Gesunde Gourmet-Küche

Puten-Pfeffersteak – smarter

in feiner Rahmsauce
4.324325
Durchschnitt: 4.3 (37 Bewertungen)
(37 Bewertungen)
Puten-Pfeffersteak – smarter

Puten-Pfeffersteak – smarter - Fixe Pfanne à la Bistroküche – schlank interpretiert

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,1 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
Kalorien:
320
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Ätherische Öle in den Pfefferkörnern regen die Verdauung an, wirken durchblutungsfördernd und haben einen positiven Effekt auf die Fettverbrennung. Doch das ist nicht alles: Die Schärfe stellt für den Körper einen Reiz dar, der die Produktion von Glückshormonen ankurbelt und so für Wohlbefinden sorgt.

Statt Sojacreme können Sie auch andere Sahne-Alternativen zum Kochen und Verfeinern verwenden. Sie sind auf Pflanzenfettbasis mit Milchpulver hergestellt und haben den gleichen Fettgehalt wie das Sojaprodukt.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien320 kcal(15 %)
Protein38 g(39 %)
Fett16 g(14 %)
Kohlenhydrate2 g(1 %)
zugesetzter Zucker1 g(4 %)
Ballaststoffe1 g(3 %)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E2 mg(17 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin23,7 mg(198 %)
Vitamin B₆0,7 mg(50 %)
Folsäure16 μg(5 %)
Pantothensäure0,9 mg(15 %)
Biotin15,4 μg(34 %)
Vitamin B₁₂0,7 μg(23 %)
Vitamin C3 mg(3 %)
Kalium570 mg(14 %)
Calcium38 mg(4 %)
Magnesium53 mg(18 %)
Eisen1,8 mg(12 %)
Jod3 μg(2 %)
Zink2,8 mg(35 %)
gesättigte Fettsäuren2,3 g
Harnsäure184 mg
Cholesterin90 mg
Automatic (1 Portion)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E4,9 mg(41 %)
Vitamin K21,4 μg(36 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin23,1 mg(193 %)
Vitamin B₆0,8 mg(57 %)
Folsäure45 μg(15 %)
Pantothensäure0,9 mg(15 %)
Biotin16,7 μg(37 %)
Vitamin B₁₂0,8 μg(27 %)
Vitamin C5 mg(5 %)
Kalium633 mg(16 %)
Calcium42 mg(4 %)
Magnesium54 mg(18 %)
Eisen2 mg(13 %)
Jod5 μg(3 %)
Zink2,8 mg(35 %)
gesättigte Fettsäuren3 g
Harnsäure188 mg
Cholesterin66 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:
EAT SMARTER

Zutaten

für
4
Zutaten
3 TL
eingelegter grüner Pfeffer
3
2
1 Bund
600 g
dünne Putenschnitzel (4 dünne Putenschnitzel)
1 EL
4 EL
300 ml
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Pfanne, 1 Messbecher, 1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 kleines Messer, 1 Esslöffel, 1 Teelöffel, 1 Holzlöffel, 1 Sieb, 1 Pfannenwender, 1 Aluminiumfolie, 1 kleine Schüssel

Zubereitungsschritte

1.
Puten-Pfeffersteak – smarter Zubereitung Schritt 1

Grünen Pfeffer in einem Sieb abtropfen lassen, dabei die Lake auffangen. Pfefferkörner mithilfe eines großen Messers zerdrücken.

2.
Puten-Pfeffersteak – smarter Zubereitung Schritt 2

Schalotten und Knoblauch schälen und fein hacken.

3.
Puten-Pfeffersteak – smarter Zubereitung Schritt 3

Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in feine Röllchen schneiden.

4.
Puten-Pfeffersteak – smarter Zubereitung Schritt 4

Putenschnitzel waschen, trocken tupfen, pfeffern und in einer Pfanne im heißen Öl von jeder Seite bei sehr starker Hitze anbraten.

5.
Puten-Pfeffersteak – smarter Zubereitung Schritt 5

Aus der Pfanne nehmen, salzen und in Alufolie gewickelt ruhen lassen.

6.
Puten-Pfeffersteak – smarter Zubereitung Schritt 6

Schalotten und Knoblauch in der Pfanne unter Rühren bei mittlerer Hitze farblos andünsten. Pfefferkörner und 2 EL Lake dazugeben und mit dem Cranberrysaft ablöschen.

7.
Puten-Pfeffersteak – smarter Zubereitung Schritt 7

Die Sojacreme dazugeben und cremig einkochen lassen.

8.
Puten-Pfeffersteak – smarter Zubereitung Schritt 8

Schnitzel mit dem Bratensaft in die Pfanne geben und einmal aufkochen.

9.
Puten-Pfeffersteak – smarter Zubereitung Schritt 9

Schnittlauch in die Pfanne geben, alles mit Salz und Pfeffer würzen. Dazu passen Salzkartoffeln.

 
Hat uns sehr gut geschmeckt.
 
Das sieht unglaublich lecker aus! Rahm ist ein großer Geschmackgeber beim Kochen. Kombiniert man ihn richtig, kann daraus eine richtig leckere Feinschmeckersauce werden.
 
In welchem Maßstab gelten die Nährwerte? Pro Portion?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Ja, pro Portion.
 
Dieses Gericht geht sehr schnell und ist super lecker. Kann ich nur empfehlen und werde es wieder kochen. Vielen Dank.
 
