EatSmarter Exklusiv-Rezept

Apfel-Majoran-Brote

mit Lauch
5
Durchschnitt: 5 (3 Bewertungen)
(3 Bewertungen)
Apfel-Majoran-Brote

Apfel-Majoran-Brote - Deftig, würzig und einfach gut: Brotzeit einmal anders

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,1 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 1 h
Fertig
Kalorien:
229
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Die kernigen Vollkornbrote mit dem cremigen Kartoffelaufstrich wecken nicht nur Erinnerungen an "Ferien auf dem Bauernhof", sie tun auch der Gesundheit gut. Das reichlich enthaltene Vitamin B6 fördert eine gesunde Haut und ein starkes Nervensystem.

Bei blühendem Majoran die Blüten nicht wegwerfen, sondern abzupfen und zum Garnieren verwenden.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien229 kcal(11 %)
Protein6 g(6 %)
Fett2 g(2 %)
Kohlenhydrate44 g(29 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe9 g(30 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E1,6 mg(13 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin3,3 mg(28 %)
Vitamin B₆0,4 mg(29 %)
Folsäure60 μg(20 %)
Pantothensäure0,7 mg(12 %)
Biotin3,5 μg(8 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C23 mg(24 %)
Kalium677 mg(17 %)
Calcium59 mg(6 %)
Magnesium58 mg(19 %)
Eisen2,6 mg(17 %)
Jod8 μg(4 %)
Zink1,7 mg(21 %)
gesättigte Fettsäuren0,4 g
Harnsäure72 mg
Cholesterin0 mg
Automatic (1 Portion)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E3,1 mg(26 %)
Vitamin K24 μg(40 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin5,3 mg(44 %)
Vitamin B₆0,5 mg(36 %)
Folsäure104 μg(35 %)
Pantothensäure1,1 mg(18 %)
Biotin12,2 μg(27 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C46 mg(48 %)
Kalium909 mg(23 %)
Calcium64 mg(6 %)
Magnesium82 mg(27 %)
Eisen4,5 mg(30 %)
Jod9 μg(5 %)
Zink1,8 mg(23 %)
gesättigte Fettsäuren0,6 g
Harnsäure115 mg
Cholesterin0 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
KartoffelApfelMajoranSalzPfeffer

Zutaten

für
2
Zutaten
300 g
mehligkochende Kartoffeln
4 Stiele
70 g
kleine Stange Lauch (1 kleine Stange Lauch)
150 g
Äpfel (1 Apfel)
1 TL
100 g
Saisonale Rezeptvideos
Zubereitung

Küchengeräte

1 Topf, 2 Deckel, 1 Arbeitsbrett, 1 kleines Messer, 1 Teelöffel, 1 beschichtete Pfanne, 1 Holzlöffel, 1 Kartoffelpresse, 1 Schüssel, 1 Buttermesser

Zubereitungsschritte

1.
Apfel-Majoran-Brote Zubereitung Schritt 1

Die Kartoffeln waschen und mit der Schale in kochendem Wasser je nach Größe 20-30 Minuten garen.

2.
Apfel-Majoran-Brote Zubereitung Schritt 2

Inzwischen Majoran abspülen und trockenschütteln. Die Blätter abzupfen, einige beiseitelegen und den Rest fein hacken.

3.
Apfel-Majoran-Brote Zubereitung Schritt 3

Lauch der Länge nach halbieren, waschen, putzen und in etwa 1 cm breite Streifen schneiden (nur das Helle).

4.
Apfel-Majoran-Brote Zubereitung Schritt 4

Apfel waschen, trockenreiben und rundherum in ca. 1 cm dicken Scheiben vom Kerngehäuse schneiden. Apfelscheiben fein würfeln.

5.
Apfel-Majoran-Brote Zubereitung Schritt 5

Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Lauch dazugeben und zugedeckt bei kleiner Hitze etwa 6 Minuten dünsten.

6.
Apfel-Majoran-Brote Zubereitung Schritt 6

Apfelwürfel und gehackten Majoran zufügen und 1 Minute mitdünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

7.
Apfel-Majoran-Brote Zubereitung Schritt 7

Die Kartoffeln abgießen, unter kaltem Wasser abschrecken, pellen und noch warm durch eine Kartoffelpresse in eine Schüssel drücken.

8.
Apfel-Majoran-Brote Zubereitung Schritt 8

Apfel-Lauch-Gemüse gut unterrühren, salzen, pfeffern und abkühlen lassen. Die Brotscheiben mit dem Aufstrich bestreichen, mit Majoranblättchen garnieren und servieren.

Zubereitungstipps im Video
 
Also ohne Brot hat es mir persönlich besser geschmeckt,auch kalt war es intensiver im Geschmack.Meinem Partner hat es auch sehr gut geschmeckt.Werde ich sicher mal wieder machen.
 
Das ist wirklich mal was anderes, fand es ziemlich lecker und leicht gemacht. Ich mochte die Mischung auch kalt sehr gerne. Finde, dann schmeckt sie nochmal würziger, aber das ist natürlich Geschmackssache!
 
Ich besitze keine Kartoffelpresse und habe die Kartoffeln in Scheiben aufs Brot gelegt. Ging super und ist mal was ganz anderes als Brotbelag! Sehr zu empfehlen