Besonders eiweißreich

Orientalisches Puten-Chili

mit Kichererbsen und Tomaten
3.857145
Durchschnitt: 3.9 (7 Bewertungen)
(7 Bewertungen)
Orientalisches Puten-Chili

Orientalisches Puten-Chili - Kulinarisches Märchen à la 1001 Nacht: schmeckt super und ist blitzschnell fertig

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,8 / 10
Schwierigkeit:
ganz einfach
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
Kalorien:
448
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Mindestens so lecker wie ein klassisch zubereitetes Chili con Carne, aber viel fettärmer: Mageres und eiweißreiches Putenhack ersetzt bei der Variante nach Orient-Art das übliche Hackfleisch. Statt Bohnen kommen Kichererbsen in den Topf; Pluspunkt: Auch Empfindliche vertragen sie gut.

Das würzige Puten-Chili passt prima auf ein Partybüfett – dann einfach die Zutatenmengen entsprechend erhöhen.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien448 kcal(21 %)
Protein56 g(57 %)
Fett14 g(12 %)
Kohlenhydrate21 g(14 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe6 g(20 %)
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E7,7 mg(64 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin34,8 mg(290 %)
Vitamin B₆1,1 mg(79 %)
Folsäure59 μg(20 %)
Pantothensäure1,9 mg(32 %)
Biotin26 μg(58 %)
Vitamin B₁₂1 μg(33 %)
Vitamin C46 mg(48 %)
Kalium1.092 mg(27 %)
Calcium125 mg(13 %)
Magnesium106 mg(35 %)
Eisen5,2 mg(35 %)
Jod13 μg(7 %)
Zink5 mg(63 %)
gesättigte Fettsäuren1,8 g
Harnsäure381 mg
Cholesterin120 mg
Automatic (1 Portion)
Vitamin A0,4 mg(50 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E13,6 mg(113 %)
Vitamin K67,8 μg(113 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin34,7 mg(289 %)
Vitamin B₆1,3 mg(93 %)
Folsäure108 μg(36 %)
Pantothensäure2,3 mg(38 %)
Biotin31 μg(69 %)
Vitamin B₁₂1 μg(33 %)
Vitamin C70 mg(74 %)
Kalium1.316 mg(33 %)
Calcium140 mg(14 %)
Magnesium123 mg(41 %)
Eisen5,7 mg(38 %)
Jod11 μg(6 %)
Zink5,3 mg(66 %)
gesättigte Fettsäuren2,5 g
Harnsäure466 mg
Cholesterin88 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:
EAT SMARTER

Zutaten

für
2
Zutaten
1
1
1
2 EL
400 g
240 g
Kichererbsen (Abtropfgewicht; Dose)
150 ml
400 g
stückige Tomaten (Dose)
1 Bund
1 Msp.
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
TomateKichererbseÖlKorianderZwiebelKnoblauchzehe
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 kleines Messer, 1 Messbecher, 1 Holzlöffel, 1 Esslöffel, 1 Teelöffel, 1 Dosenöffner, 1 Sieb, 1 Topf mit Deckel, 1 Schüssel

Zubereitungsschritte

1.
Orientalisches Puten-Chili Zubereitung Schritt 1

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Chilischote waschen, längs halbieren, entkernen, ggf. nochmals abspülen und in feine Ringe schneiden.

2.
Orientalisches Puten-Chili Zubereitung Schritt 2

Öl in einem Topf erhitzen, das Hackfleisch hineingeben und unter gelegentlichem Rühren bei starker Hitze 3 Minuten anbraten. Zwiebel, Knoblauch und Chili zugeben und 2 Minuten mitbraten. Mit Salz würzen.

3.
Orientalisches Puten-Chili Zubereitung Schritt 3

Kichererbsen in einem Sieb abspülen und abtropfen lassen.

4.
Orientalisches Puten-Chili Zubereitung Schritt 4

Brühe, Tomaten und Kichererbsen zum Hackfleisch geben, unterrühren und das Puten-Chili bei mittlerer Hitze zugedeckt 5 Minuten köcheln lassen.

5.
Orientalisches Puten-Chili Zubereitung Schritt 5

Inzwischen Koriander waschen, trockenschütteln, die Blätter abzupfen und grob hacken.

6.
Orientalisches Puten-Chili Zubereitung Schritt 6

Koriander unter das Puten-Chili rühren. Mit Salz und Kreuzkümmel abschmecken, in tiefen Tellern anrichten und servieren. Dazu passen Fladenbrot und fettarmer Joghurt.

Bild des Benutzers Denise Rath
Gilt die Kalorienangabe pro 100g oder pro Portion? Das frage ich mich immer wieder...
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Frau Rath, die Angabe gilt pro Portion. Viele Grüße von EAT SMARTER!
Bild des Benutzers Denise Rath
Super lecker! Geht total fix und schmeckt klasse. Gerade das Putenhackfleisch mochte ich gerne und die Schärfe war genau richtig. Bei uns gab's noch ein Baguette dazu. Das wird definitiv öfter gegessen!!
 
Super lecker!
 
Also wir fanden es sehr lecker. Vor allem geht es wirklich schnell. Habe allerdings Rinderhack aus Bio-Rind selbst gemacht, nach den Zwiebeln, der Chilischote und dem Knoblauch noch Tomatenmark dran gemacht und mit einem Schuss Rotwein abgelöscht. Gewürzt habe ich mit trockenem Koriander da frischer bei uns nicht zu 100% auf Gegenliebe stößt.
 
Mir hat es gut geschmeckt , meinem Mann leider nicht.Einzig das Putenhack werde ich durch Rind ersetzen da es mir zu trocken und zu fest ist.
 
Sehr lecker! Hab es aber mit gemischtem Hack gemacht. Super lecker!
 
Zuerst etwas gewöhnungsbedürftig , im vergleich zum normalen Chili , aber nach dem zweiten Löffel echt lecker !!
 
Hallo , erscheint bei Paleo-Rezepte , Hülsenfrüchte wie Kichererbsen sind bei Paleo aber nicht erlaubt.
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Da haben Sie natürlich recht. Wir werden dies umgehend ändern.
 
Das Nachkochen hat sehr gut geklappt. Die Sojacreme als Sahneersatz ist jetzt mein Geheimtip =D Hat toll geschmeckt! Bei mir gab es paar Schuss Sojasoße dazu =)
 
Wer dieses Rezept nicht ausprobiert, hat eindeutig etwas verpasst! Schmeckt fantastisch und ist sehr einfach zuzubereiten. Dazu gab es, neben hauchdünnem Fladenbrot, eine Creme aus Naturjoghurt, etwas Knobi und Gurken. Lecker!
 
War mega einfach und super lecker, wird definitiv wieder gemacht! Super alternative :)
 
kann man anstatt putenhackfleisch auch 400g tatar verwenden? EAT SMARTER sagt: Ja, kein Problem
 
Super leckeres Rezept. Mit nem großen Klecks fettarmen Joghurt drüber ein Gedicht.
 
Sehr lecker! Das Rezept reicht auch für 3 Personen, mit Salat und Brot als Beilage. Zum Abbinden haben wir etwas Tomatenmark verwendet. Der Klecks Creme Fraiche gehört auf jedes Chili. ;-)
 
Wieder eins dieser genialen Rezepte, die super einfach sind und schnell gehen und auch richtig gut schmecken! Ist eine gelungene Kombination, fand die Mischung von Zutaten und Gewürzen sehr gelungen. Bestimmt kann man auch Geschnetzeltes verwenden oder klein geschnittenes Filet - jedem wie er's mag :)
 
Super einfach und super lecker. Mit etwas Zucker (gestr. Teelöffel) holt man die Säure weg. Zusammen mit einem Löffel Crème fraîche wird das noch besser.
 
Warum nicht lieber mit Putengeschnetzeltem?