Regional & saisonal

Butternusskürbis aus dem Ofen

4.913045
Durchschnitt: 4.9 (23 Bewertungen)
(23 Bewertungen)
Butternusskürbis aus dem Ofen

Butternusskürbis aus dem Ofen - Schmeckt einfach immer!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,9 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 1 h 10 min
Fertig
Kalorien:
340
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Der leckere Butternusskürbis aus dem Ofen hat eine breite Palette an Vitalstoffen zu bieten: unter anderem Betacarotin aus dem Kürbis, Vitamin C aus Paprikaschoten und Petersilie, Lycopin aus Tomaten und Ballaststoffe aus Gemüse.

Wer die Proteinmenge für dieses Gericht etwas erhöhen möchte: Dazu passt griechischer Joghurt oder ein cremiger Kräuterquark perfekt.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien340 kcal(16 %)
Protein14 g(14 %)
Fett15 g(13 %)
Kohlenhydrate34 g(23 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe16,2 g(54 %)
Vitamin A0,8 mg(100 %)
Vitamin D0,1 μg(1 %)
Vitamin E10,1 mg(84 %)
Vitamin K72,7 μg(121 %)
Vitamin B₁0,6 mg(60 %)
Vitamin B₂0,5 mg(45 %)
Niacin7,3 mg(61 %)
Vitamin B₆1,1 mg(79 %)
Folsäure279 μg(93 %)
Pantothensäure2,7 mg(45 %)
Biotin8,7 μg(19 %)
Vitamin B₁₂0,3 μg(10 %)
Vitamin C224 mg(236 %)
Kalium2.213 mg(55 %)
Calcium361 mg(36 %)
Magnesium93 mg(31 %)
Eisen7 mg(47 %)
Jod23 μg(12 %)
Zink2,6 mg(33 %)
gesättigte Fettsäuren4,4 g
Harnsäure276 mg
Cholesterin10 mg
Zucker gesamt29 g

Zutaten

für
4
Zutaten
2
4 EL
2
1
1
250 g
6
3
1
10 g
Petersilie (0.5 Bund)
10 g
Thymian (0.5 Bund)
50 g
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Kürbisse waschen, längs halbieren und entkernen. Fruchtfleisch kreuzförmig einritzen und mit 2 EL Öl bestreichen. Mit Salz und Pfeffer würzen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft 180 °C; Gas: Stufe 3) auf mittlerer Schiene ca. 20 Minuten backen.

2.

Inzwischen Zucchini waschen, putzen und in 2 cm große Stücke schneiden. Paprikaschoten waschen, putzen und in 3 cm große Stücke schneiden. Tomaten waschen und halbieren. Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in 2 cm breite Ringe schneiden. Knoblauch und Schalotten schälen und fein hacken. Kräuter waschen, trocken schütteln und hacken. Käse reiben.

3.

Zucchini mit Paprika, Tomaten, Frühlingszwiebeln, Schalotten und Knoblauch in einer Schüssel vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Restliches Olivenöl und Kräuter untermischen.

4.

Gemüse in die Kürbishälften geben, Backofentemperatur auf 220 °C (Umluft 200 °C; Gas: Stufe 3–4) erhöhen und alles zusammen weitere 15–20 Minuten backen. Anschließend mit Käse bestreuen.

Bild des Benutzers Sandra Parolari
Ich habe es heute Mittag gekocht und es ist total lecker!! Auch ich habe, den Kürbis zusätzlich nach dem vorbacken ausgehöhlt und das Fleisch unter das restliche Gemüse gemischt!! Die (reichliche) Restmenge habe ich um den Kürbis herum verteilt und so mitgebacken!! Nächstes Mal gibt es wohl noch ein paar Kartoffeln zusätzlich mit hinein!! Vielen Dank für das leckere Rezept!!
Bild des Benutzers Christiane Pfeffer
Ich würde gerne das Rezept ausprobieren. Frage die noch offen ist, kann man die Schale nach dem garen im Ofen mitessen oder wird der Kürbis nur ausgelöffelt?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Frau Pfeffer, die Schale wird nur ausgelöffelt und nicht mitgegessen. Guten Appetit und viele Grüße von EAT SMARTER!
 