War super lecker! :)
 
Heute das erste und sicher nicht das letzte mal gekocht...Hammer Gericht...Wahnsinns Geschmack Viel Spaß beim kochen =)
 
Anstelle von Sojacreme habe ich Creme fine genommen. Durch das scharfe Anbraten des Putenschnitzels und dem ruhen in der Alufolie war das Fleisch in sehr zart und saftig. Ich werde dieses Gericht auch meinen Gästen anbieten. Weil es schnell gehen musste, habe ich frisches Baguette dazu gegessen. Ein Genuss.
Bild des Benutzers Mindful Outlook
Super Rezept, meine Frau und ich haben es in vollen Zügen genossen. Danke für Ihre Arbeit.
 
Es ist sehr einfach und nicht zeitraubend, ausserdem scmeckt das kôstlich. Ich mache etwas ähnliches sehr gern, aber ich möchte dazu Reis empfhelen.
 
Gerade ausprobiert und komplett in den Müll geschmissen.Selten was ekelhafteres probiert.Vor dem Essen sollte man wohl alle Geschmacks nerven betäuben,steht aber nicht im Rezept!!!!!
 
Kann ich nicht nachvollziehen. Die Soße war herrlich cremig und das Fleich innen sehr zart.
 
ALU-Folie - Warum? die hat ihre Berechtigung doch nur da, wo es gar nicht anders geht (Hitze, Grill). Alu braucht in der Herstellung 3mal soviel Energie wie Stahl!!! Rezyklieren! das spart viel davon. Frischhaltefolie ist etwas besser, aber aus Erdöl und häufig mit ungesundem Weichmacher belastet (klebt dann scheints besser) Besser (was die Grossmutter noch wusste!): in ein Schüsselchen oder je nach Grösse auf einen Teller legen und mit einem Teller bedecken (möglichst klein=wenig Luft), Sandwiches zB in unbeschichtetes "Pergament-Papier/Butterbrotpapier" einpacken, dieses ist auch fettdicht, muss aber zum Backen eingefettet werden (Backpapier wäre Silicon-beschichtet)
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Danke für die Hinweise.
 
Hallo, ich bin aktuell, für meine Frau, auf der Suche nach Rezepten für die Stillzeit. In dieser Kategorie ist dieses Rezept fast mit das erste. Aber was durfte ich dann im Rezept finden? Erst mal Lauch, Schalotten und Knoblauch. Die sind ganz toll wenn man das Kind zu Blähungen und die Eltern zu schlaflosen Nächten bringen will weil das Baby Schmerzen hat. Aber das was den Fass wirklich den Boden ausschlägt ist der Weinbrand in diesem Rezept! Wer prüft auf dieser Webseite überhaupt die Rezepte und die Zuordnung auf die Kategorien?!
 
wer keinen Alkohol mag oder darf kann den doch auch einfach weglassen - als alternative einen schön reifen Balsamico probieren (nur WÜRZEN NICHT ÜBERSCHWEMMEN!)
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Da haben Sie natürlich absolut recht. Aber wir können das Rezept in der Kategorie "Stillzeit" gar nicht endecken. Auch unter unseren Babyrezepten ist es nicht vermerkt.
 
hab das aber auch beim Stillen gefunden - und bin doch sonst ziemlich blöd am PC...
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Liebe(r) Scherry, Sie haben natürlich vollkommen Recht. Das Rezept war der falschen Kategorie zugeordnet. Das haben wir jetzt geändert. Es tut uns leid, wenn Ihnen dadurch Umstände entstanden sind. Viele Grüße aus der EAT SMARTER-Redaktion!
 
Jetzt kann ich zwei Bewertungen abgeben: einmal für die Zubereitung mit Weinbrand, dafür gibt es 5 Sterne, und die zweite Bewertung für die Zubereitung mit Cranberrysaft, und dafür gibt es dann nur 1 Stern. Schade für die Zutaten, der Saft war viel zu viel und hat das Gericht zu sehr "gesäuert".
 
Super lecker und einfach zu machen... den Pfeffer kann man auch einfacher mit einem Löffel in einer Tasse andrücken... dann brauch man keine Angst haben das er quer durch die Küche fliegt ;)
 
Super einfach und schnell gemacht; ich bin begeistert. Statt der Schalotten habe ich Frühlingszwiebeln genommen und das grüne Lauch zusätzlich zum Schnittlauch in die Sauce getan - köstlich!!!
 
Super lecker! Einfach zu machen und es schmeckt jedem! :-)
 
Echt lecker diese Pfeffersauce zu Fleisch und Kartoffeln. Mein Mann war auch total begeistert. Besonders der Schnittlauch in der Sauce hat uns gut geschmeckt, er macht das ganze frühlingsfrisch!
 
beim nächsten mal, die soße in einem extra topf machen, so kann man dass putenfleisch würzen. wenn man nämlich das gewürzte fleisch aus der pfanne nimmt und dann die soße macht, nimmt die soße die farbe vom gewürz an. eigentlich könnte man die pfefferkörner rauslassen, schmeckt auch ohne lecker.
 
Super lecker dieses Rezept.Es ist schnell gemacht und man kann ohne Probleme getrockneten Schnittlauch verwenden(das spart Zeit u.Geld).Ein Baguette und Salat dazu und fertig ist ein leckeres vollständiges Gericht.
 
schnell gemachtund super lecker kann ich nur empfehlen
 
super lecker Pfeffer kann nach Geschmack etwas (nicht viel) reduziert werden