser Zubereitungsschritt ist hier nicht beschreiben, oder?
 
Super Rezept! Wir haben es gestern Abend für Freunde gekocht und alles ist prima gelungen :) Dazu gab es Kartoffelgratin, allerdings haben wir etwas das Baguette vermisst um die leckere Soße "aufzutunken". Machen wir sicher wieder mal!
 
Ich habe ein ganzes Hähnchen genommen und dieses zerlegt und mit Knochen zubereitet. Hat wunderbar geklappt und super geschmeckt. Es ergibt ziemlich viel Soße und ich finde dazu würden auch gut Salz- oder Ofenkartoffeln passen.
 
Liebes EatSmarter-Team, ich würde das rezept gerne für meine Gäste kochen. Wie kann ich es optimal vorbereiten um Zeit zu sparen? Kann ich alles so vorbereiten, dass das Gericht nur noch für 40 min in den Ofen muss? Stimmen dann noch die Zeitangaben, damit das Fleisch auch wirklich durch ist? Vielen Dank! EAT SMARTER sagt: Aus hygienischer Sicht sollten Sie Hähnchenfleisch nicht lange vor dem eigentlichen Verzehr anbraten und dann lauwarm über Stunden stehen lassen um es dann erst vollständig zu garen. Sie können aber das Gemüse vorbereiten und anbraten und das Hähnchefleisch portionieren und in den Kühlschrank stellen. Dann brauchen sie nur noch kurz das Fleisch anbraten und auf das vorbereitete Gemüse setzen. Die Garzeit im Ofen verändert sich dann nicht.
 
Da ich sehr gern koche, probiere ich natürlich auch gern neue Rezepte aus. Dieses Gericht ist einfach mal SPITZE. Ich habe zwar ein ganzes Hähnchen genommen und zerteilt, der Geschmack hat aber nicht gelitten. Wir haben dazu Schupfnudeln gegessen. ES war einfach KLASSE. Heute werden wir den Rest "vernichten". Der schmeckt mindestens genau so gut. Hmmm!!!. Vielen Dank.
 
Wirklich lecker, aber nächstes mal werde ich den Anteil von Brühe und Wein tauschen. Das Gemüse war mega schmackhaft.
 
Ich habe das Rezept etwas abgewandelt: Die Hühnerknochen habe ich angeröstet und mit einer Zwiebel und den gründlich gewaschenen Schalen und Abschnitten vom Suppengrün eine Hühnerbrühe zum ablöschen gekocht. Das verlängert zwar die Zubereitungszeit um etwa eine Stunde aber wenn man eh zu Haus ist geht das schon, und man weiß was drin ist in der Brühe. Statt Rotwein ein fruchtiger Weißer aus der Gascogne. Der Rotwein war mir einfach etwas zu schwer. Und auf Tomatenmark habe ich verzichtet. Ist bei der jetzt hellen Sauce nicht wirklich angebracht. Auch in dieser Form sehr lecker und man braucht dann wirklich nur noch etwas Baguette oder so
 
Hallo, habe das Gericht ausprobiert und es ist super lecker geworden. Das Fleisch total zart und die Soße dazu- einfach genial. Danke
 
sehr sehr lecker! Wein ist nicht zu dominant und alles in allem - TOLL!
 
So lecker und dazu ziemlich einfach zuzubereiten, toll!! Schmeckt wirklich richtig gut und ein Stück Baguette als Ergänzung ist opitimal und völlig ausreichend, macht gut satt. Lecker, lecker! Das gibt's wieder :-)
 
Ich bin etwas irritiert, wenn Sie in der Zudatenliste schreiben, Hähnchenbrust am Knochen und bei der Zubereitung die Brust von den Knochen trennen, ohne diese evtl. für die Soße mit anzubraten. Liege ich falsch? EAT SMARTER sagt: Für dieses Rezept wird Hähnchenbrust am Knochen verwendet. Nicht weil die Knochen gebraucht werden, sondern weil man so eine knusprige Haut an den Hähnchenbrustfilets hat. Wenn Sie darauf keinen Wert legen, können Sie natürlich auch Hähnchenbrustfilet verwenden.
 
