EatSmarter Exklusiv-Rezept

Gemüse-Kassler-Eintopf

mit Graupen
5
Durchschnitt: 5 (3 Bewertungen)
(3 Bewertungen)
Gemüse-Kassler-Eintopf

Gemüse-Kassler-Eintopf - Bodenständig und einfach lecker – wird garantiert schnell weggelöffelt!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
Health Score
9,1 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
fertig in 50 min
Fertig
Kalorien:
237
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

An den ersten kalten Herbsttagen wärmt der leichte Eintopf nicht nur gut durch, er bringt auch Vitamin C und Beta-Carotin für Abwehr und Zellschutz in unseren Körper. Aus dem Komplex der B-Vitamine dienen B1, B6 und Niacin dem Stoffwechsel und sind förderlich für die Konzentration sowie für Nerven und Schleimhäute.

Auch lecker mit Brokkoli anstelle des Blumenkohls. Beide punkten mit viel Vitamin C – die grünen Röschen enthalten darüber hinaus eine Extraportion Kalzium für Knochen und Zähne.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien237 kcal(11 %)
Protein20 g(20 %)
Fett3 g(3 %)
Kohlenhydrate31 g(21 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe11 g(37 %)
Vitamin A1 mg(125 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E1 mg(8 %)
Vitamin B₁0,6 mg(60 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin7,7 mg(64 %)
Vitamin B₆0,6 mg(43 %)
Folsäure60 μg(20 %)
Pantothensäure1,7 mg(28 %)
Biotin8,9 μg(20 %)
Vitamin B₁₂0,5 μg(17 %)
Vitamin C61 mg(64 %)
Kalium790 mg(20 %)
Calcium124 mg(12 %)
Magnesium91 mg(30 %)
Eisen4,5 mg(30 %)
Jod16 μg(8 %)
Zink2,3 mg(29 %)
gesättigte Fettsäuren1 g
Harnsäure243 mg
Cholesterin25 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
125 g
300 g
Möhren (3 Möhren)
500 g
kleiner Blumenkohl (1 kleiner Blumenkohl)
1 l
klassische Gemüsebrühe
100 g
200 g
Kasselerrücken (ohne Knochen)
½ Bund
glatte Petersilie
2
200 g
Erbsen (tiefgekühlt)
Neueste Rezeptvideos
Zubereitung

Das Video zum Rezept

Küchengeräte

1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 Sparschäler, 1 Messbecher, 1 Topf mit Deckel, 1 Holzlöffel, 1 feine Reibe

Zubereitungsschritte

1.
Gemüse-Kassler-Eintopf Zubereitung Schritt 1
Knollensellerie und Möhren waschen, schälen und in etwa 1 cm große Würfel schneiden.
2.
Gemüse-Kassler-Eintopf Zubereitung Schritt 2
Blumenkohl waschen, putzen und in kleine Röschen teilen. Blumenkohlstiel schälen und in kleine Würfel schneiden.
3.
Gemüse-Kassler-Eintopf Zubereitung Schritt 3
Gemüsebrühe in einem Topf aufkochen, Graupen dazugeben, nochmals aufkochen und zugedeckt bei kleiner Hitze 10 Minuten garen.
4.
Gemüse-Kassler-Eintopf Zubereitung Schritt 4
Kassler in etwa 1 cm große Würfel schneiden, mit Sellerie und Möhren zu den Graupen geben und weitere 5 Minuten garen.
5.
Gemüse-Kassler-Eintopf Zubereitung Schritt 5
Inzwischen Petersilie abspülen und trockenschütteln. Blätter abzupfen, einige beiseitelegen und den Rest in feine Streifen schneiden.
6.
Gemüse-Kassler-Eintopf Zubereitung Schritt 6
Frühlingszwiebeln abspülen, putzen und in sehr dünne Ringe schneiden.
7.
Gemüse-Kassler-Eintopf Zubereitung Schritt 7
Blumenkohlröschen und gefrorene Erbsen zu den Graupen geben, aufkochen lassen und zugedeckt bei kleiner Hitze noch 5 Minuten garen.
8.
Gemüse-Kassler-Eintopf Zubereitung Schritt 8
Frühlingszwiebelringe zum Eintopf geben und kurz aufkochen. Etwas Muskat dazureiben, Petersilienstreifen zufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Petersilienblättern garnieren und servieren.

Video Tipps

Wie Sie Knollensellerie richtig putzen, schälen und waschen
Wie Sie Knollensellerie gekonnt sehr fein würfeln
Wie Sie Blumenkohl geschickt putzen und in Röschen teilen
 
ICH MAG KEINE GRAUPEN. WIEVIEL REIS KANN MAN DENN STATT DESSEN NEHMEN?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
75-100 g Reis. Auch Reisnudeln sind eine leckere Alternative.
 
Einer meiner Klassiker. Ich mache das ganze immer im Schnellkochtopf und füge etwas mehr Graupen hinzu, so dass es sämiger ist. Das ist sehr beliebt bei allen. :-)
 
Sehr lecker, macht satt und hat nicht viele Kalorien bzw. Fett. Allerdings würde ich den Kassler nicht von Anfang an dazugeben, da er zum Schluss doch recht trocken war und auch mit der Brühe würde ich vorsichtig sein, dass der Eintopf nicht zu salzig wird, da der Kassler ja noch das Seine dazugibt. Ansonsten ein Rezept, dass wir gerne öfter kochen werden.
 
Ach ja, so ein Eintopf ist doch was schönes für so kalte, ungemütliche Herbst- und Wintertage! Fand das lecker mit den Graupen, ansonsten schmecken mir stattdessen aber auch Kartoffeln sehr gut. Ich hab oben noch kleingehackte gelbe und rote Paprika drüber gestreut, damit wird es noch bunter.