Kalorienarm aus dem Ofen

Ratatouille – smarter

gratiniert aus dem Ofen
4.56
Durchschnitt: 4.6 (25 Bewertungen)
(25 Bewertungen)
Ratatouille – smarter

Ratatouille – smarter - Genießen Sie Ratatouille wie an der französischen Mittelmeerküste

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,7 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
50 min
Zubereitung
fertig in 1 h 10 min
Fertig
Kalorien:
149
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Das bunte Gemüse enthält reichlich lösliche Ballaststoffe, die unserem Körper Gutes tun: Sie tragen zu einem cholesterinarmen Blutspiegel bei, senken die Fettwerte und normalisieren den Zuckerstoffwechsel. Die Paprikaschoten decken unseren Tagesbedarf an Vitamin C und als Antioxidans schützt das unsere Zellen vor freien Radikalen.

Das gratinierte Ratatouille lässt sich prima vorbereiten. Sie können es am Morgen oder am Tag zuvor zubereiten, im Kühlschrank lagern und anschließend überbacken und genießen. Der vegetarische Auflauf schmeckt köstlich mit Fisch (zum Beispiel Seelachs-Medaillons), Fleisch, Low Carb mit einem Salat oder pur mit einem Vollkorn-Baguette. 

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien149 kcal(7 %)
Protein6 g(6 %)
Fett8 g(7 %)
Kohlenhydrate11 g(7 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe8 g(27 %)
Vitamin A0,4 mg(50 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E5,6 mg(47 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin2,2 mg(18 %)
Vitamin B₆0,4 mg(29 %)
Folsäure47 μg(16 %)
Pantothensäure0,6 mg(10 %)
Biotin6,6 μg(15 %)
Vitamin B₁₂0,1 μg(3 %)
Vitamin C115 mg(121 %)
Kalium501 mg(13 %)
Calcium135 mg(14 %)
Magnesium45 mg(15 %)
Eisen2,3 mg(15 %)
Jod9 μg(5 %)
Zink0,9 mg(11 %)
gesättigte Fettsäuren2 g
Harnsäure48 mg
Cholesterin6 mg
Automatic (1 Portion)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E4,9 mg(41 %)
Vitamin K28,5 μg(48 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin3,1 mg(26 %)
Vitamin B₆0,5 mg(36 %)
Folsäure115 μg(38 %)
Pantothensäure0,8 mg(13 %)
Biotin7,6 μg(17 %)
Vitamin B₁₂0,1 μg(3 %)
Vitamin C177 mg(186 %)
Kalium626 mg(16 %)
Calcium124 mg(12 %)
Magnesium49 mg(16 %)
Eisen2 mg(13 %)
Jod9 μg(5 %)
Zink1,2 mg(15 %)
gesättigte Fettsäuren2,3 g
Harnsäure47 mg
Cholesterin6 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
6
Zutaten
300 g
Zucchini (1 Zucchini)
300 g
Auberginen (1 Aubergine)
800 g
Paprikaschote (2 rote + 2 gelbe 4 Paprikaschoten)
2 Stiele
2 Zweige
2
2
3 EL
425 g
40 g
Parmesan (1 Stück)
3 EL
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Pfanne, 1 Auflaufform, 1 Schüssel, 1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 kleines Messer, 1 Gabel, 1 Esslöffel, 1 Teelöffel, 1 Grillpfanne, 1 Dosenöffner, 1 kleine Schüssel, 1 Holzlöffel, 1 Pinsel, 1 Küchenpapier

Zubereitungsschritte

1.
Ratatouille – smarter Zubereitung Schritt 1

Zucchini und Aubergine waschen, trocken reiben und in 5 mm dicke Scheiben schneiden. Schnittflächen mit etwas Salz bestreuen und die Gemüsescheiben 15 Minuten ziehen lassen.

2.
Ratatouille – smarter Zubereitung Schritt 2

Inzwischen Paprikaschoten vierteln, entkernen und waschen.

3.
Ratatouille – smarter Zubereitung Schritt 3

Kräuter waschen, trocken schütteln, 1 Thymianzweig für die Garnitur beiseitelegen. Blätter abzupfen und fein hacken.

4.
Ratatouille – smarter Zubereitung Schritt 4

Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. 1 TL Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze in 2–4 Minuten farblos andünsten.

5.
Ratatouille – smarter Zubereitung Schritt 5

Pizzatomaten und Kräuter dazugeben, einmal aufkochen, mit Salz und Pfeffer würzen, beiseitestellen.

