Smarte Hausmannskost

Pichelsteiner Eintopf – smarter

mit viel Gemüse und dreierlei Fleisch
4.42857
Durchschnitt: 4.4 (7 Bewertungen)
(7 Bewertungen)
Pichelsteiner Eintopf – smarter

Pichelsteiner Eintopf – smarter - Herzhafte Hausmannskost auf leichte Art

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
Health Score
9,4 / 10
Schwierigkeit:
ganz einfach
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 2 h
Fertig
Kalorien:
250
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Der deftige Fleisch-Gemüse-Eintopf gart nicht auf dem Herd, sondern im Backofen. Dabei liefern Kohl, Möhren, Kartoffeln und Zwiebeln hier reichlich Vitamine und Ballaststoffe; das magere Fleisch von Lamm, Schwein und Rind bringt jede Menge Eiweiß, Eisen und Mineralstoffe auf den Teller.

Kochen Sie am besten gleich die doppelte Menge Pichelsteiner Eintopf und legen den Rest auf Eis. Nach dem Erhitzen dann mit viel frischer Petersilie aufpeppen! So kommt noch eine Extraportion an Vitamin C in die Suppe.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien250 kcal(12 %)
Protein27 g(28 %)
Fett9 g(8 %)
Kohlenhydrate15 g(10 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe7,5 g(25 %)
Vitamin A1,2 mg(150 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E3,7 mg(31 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin11 mg(92 %)
Vitamin B₆0,6 mg(43 %)
Folsäure73 μg(24 %)
Pantothensäure1,1 mg(18 %)
Biotin7,5 μg(17 %)
Vitamin B₁₂2,8 μg(93 %)
Vitamin C32 mg(34 %)
Kalium735 mg(18 %)
Calcium111 mg(11 %)
Magnesium54 mg(18 %)
Eisen4,8 mg(32 %)
Jod21 μg(11 %)
Zink4,3 mg(54 %)
gesättigte Fettsäuren2,3 g
Harnsäure211 mg
Cholesterin65 mg
Automatic
Vitamin A1,4 mg(175 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E3,5 mg(29 %)
Vitamin K18,2 μg(30 %)
Vitamin B₁0,6 mg(60 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin10,9 mg(91 %)
Vitamin B₆0,7 mg(50 %)
Folsäure64 μg(21 %)
Pantothensäure1,3 mg(22 %)
Biotin9,1 μg(20 %)
Vitamin B₁₂2,4 μg(80 %)
Vitamin C61 mg(64 %)
Kalium1.121 mg(28 %)
Calcium101 mg(10 %)
Magnesium62 mg(21 %)
Eisen3,5 mg(23 %)
Jod9 μg(5 %)
Zink4,4 mg(55 %)
gesättigte Fettsäuren3,6 g
Harnsäure203 mg
Cholesterin59 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
6
Zutaten
400 g
festkochende Kartoffeln
500 g
große Möhren (5 große Möhren)
350 g
große Zwiebeln (5 große Zwiebeln)
2
500 g
Wirsing (0.5 Kopf)
200 g
mageres Lammfleisch (aus der Keule)
200 g
Schweinefleisch (aus der Oberschale)
150 g
2 Zweige
2 Zweige
2 Stiele
2 EL
700 ml
klassische Gemüsebrühe
Neueste Rezeptvideos
Zubereitung

Das Video zum Rezept

Küchengeräte

1 ofenfester Topf oder Bräter mit Deckel, 1 Messbecher, 1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 kleines Messer, 1 Esslöffel, 1 Holzlöffel, 1 Sparschäler

Zubereitungsschritte

1.
Pichelsteiner Eintopf – smarter Zubereitung Schritt 1

Kartoffeln und Möhren waschen, schälen und in Scheiben schneiden.

2.
Pichelsteiner Eintopf – smarter Zubereitung Schritt 2

Zwiebeln und Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden.

3.
Pichelsteiner Eintopf – smarter Zubereitung Schritt 3

Wirsing putzen und waschen. Den Strunk entfernen und den Kohl in breite Streifen schneiden.

