Vegetarisch für Genießer

Haferbratlinge auf Möhrenstampf mit Gremolata

5
Durchschnitt: 5 (14 Bewertungen)
(14 Bewertungen)
Haferbratlinge auf Möhrenstampf mit Gremolata

Haferbratlinge auf Möhrenstampf mit Gremolata - Beliebter Klassiker in der vegetarischen Variante. Foto: Iris Lange-Fricke

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,6 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
35 min
Zubereitung
Kalorien:
568
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Ein echtes Superfood und heimisches Heilmittel ist Hafer. Der Ballaststoff Beta-Glucan aus dem Getreide kann sowohl Blutzucker- wie Insulinspiegel senken und so vor Diabetes schützen. Das Antioxidanz Betacarotin aus Möhren bewahrt unsere Zellen vor der Schädigung durch freie Radikale und dient gleichzeitig als Vitamin-A-Vorstufe. Das fettlösliche Vitamin ist für gesunde Augen unentbehrlich.

Wer etwas variieren möchte, kann den Möhrenstampf auch mit ein paar Pastinaken oder Petersilienwurzeln verfeinern oder den Stampf komplett aus Pastinaken herstellen. Die Pekannusskerne können Sie nach Belieben durch Walnüsse ersetzen.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien568 kcal(27 %)
Protein17 g(17 %)
Fett32 g(28 %)
Kohlenhydrate52 g(35 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe13,9 g(46 %)
Vitamin A3,5 mg(438 %)
Vitamin D0,4 μg(2 %)
Vitamin E4,4 mg(37 %)
Vitamin K100 μg(167 %)
Vitamin B₁0,7 mg(70 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin6,4 mg(53 %)
Vitamin B₆0,6 mg(43 %)
Folsäure138 μg(46 %)
Pantothensäure1,7 mg(28 %)
Biotin28,3 μg(63 %)
Vitamin B₁₂0,3 μg(10 %)
Vitamin C33 mg(35 %)
Kalium1.249 mg(31 %)
Calcium152 mg(15 %)
Magnesium126 mg(42 %)
Eisen4,7 mg(31 %)
Jod31 μg(16 %)
Zink3,6 mg(45 %)
gesättigte Fettsäuren7,7 g
Harnsäure125 mg
Cholesterin67 mg
Zucker gesamt17 g

Zutaten

für
4
Zutaten
200 g zarte Haferflocken
100 g Lauch (1/2 kleine Stange)
100 g Feta (45 % Fett i. Tr.)
½ Bund Petersilie (10 g)
1 Ei
2 EL Dinkel-Vollkornmehl (à 15 g)
Salz
Pfeffer
¼ TL getrockneter Majoran
¼ TL Paprikapulver
800 g Möhren
2 Knoblauchzehen
6 EL Olivenöl
50 g getrocknete Tomaten
2 EL Pekannusskerne (à 15 g)
1 Bio-Zitrone (Schale und Saft)
1 Msp. Zimt

Zubereitungsschritte

1.

Haferflocken mit der doppelten Menge kochendem Wasser aufgießen und 5 Minuten quellen lassen.

2.

Währenddessen Lauch putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Feta zerbröseln. Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Dann gequollene Haferflocken mit Feta, der Hälfte der Petersilie, Lauch, Ei, Mehl, Salz, Pfeffer, Majoran und Paprikapulver zu einer formbaren Masse vermengen; sollte sie zu weich sein, noch etwas Mehl zufügen. Masse mit feuchten Händen zu 12 Bratlingen formen.

3.

Möhren putzen, schälen und in Scheiben schneiden. Knoblauch schälen und klein schneiden. Möhren und Knoblauch in kochendem Salzwasser in 10–15 Minuten bei mittlerer Hitze weich garen.

4.

1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. 6 Bratlinge darin von beiden Seiten in jeweils 3–4 Minuten goldbraun anbraten. Im vorgeheizten Backofen bei 80 °C (60 °C Umluft; Gas: Stufe 1) warm halten. Restliche 6 Bratlinge ebenso zubereiten.

5.

Nebenher für die Gremolata getrocknete Tomaten klein schneiden. Nüsse grob hacken. Beides mit restlicher Petersilie, übrigem Öl, Zitronenschale und -saft mischen und mit Salz und Pfeffer würzen.

6.

Möhren abgießen, mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken und mit Salz, Pfeffer und Zimt würzen. Haferbratlinge auf dem Möhrenstampf anrichten und mit Gremolata garnieren.

 
Unfassbar leckeres Gericht - die Haferbratlinge sind richtig schön knusprig und haben lange satt gehalten. Der Stampf war mal eine tolle Alternative zum üblichen Klassiker. Am besten war die Gremolata - super gewürzt und hat perfekt zum Gericht gepasst. Danke für die Idee!!
 
Was kann ich als Veganerin als Ersatz für das Ei nehmen, damit die Bratlinge auch nicht auseinanderfallen?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Tina-Emma, Sie können das Ei gut durch Kichererbsenmehl ersetzen oder kurz eingeweichte, geschrotete Leinsamen verwenden. Viele Grüße von EAT SMARTER
Kooperationspartner
Live-Smarter-Blog
Die TK ist mit rund 11 Millionen Versicherten die größte Krankenkasse Deutschlands. Hier gehts zum Blog in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse.
zum Blog
Kooperationspartner
Natürlich besser-Blog
Sie möchten gesund leben? In dem Natürlich besser-Blog von Reformhaus® und EAT SMARTER geben wir Ihnen einen Einblick in Themen rund um Gesundheit, Ernährung und Beauty.
zum Blog
Kooperationspartner
Stressfrei kochen mit FRoSTA
Gemeinsam mit FRoSTA stellen wir Ihnen in unseren Wochenplänen leckere Rezeptideen für morgens, mittags und abends vor – so einfach kann smarte Ernährung sein.
zur Partnerseite
Kooperationspartner
Das große Darm-Special
Erfahren Sie hier, wie wichtig der Darm für das Immunsystem ist, wie Sie die Darmbarriere stärken und was bei einer Reizdarmsymptomatik helfen kann.
zur Partnerseite