6.
Ratatouille – smarter Zubereitung Schritt 6

Zucchini- und Auberginenscheiben trocken tupfen. Mit Paprikavierteln und restlichem Öl in einer Schüssel mischen. Parmesan reiben und mit den Semmelbröseln mischen.

7.
Ratatouille – smarter Zubereitung Schritt 7

Eine Grillpfanne erhitzen und die Gemüsescheiben darin von jeder Seite 1 Minute grillen.

8.
Ratatouille – smarter Zubereitung Schritt 8

Auflaufform falls nötig fetten. Gemüse und Tomatensauce abwechselnd hineingeben. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft: 180 °C, Gas: Stufe 3) insgesamt 25 Minuten backen, nach 15 Minuten Käsebrösel darüberstreuen. Ratatouille mit Thymian garnieren.

 
Kein Franzose kocht sein Ratatouille so wie in dem Rezept, und Käse gehört nun mal gar nicht dazu... Aber FRISCHE Tomaten und reichlich Knobi Aber wenn man täglich neue Rezepte "erfinden" muss kommt sowas bei raus...
 
Recht hat er! Nennt es doch nicht smartes Ratatouille. Das Rezept ist ja nicht dumm.
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Alle exklusiven EatSmarter-Rezepte tragen den Zusatz "smarter".
 
Das Rezept schmeckt sehr lecker, wenn es an Geschmack fehlt, war die Tomatensoße nicht richtig abgeschmeckt. Wir haben den Rest am nächsten Tag kalt auf Brot gegessen, also lohnt es sich, alles in mehr Mengen zu zubereiten. Absolut zu empfehlen.
 
sehr aufwändig in der zubereitung, geschmacklich naja
 
Hey, Aubergine mit Salz zu bestreuen ist voll OK. Das zieht die Bitterstoffe aus dem Gemüse. Bei Zucchini ist das voll daneben. Überflüssig und muss nicht sein. Trocknet das Gemüse nur aus.
 
Schmeckt auch kalt mit Weißbrot sehr gut. Getrocknete Tomaten runden den Geschmack ab, beim Backen unter die Mischung heben, sie verkohlen zu schnell. Unbedingt frische Kräuter nehmen.
 
Dieses Ratatouille habe ich für eine Geburtstagsfeier in einer größeren Portion ausprobiert. Die Tomatensoße an sich hat richtig super geschmeckt und toll gerochen (sodass sich alle Gäste schonmal aufs Essen freuen konnten). Besonders gefallen hat mir, dass das Gemüse vor der Ofenzeit in einer Pfanne angeröstet wird, dabei bekommt vor allem der Paprika ein super leckeres Röstaroma (wenn man ihn auf der Hautseite in die Pfanne legt - nur das macht mMn Sinn). Ich habe etwas Knoblauch und Kräuter beim Rösten in die Pfanne gegeben. Auch die Parmesanmischung ist eine gute Idee und hat super geschmeckt. Das Ergebnis war fantastisch und die Pfanne sehr schnell leer. Dieses Rezept würde ich unbedingt empfehlen. Vielen Dank dafür:) Eine kleine Sache allerdings mache ich in Zukunft anders. 25 Minuten im Ofen finde ich bei bereits angeröstetem Gemüse, das zudem noch warm ist, unnötig lang und reduziere deshalb ab sofort auf 15 Minuten
 
DER Paprika? Wirklich jetzt?!
 
Super lecker und einfach nachzukochen! Anstelle des Knoblauchs habe ich italienisches Pesto (getrocknete Tomaten, Knoblauch, Pinienkerne und Parmesan in Olivenöl) verwendet und statt Thymian und Basilikum eine Pizza-Kräutermischung. Als Variante könnte ich mir auch Schafskase zum Überbacken denken, was das Ganze geschmacklich noch würziger gestalten würde.
 
total lecker!! habe dazu eine kleine portion reis serviert und noch etwas chili für ein bisschen schärfe dazugetan. Dieses Gericht gibt es ab jetzt häufiger!
 
Superlecker mit einem frischen Baguette noch dazu!! Ich hab in die Tomatensauce noch ein bisschen Honig mit hineingegeben, finde ich immer sehr angenehm vom Geschmack. Ein tolles Rezept, einfach lecker!
 
Mein Lieblings Ratatouille. Superlecker!!!
 
Das war echt lecker, ich würde das nächste mal die Paprika kleiner schneiden und mehr Soße dazu machen, aber sonst war es echt fein!
 
Super lecker! Immer wieder gerne.
 
Ich liebe Ratatouille, habe aber dieses noch nicht nachgekocht! Ich finde da muss aufjedenfall Rotwein in die Tomatensauce!!! Ohne den schmeckt es einfach nicht wie Ratatouille!