Clean-Eating-Mittag

Pasta mit Walnuss-Tomaten-Pesto

und Röstpaprika
4.5
Durchschnitt: 4.5 (4 Bewertungen)
(4 Bewertungen)
Pasta mit Walnuss-Tomaten-Pesto

Pasta mit Walnuss-Tomaten-Pesto - Raffiniertes Zusammenspiel für ein köstliches Nudel-Erlebnis

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,1 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
Kalorien:
487
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Reichlich energiespendende Kohlenhydrate und die Hälfte des täglichen Mindestbedarfs an darmaktiven Ballaststoffen stecken in einer Portion. Außerdem gibt's 80 Prozent des Tagesbedarfs an Vitamin C, dadurch kann das pflanzliche Eisen – hier zu 35 Prozent enthalten – besser verwertet werden; das Spurenelement sichert den Sauerstofftransport im Körper.

Walnüsse sind zwar fettreich, haben aber ein besonders günstiges Fettsäureprofil und sind ein hervorragender Vitamin-E-Lieferant. Das ist gut für das Gehirn, das Herz und die Gefäße.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien487 kcal(23 %)
Protein17 g(17 %)
Fett16 g(14 %)
Kohlenhydrate66 g(44 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe16 g(53 %)
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E4,8 mg(40 %)
Vitamin B₁0,7 mg(70 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin6,7 mg(56 %)
Vitamin B₆0,5 mg(36 %)
Folsäure67 μg(22 %)
Pantothensäure1,2 mg(20 %)
Biotin5,7 μg(13 %)
Vitamin B₁₂0,1 μg(3 %)
Vitamin C83 mg(87 %)
Kalium703 mg(18 %)
Calcium134 mg(13 %)
Magnesium150 mg(50 %)
Eisen5,3 mg(35 %)
Jod8 μg(4 %)
Zink3,7 mg(46 %)
gesättigte Fettsäuren2,8 g
Harnsäure102 mg
Cholesterin4 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:
EAT SMARTER

Zutaten

für
4
Zutaten
1
2
1 Bund
10 g
getrocknete Tomaten
25 g
1 EL
3 EL
klassische Gemüsebrühe
2 EL
400 g
Paprikaschote (je 1 rote und gelbe, 2 Paprikaschoten)
20 g
Parmesan (1 Stück)
2
400 g
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 großer Topf, 1 Arbeitsbrett, 1 Sparschäler, 1 kleines Messer, 1 Zitronenpresse, 1 Esslöffel, 1 Stabmixer, 1 feine Reibe, 1 Backblech, 1 Aluminiumfolie, 1 Küchentuch, 1 beschichtete Pfanne, 1 Holzlöffel, 1 Sieb, 1 Messbecher, 1 große Schüssel, 1 hohes Gefäß

Zubereitungsschritte

1.
Pasta mit Walnuss-Tomaten-Pesto Zubereitung Schritt 1

Zitrone heiß abspülen, trocken reiben, mit einem Sparschäler schälen und 1 EL Zitronensaft auspressen.

2.
Pasta mit Walnuss-Tomaten-Pesto Zubereitung Schritt 2

Knoblauch schälen. Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen. Tomaten grob zerkleinern.

3.
Pasta mit Walnuss-Tomaten-Pesto Zubereitung Schritt 3

Zitronenschale und -saft, Knoblauch, Petersilie und Tomaten in ein hohes Gefäß geben. Walnüsse, Rapsöl und Gemüsebrühe zufügen und alles mit einem Stabmixer pürieren. 1 EL Olivenöl untermixen. Walnuss-Tomaten-Pesto salzen und pfeffern.

4.
Pasta mit Walnuss-Tomaten-Pesto Zubereitung Schritt 4

Paprikaschoten halbieren, entkernen und waschen.

5.
Pasta mit Walnuss-Tomaten-Pesto Zubereitung Schritt 5

Ein Backblech mit Alufolie auslegen. Paprikahälften mit der Hautseite nach oben darauf verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft 180 °C; Gas: Stufe 3) 6–8 Minuten grillen, bis die Haut leicht schwarz wird. Derweil Parmesan fein reiben. Zwiebeln schälen und in Spalten schneiden. Nudeln nach Packungsanleitung in reichlich kochendem Salzwasser bissfest garen.

6.
Pasta mit Walnuss-Tomaten-Pesto Zubereitung Schritt 6

Paprikaschoten aus dem Backofen nehmen und etwa 5 Minuten mit einem feuchten Küchentuch bedecken. Anschließend häuten und würfeln.

7.
Pasta mit Walnuss-Tomaten-Pesto Zubereitung Schritt 7

Restliches Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Zwiebelspalten darin andünsten. Paprika zugeben und kurz mitdünsten.

8.
Pasta mit Walnuss-Tomaten-Pesto Zubereitung Schritt 8

Nudeln in einem Sieb abgießen und abtropfen lassen, dabei 75 ml Kochwasser auffangen. Nudelwasser mit Pesto, Zwiebeln, Paprika und Nudeln in einer vorgewärmten Schüssel mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Parmesan darüberstreuen und servieren.

 
Sehr leckeres Rezept! Allerdings ist es sehr zitronig, ich würde das nächste Mal weniger Zitrone hineingeben und ev. die Walnüsse vorher anrösten, damit sie intensiver schmecken. Aber lasst die Zitrone nicht ganz weg, es gibt dem ganzen einen schönen Kick.
 
Das Rezept ist ganz lecker! Habe jedoch einige Änderungen vorgenommen: Weniger Gemüsebrühe (selbst Bio-Gemüebrühe ohne Geschmacksverstärker hat bei 3EL einen zu starken Geschmack), mehr Walnüsse und zu den Paprika noch kleine Cherrytomaten und Rucola :) Yummi!
 
bin etwas enttäuscht. hatte gehofft das es viel mehr nach walnuss schmeckt aber leider nein. war viel zu zitronig. wenn ich es nochmal koche würde ich die zitrone weglassen die ist viel zu dominant. sonst stelle ich es mir lecker vor.
 
Liebe atanini, vielen Dank für diesen Hinweis, wir haben das Rezept daraufhin angepasst. Herzliche Grüße Ihre EAT SMARTER Redaktion
 
Die Nudel würde ich empfehlen erst dann zu kochen, wenn alle anderen Zutaten zu diesem Gericht verarbeitet sind.