Guten Tag ! Hat wunderbar geschmeckt aber ich habe ein grundsätzliches problem mit den Rezepten.Ich muß immer alles selbst runterrechnen auf Singleniveau und dabei leidet manchmal der Geschmack.Besteht vielleicht die möglichkeit die rezepte auch für Einzellebende zu machen??? Gruß v.Frankenberg EAT Smarter sagt: Es gibt immer wieder User, die wünschen sich von uns einen Portionenrechner. Doch wir verzichten bewusst darauf, um unsere Leser nicht zu verärgern. Die Rezepte gelingen in der veröffentlichten Form problemlos. Bei veränderten Zutatenmengen verlängern oder verkürzen sich oft auch die Zubereitungs- und Kochzeiten. Ein Umrechnungsprogramm kann dies nicht berücksichtigen. Außerdem erhalten Sie bei einem Portionsrechner im Ergebnis häufig Mengen, die nicht realisierbar sind, z. B. 1 1/3 Eier oder 288 g Möhren. All das würde schließlich dazu beitragen, dass Rezepte mißlingen und Sie den Spaß an EAT SMARTER verlieren. Das möchten aber auf keinen Fall. Deshalb unsere Bitte, auch weiterhin die Mengen individuell anzupassen.
 
Hallo, hab das "marinierte" Hähnchen gestern abend gemacht und wenn wir nicht SOOOO satt nach einer Portion gewesen wären, hätten wir sicherlich die ganze Pfanne leer gemacht. Besonders mein Freund war total begeistert. Uns hat es super gut geschmeckt :-) Heut gibts die Reste und wir freuen uns schon drauf.
 
Wieso mariniertes Rotweinhähnchen??? Das Rezept sagt garnichts über marinieren. EAT SMARTER sagt: Danke für den Hinweis. Wir haben das Rezept vor einiger Zeit geändert. Die Hähnchenbrüste wurde zunächst in Rotwein mariniert. Geschmacklich hat dies nicht viel gebracht, das Fleisch wurde aber - je nachdem welcher Rotwein genommen wurde - unappetitlich dunkel. Wir werden nun auch den Titel ändern in: Hähnchenbrust mit Gemüse, in Rotwein geschmort.
 
Coq au vin der schnellen Art. Ein wirklich leckeres und nicht zu aufwendiges Rezept. Meine Familie und ich waren begeistert! Ich habe jedoch Haehnchenfilets ohne Haut gewaehlt, weil diese fettaermer sind. Ebenso habe ich die Huehnerbruehe weggelassen.
 
Das Rezept zu kochen war leicht und das Ergebnis hat sich sehen lassen. Eventuell wäre ein Tipp gut was man mit dem leckeren Sud machen kann der am Ende übrig bleibt. Ich hätte gerne eine Sosse draus gemacht, hatte aber nichts zum Eindicken da, weil nichts dazu im Rezept stand.
 
Liebe User und Userinnen, wir haben das Rezept nun überprüft und angepasst! Die Farbe hängt vom verwendeten Hähnchen (TK oder frisch) und vom Rotwein ab. Ein Hähnchen in Spätburgunder eingelegt, ist auch noch am nächsten Tag appetitlich rosa und in Dornfelder (kräftig in der Färbung) eingelegt ist es schon nach 2 Stunden dunkel bläulich rot. Die Marinierzeit haben wir auch angepasst, bzw. ganz drauf verzichtet, da es dem Geschmack keinen Abbruch tat. Herzliche Grüße Ihr EAT SMARTER Team
 
Liebe Soffi4, bei diesem Rezept gehen die Meinungen sehr auseinander, einige geben negative Kommentare ab, in der Bewertung bekam es aber auch häufig 5 Sterne. Wir überprüfen das Rezept und passen es gegebenenfalls an! Herzliche Grüße Ihr EAT SMARTER Team
 
Ich habe dieses Rezept nachgekocht und frage mich allen Ernstes, wie dieses appetitliche Foto zustande kommt. Das Fleisch ist nach 12 Stunde Marinieren nämlich dunkel- rot gefärbt und sieht gar nicht mehr so verführerisch aus.

Schreiben Sie einen Kommentar

Top-Deals des Tages

myHomery Geschirrhandtücher Flamingo - Grubentuch in 4er Set- Variationen - Küchentücher 100% Baumwolle - Trockentuch - Geschirrtuch für Küche & Gastronomie - Geschirrtücher modern
VON AMAZON
12,79 €
Läuft ab in:
Großer Bräter mit Antihaftbeschichtung - Schnelle Erhitzung und gleichmäßige Bräunung | Die Auflaufform ist Spülmaschinen-, Kühlschrank-, Gefrierfach- und Backofen-fest | Vierkantpfanne von Prestige | 34x30x6,5cm
VON AMAZON
23,95 €
Läuft ab in:
Edelstahl Trinkflasche “milkyBottle“ - 500ml, 750ml, 1l | Premium Isolierflasche Perfekt für Sport & Kinder
VON AMAZON
25,47 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages