EatSmarter Exklusiv-Rezept

Sauerkrautsuppe

mit Äpfeln, Lauch und Cidre
3.6
Durchschnitt: 3.6 (5 Bewertungen)
(5 Bewertungen)
Sauerkrautsuppe

Sauerkrautsuppe - Bodenständige Zutaten machen sich für dieses Süppchen ganz fein

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,0 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
25 min
Zubereitung
fertig in 50 min
Fertig
Kalorien:
143
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Die Milchsäure im Sauerkraut stabilisiert unsere Darmflora, indem sie nützliche Mikroorganismen schützt und schädliche hemmt. Da der Darm ein wichtiger Bestandteil des körpereigenen Immunsystems ist, hilft eine gesunde Darmflora bei der Abwehr von Krankheiten.

Sie kochen nicht gern mit Alkohol? Dann nehmen Sie naturtrüben Apfelsaft als Cidre-Ersatz. Und besonders fettbewusste Suppenfreunde greifen zur weniger gehaltvollen sauren Sahne statt zum Schmand.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien143 kcal(7 %)
Protein2 g(2 %)
Fett9 g(8 %)
Kohlenhydrate11 g(7 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe3,5 g(12 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0,1 μg(1 %)
Vitamin E1,9 mg(16 %)
Vitamin B₁0 mg(0 %)
Vitamin B₂0 mg(0 %)
Niacin0,5 mg(4 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure14 μg(5 %)
Pantothensäure0,2 mg(3 %)
Biotin1,5 μg(3 %)
Vitamin B₁₂0,1 μg(3 %)
Vitamin C11 mg(12 %)
Kalium228 mg(6 %)
Calcium62 mg(6 %)
Magnesium15 mg(5 %)
Eisen0,9 mg(6 %)
Jod6 μg(3 %)
Zink0,4 mg(5 %)
gesättigte Fettsäuren2,7 g
Harnsäure33 mg
Cholesterin11 mg
Automatic (1 Portion)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0,1 μg(1 %)
Vitamin E3,9 mg(33 %)
Vitamin K29 μg(48 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin0,9 mg(8 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure46 μg(15 %)
Pantothensäure0,3 mg(5 %)
Biotin6,4 μg(14 %)
Vitamin B₁₂0,1 μg(3 %)
Vitamin C27 mg(28 %)
Kalium394 mg(10 %)
Calcium60 mg(6 %)
Magnesium20 mg(7 %)
Eisen1,1 mg(7 %)
Jod25 μg(13 %)
Zink0,4 mg(5 %)
gesättigte Fettsäuren3,3 g
Harnsäure40 mg
Cholesterin14 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:
EAT SMARTER

Zutaten

für
4
Zutaten
100 g
Lauch (1 Stange)
2
175 g
2 EL
1 EL
Paprikapulver (edelsüß)
1 TL
200 ml
trockener Cidre
2 Stiele
2
400 ml
klassische Gemüsebrühe
2
kleine säuerliche Äpfel
60 g
Schmand (3 EL)
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
CidreSauerkrautSchmandÖlMajoranKnoblauchzehe
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Topf, 1 Messbecher, 1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 kleines Messer, 1 Esslöffel, 1 Teelöffel, 1 Holzlöffel, 1 Sieb

Zubereitungsschritte

1.
Sauerkrautsuppe Zubereitung Schritt 1

Lauch waschen, äußerstes Blatt entfernen. Lauch quer in 5 mm breite Ringe schneiden.

2.
Sauerkrautsuppe Zubereitung Schritt 2

Knoblauch schälen und fein hacken.

3.
Sauerkrautsuppe Zubereitung Schritt 3

Sauerkraut etwas abtropfen lassen und grob hacken.

4.
Sauerkrautsuppe Zubereitung Schritt 4

Öl in einem Topf erhitzen. Lauch und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze 1 Minute andünsten.

5.
Sauerkrautsuppe Zubereitung Schritt 5

Sauerkraut dazugeben, 1 Minute weiterdünsten, mit Paprikapulver und Kümmel bestreuen.

6.
Sauerkrautsuppe Zubereitung Schritt 6

Mit dem Cidre ablöschen.

7.
Sauerkrautsuppe Zubereitung Schritt 7

Majoran waschen und mit den Lorbeerblättern in den Topf geben. Gemüsebrühe zugießen und zum Kochen bringen. Bei mittlerer Hitze 10 Minuten kochen.

8.
Sauerkrautsuppe Zubereitung Schritt 8

Inzwischen Äpfel waschen, vierteln und entkernen. In kleine Stücke schneiden und nach 10 Minuten zur Suppe geben, 20 Minuten weiterkochen. Am Ende der Garzeit mit Salz und Pfeffer würzen und mit Schmand servieren.

 
Darf man Knorr delikates Brühe verwenden? Wenn da steht klassische Brühe. Oder muss ich am Tag vorher eine Brühe aufsetzen?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Andrea Pycia, Sie können auch Gemüsefond aus dem Glas oder eine Instant-Gemüsebrühe verwenden. Viele Grüße von EAT SMARTER!
 
Während des Kochens wurde ich immer skeptischer, ob das was wird. Nachdem ich die Äpfel hinzugegeben hatte, dachte ich: Das wird ja Apfelkompott mit Sauerkraut. Doch dann beim Löffeln vom Teller die große Überraschung.... sehr geschmackvoll und gut. (Ich hatte die doppelte Menge gemacht.) Dieses Rezept ist zu empfehlen
 
War sehr lecker, aber unsere sah "nicht so schön" aus, trotzdem ich mich penibel an die Vorgabe gehalten habe, werde ich beim 2. versuch deutlich weniger Paprikapulver nehmen, und den Apfel auf keinen Fall so lang mitkochen...
 
Ganz hervorragend und super einfach! Haben wir bestimmt nicht zum letzten Mal gekocht. Einzig den Schmand finde ich kann man ruhig weglassen und statt Cidre haben wir die Variante mit dem Apfelsaft gemacht. Wirklich gut...
 
Ein wunderbares Suppenrezept für die kalte Jahreszeit. Mit wenigen und einfachen Zutaten ist es schnell gekocht und auch Anfänger können hier nichts falsch machen. Geschmeckt hat es uns ganz hervorragend. Bei den paar Kalorien schmeckt auch ein zweites ... oder auch drittes.. Schüsselchen. Für uns eines der eatsmarter-Rezepte, das wir noch oft einsetzen werden. Großes Lob!
 
der Geschmack ist sehr gut. habe auch eher Gemüse draus gemacht, da mir Suppen nicht so liegen.
 
Das ist ja mal eine feine Sauerkraut-Rezept-Idee, fand ich ausgesprochen lecker! Die leichte Süße der Äpfel tut dem sauren Kraut sehr gut - esse Sauerkraut auch gern mit Ananas. Wenn man weniger Brühe nimmt, kann man es auch quasi als Gemüse zu Kartoffelbrei essen - das hab ich gemacht und fand es sehr gelungen!