Sehr, sehr lecker! Da das "Loch" in meinem Butternut auch etwas klein war, habe ich einfach ein bisschen Kürbisfleisch mit ausgelöffelt und kleingeschnippelt mit dem übrigen Gemüse in die Aushöhlung gefüllt. Außerdem finde ich gut, dass man gemüsemäßig flexibel ist. Ich hatte z.B. keine Zucchini da, aber noch Champignons. Also kurzerhand ausgetauscht. Das Gemüse, das nicht mehr in den Kürbis gepasst hat, habe ich einfach drum herum gepackt. Und wem Kohlenhydrate fehlen, kann ja noch Kartoffelwürfel dazu geben. Ich fand es sehr lecker. Vielen Dank für das Rezept! Bea
 
Muss man den Butternusskürbis zuvor schälen, bevor man ihn im Backofen gart? Soweit ich weiß, ist die Schale nicht genießbar. Ich schäle den Butternusskürbis immer, jedoch habe ich diesen auch noch nicht im Ofen zubereitet. Beim Hokaido ist die Schale ja kein Problem... Freue mich über Tipps, Antworten und Hinweise!!!
 
Die Schale vom Butternutkürbis kann man, genau wie die vom Hokkaido, mit essen.
 
Ich vermute, dass man den "auslöffeln" soll, also die Schale beim Essen übrig lassen soll.
 
Hallo, ich habe das Rezept ausprobiert. Habe allerdings das Gemüse zuvor in der Pfanne angebraten und gut gewürzt, bevor ich es in die Kürbishälften getan habe. Ich habe außerdem noch Granatapfelsirup hinzugefügt. Das gibt dem Ganzen noch ein wenig mehr Pep.
 
Ich habe das Rezept soeben gemacht. Es schmeckt sehr lecker. Allerdings bin ich auch der Meinung, dass mit der Mengenangabe der Füllung was nicht passen kann. Ich hatte jede Menge Füllung übrig. Ich habe auch die Kürbishälften ausgehöhlt um die Füllung überhaupt unterbringen zu können. den Rest habe ich in die feuerfeste Form einfach mit hinein getan und ebenfalls mit Käse überbacken.
 
Hast du nun den Kürbis geschält oder nicht?
 
Hmmm, sehr lecker! Werde ich heute machen! Für diese Jahreszeit ideal und für die Figur auch :) Für meine "Fleischfresser" mache ich aber mit Hackfleisch Füllung, mal sehen, ob es ihnen schmeckt..
 
Hört sich sehr gut an! Ich werde dieses Rezept heute ausprobieren - allerdings mit nur 1 Kürbis - und die, natürlich um die Hälfte reduzierte - Füllung bereits vorher dünsten, um das Volumen zu verringern. Bin sehr gespannt auf das Resultat, denn sonst verwende ich eigentlich eher Hokkaido.
 
Eigentlich ein feines Rezept. Aber mit den Mengenangaben der Füllung stimmt was nicht. Wohin mit der Füllmenge ? Ich musste zusätzlich mit dem Melonenausstecher nach der Hälfte der Backzeit eine längliche Mulde ausstechen. Nur so hatte die Füllmenge einigermassen Platz.
 
Eine Köstlichkeit für Gemüsefans Danke für das tolle Rezept!!!!
 
Meinen Kindern und mir hat das nicht so gut geschmeckt... es fehlen auch Ballaststoffe, zB Reis oder ähnliches... ich werde es jedenfalls nicht mehr machen.
 
ahahahahahaha, ja, das glaube ich, dass den kindern das nicht geschmeckt hat....die haben lieber vitamine aus curry-wurst und chips, oder?
 
Könnte es sein, dass Sie Kohlehydrate meinen? Ballaststoffe sind doch eigentlich im Kürbis ausreichend vorhanden.