4.
Pichelsteiner Eintopf – smarter Zubereitung Schritt 4

Alle Fleischsorten in etwa 2 cm große Würfel schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen. Thymian, Rosmarin und Majoran waschen und trocken schütteln.

5.
Pichelsteiner Eintopf – smarter Zubereitung Schritt 5

Das Öl in einem verschließbaren, ofenfesten Topf oder in einem kleinen Bräter erhitzen und das Fleisch portionsweise darin rundherum kräftig anbraten. Vom Herd nehmen.

6.
Pichelsteiner Eintopf – smarter Zubereitung Schritt 6

2/3 vom Fleisch aus dem Topf nehmen und die Hälfte des vorbereiteten Gemüses auf das Fleisch in den Topf legen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

7.
Pichelsteiner Eintopf – smarter Zubereitung Schritt 7

1/3 vom beiseitegestellten Fleisch zurück in den Topf geben. Restliches Gemüse darauf verteilen, salzen und pfeffern.

8.
Pichelsteiner Eintopf – smarter Zubereitung Schritt 8

Übriges Fleisch in den Topf geben und die Kräuter darauf verteilen. Brühe dazugießen, zugedeckt zum Kochen bringen. Eintopf im vorgeheizten Backofen bei 175 °C (Umluft: 150 °C, Gas: Stufe 2) auf der mittleren Schiene 90 Minuten garen. Pichelsteiner Eintopf direkt aus dem Topf servieren.

Video Tipps

Wie Sie Kartoffeln richtig schälen und waschen
Wie Sie rohe Kartoffeln geschickt in Scheiben schneiden
Wie Sie Möhren geschickt in dünne Scheiben schneiden
Wie Sie Möhren kinderleicht waschen, putzen und schälen
Wie Sie Knoblauch blitzschnell in feine Scheiben hobeln
Wie Sie eine Zwiebel einfach und schnell schälen
Knoblauch richtig vorbereiten
Wie Sie Gulasch perfekt anbraten
 
sehr gut an einem regnerischen Sonntag wie heute, habe Schweinefleisch wegelassen und Mengen der beiden anderen Fleischsorten angepasst.
 
Ich kenne den "Pichelsteiner" mit ein paar Esslöffeln Obstessig und finde, dass eben diese Zutat den einmaligen Geschmack ausmacht! Fehlt er in diesem Rezept, weil er nicht "smart"? Falls ja ist das sehr schade, da der leicht saure Geschmack diesen Eintopf zu einem meiner liebsten macht ;) EAT SMARTER sagt: Essig schadet "smart" nicht : ) Für die meisten Eintopfgerichte gibt es viele verschiedene Rezepte, würzen Sie gerne mit etwas Essig.
 
Der Eintopf ist das ideale"Wintergericht. Er schmeckt sehr lecker und ist einfach in der Zubereitung. Ich habe mich exakt an das Rezept gehalten. Man benötigt jedoch einen recht großen Topf. Mein Topf hatte einen Durchmesser von 25 cm und war 15 cm hoch. Er war fast bis zum Rand gefüllt. Das Gemüse fällt im Laufe des Garens zusammen, so dass er am Ende noch zu ca. 2/3 gefüllt ist. Zu Zweit kann man als Eintopffan an zwei Tagen ordentlich "reinhauen".
 
Dreifache Menge ist noch besser - man hat dann mehr zum variieren.
 
Ach ja, was gibt es schöneres, als nach einer Schneeballschlacht mit den Kindern einen leckeren, heißen Eintopf zu essen, den die liebe Gattin zubereitet hat :-) Hat uns allen sehr gut geschmeckt, besonders die drei Sorten Fleisch kamen gut an. Meine Frau hat noch ein bisschen Sojasauce und Erbsen dazugegeben - klasse!
 
Mein Lieblingseintopf. Ich finde, grüne Bohnen geben ihm noch nen Farbtupfer und passen auch geschmacklich gut rein.
 
Ich fand den Eintopf eher langweilig. Würde ich nicht noch einmal kochen.
 
Großartig. Fleisch super zart. Haben auch die Kinder mit Leidenschaft gegessen!