Smart snacken

Erdbeer-Ragout auf Milchreis

mit gehackten Pistazien
5
Durchschnitt: 5 (5 Bewertungen)
(5 Bewertungen)
Erdbeer-Ragout auf Milchreis

Erdbeer-Ragout auf Milchreis - Süße Sache, mit der auch ungeübte Köche die ganze Familie glücklich machen können.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,1 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 45 min
Fertig
Kalorien:
221
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Ob als Dessert, Zwischenmahlzeit oder leichtes Mittagessen: Mit fruchtig angerichtetem Milchreis landen Sie einen Volltreffer in puncto Vitamine. Speziell die B-Gruppe ist gut vertreten, aber auch das immunstärkende Vitamin C wird zu 85 % abgedeckt. Gleich mehrere der B-Vitamine helfen mit, dass der Körper Nährstoffe wie Proteine, Fette oder Kohlenhydrate in Energie umwandeln kann.

Die angegebene Menge bezieht sich auf einen Nachtisch oder eine Zwischenmahlzeit und reicht kleineren Kindern auch als leichtes Mittagessen. Soll die ganze Familie mittags mitessen, verdoppeln Sie einfach die Menge für die größeren Esser.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien221 kcal(11 %)
Protein7 g(7 %)
Fett4 g(3 %)
Kohlenhydrate38 g(25 %)
zugesetzter Zucker5 g(20 %)
Ballaststoffe3 g(10 %)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E0,5 mg(4 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin3 mg(25 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure30 μg(10 %)
Pantothensäure1 mg(17 %)
Biotin9,8 μg(22 %)
Vitamin B₁₂0,5 μg(17 %)
Vitamin C81 mg(85 %)
Kalium408 mg(10 %)
Calcium162 mg(16 %)
Magnesium45 mg(15 %)
Eisen2,2 mg(15 %)
Jod9 μg(5 %)
Zink1 mg(13 %)
gesättigte Fettsäuren1,3 g
Harnsäure52 mg
Cholesterin6 mg
Automatic (1 Portion)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E0,5 mg(4 %)
Vitamin K9,5 μg(16 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin2,6 mg(22 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure70 μg(23 %)
Pantothensäure1 mg(17 %)
Biotin10,7 μg(24 %)
Vitamin B₁₂0,4 μg(13 %)
Vitamin C81 mg(85 %)
Kalium480 mg(12 %)
Calcium157 mg(16 %)
Magnesium49 mg(16 %)
Eisen1,6 mg(11 %)
Jod16 μg(8 %)
Zink1,4 mg(18 %)
gesättigte Fettsäuren1,5 g
Harnsäure51 mg
Cholesterin4 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:
EAT SMARTER

Zutaten

für
4
Zutaten
1
400 ml
100 g
500 g
3 EL
1 EL
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Arbeitsbrett, 1 feine Reibe, 1 Teelöffel, 1 kleines Messer, 1 Zitronenpresse, 1 Messbecher, 1 Topf mit Deckel, 1 Kochlöffel, 1 hohes Gefäß, 1 Stabmixer, 1 Schüssel, 1 großes Messer, 1 Küchenpapier, 1 Esslöffel

Zubereitungsschritte

1.
Erdbeer-Ragout auf Milchreis Zubereitung Schritt 1

Zitrone waschen, trocken reiben und 1 TL Schale fein abreiben. Zitrone halbieren, aus einer Hälfte etwas Saft auspressen.

2.
Erdbeer-Ragout auf Milchreis Zubereitung Schritt 2

Milch mit Reis, Zitronenschale und 1 Prise Salz in einen Topf geben. Aufkochen lassen und zugedeckt bei kleiner Hitze 25–30 Minuten garen, ab und zu umrühren.

3.
Erdbeer-Ragout auf Milchreis Zubereitung Schritt 3

Inzwischen die Erdbeeren in einer Schüssel mit Wasser vorsichtig waschen.

4.
Erdbeer-Ragout auf Milchreis Zubereitung Schritt 4

Gut mit Küchenpapier trocken tupfen, putzen und je nach Größe der Länge nach halbieren oder vierteln.

5.
Erdbeer-Ragout auf Milchreis Zubereitung Schritt 5

Etwa 1/3 der Beeren mit 1 EL Ahornsirup in ein hohes Gefäß geben und mit einem Stabmixer fein pürieren.

6.
Erdbeer-Ragout auf Milchreis Zubereitung Schritt 6

Das Püree in einer Schüssel mit den Erdbeerstücken und etwas Zitronensaft mischen.

7.
Erdbeer-Ragout auf Milchreis Zubereitung Schritt 7

Pistazienkerne grob hacken.

8.
Erdbeer-Ragout auf Milchreis Zubereitung Schritt 8

Restlichen Ahornsirup unter den Milchreis rühren, etwas abkühlen lassen und mit dem Erdbeer-Ragout anrichten. Pistazien darüberstreuen und servieren.

 
Wie lange hält sich dieses Dessert im Kühlschrank ? EAT SMARTER sagt: Wir würden es nicht länger als 2 Tage im Kühlschrank aufbewahren.
 
Hallo! Das Rezept klingt super lecker, allerdings habe ich keinen Ahornsirup, kann man stattdessen auch etwas anderes nehmen, zum Beispiel flüssigen Honig? Mfg EAT SMARTER sagt: Kein Problem, verwenden Sie den Honig aber etwas sparsam, er süßt mehr als Ahornsirup.
 
Mindestens Menge verdoppeln würde ich da sagen, so lecker wie dieses süße Mahl ist, können die großen Esser nämlich gar nicht genug bekommen!! Bei meinen muss ich selbst als Nachtisch schon die doppelte Menge machen :) Aber es ist auch wirklich so lecker mit dem Ahornsirup und den Pistazien, dass man gerne ein- bis dreimal nachnimmt ;) Lecker auch, wenn eins von beidem kalt und das andere heiß ist - egal in welcher Variante