Gesundes Grundrezept

Sauerteig

(Grundrezept)
3
Durchschnitt: 3 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
Sauerteig

Sauerteig - Unentbehrliche Basis für herzhaftes Brot und Brötchen aus Roggenmehl

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,0 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 3 d.
Fertig
Kalorien:
234
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Heute wie vor Jahrtausenden gilt: Nichts lockert schwere Brotteige so gesund und wirksam auf wie die Beimischung von Sauerteig. Hier ist Natur pur am Werk: Milchsäurebakterien sorgen für die Gärung, bei der Milch- und Essigsäure entstehen und die dann als Triebmittel dienen.

Sauerteig geht am besten neben der Heizung (bei 20–25 °C); auf dem Fensterbrett über der Heizung wird es ihm schnell zu warm. Zum Backen immer nur die benötigte Menge abnehmen, den Rest in einer verschlossenen Plastikschüssel in den Kühlschrank stellen (wenn in einigen Tagen wieder gebacken werden soll) oder einfrieren.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien234 kcal(11 %)
Protein7 g(7 %)
Fett1 g(1 %)
Kohlenhydrate47 g(31 %)
zugesetzter Zucker2 g(8 %)
Ballaststoffe10,1 g(34 %)
Kalorien233 kcal(11 %)
Protein7 g(7 %)
Fett1 g(1 %)
Kohlenhydrate47 g(31 %)
zugesetzter Zucker2 g(8 %)
Ballaststoffe10,1 g(34 %)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E1 mg(8 %)
Vitamin K0,6 μg(1 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin2,6 mg(22 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure107 μg(36 %)
Pantothensäure1,1 mg(18 %)
Biotin3,8 μg(8 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C0 mg(0 %)
Kalium384 mg(10 %)
Calcium28 mg(3 %)
Magnesium68 mg(23 %)
Eisen2,1 mg(14 %)
Jod5 μg(3 %)
Zink2,1 mg(26 %)
gesättigte Fettsäuren0,2 g
Harnsäure38 mg
Cholesterin0 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:
EAT SMARTER

Zutaten

für
2
Zutaten
1 TL
150 g
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
Roggen-VollkornmehlHonig
Produktempfehlung

Sauerteig-Fans bereiten stets eine größere Menge, denn Teigreste können als "Ansatz" für einen neuen Sauerteig dienen. Dazu einen Tag vor dem Backtermin 100 g "alten" Sauerteig mit 60 ml lauwarmem Wasser und 40 g Roggenmehl verrühren und über Nacht an einem warmen Ort stehen lassen. Anschließend gut verrühren. 200 g "neuer" Sauerteig reicht etwa für 1 kg Sauerteigbrot.

Zubereitung

Küchengeräte

1 große Schüssel mit passendem Deckel, 1 Teelöffel, 1 Holzlöffel, 1 Messbecher

Zubereitungsschritte

1.
Sauerteig Zubereitung Schritt 1

In einer großen Schüssel 250 ml lauwarmes Wasser mit dem Honig verrühren, bis sich der Honig gelöst hat.

2.
Sauerteig Zubereitung Schritt 2

Roggenmehl dazugeben und mit einem Holzlöffel zu einem glatten Teig verrühren. Die Schüssel mit einem passenden Deckel abdecken und an einem warmen Platz (mindestens 20 °C) 3 Tage stehen lassen, dabei täglich – jeweils morgens und abends – einmal kräftig durchrühren.

3.
Sauerteig Zubereitung Schritt 3

Der Teigansatz bildet durch die Gärung Bläschen und vergrößert in der Schüssel sein Volumen. Durch das kräftige Rühren lässt man ihn immer wieder in sich zusammenfallen. Der fertige Teig ist dickflüssig, riecht frisch säuerlich und wirft Blasen. Sauerteig hält sich im Kühlschrank bis zu 1 Woche.

 
Es braucht keinen Zucker, in welcher Form auch immer, zusätzlich. Auch der Joghurt ist nicht zwingend, aber hilfreich beim Neuansatz. Wie mit dem Sauerteig weiter verfahren wird steht in den jeweiligen Rezepten. Von Plastikschüsseln bei der Lagerung würde ich absehen, die Gründe sind vielfältig. Eine Glas-/Porzellanschüssel ist gut, und ein passender Teller obendrauf, nicht luftdicht verschließen. Das ist meine subjektive Erfahrung.
 
bei mir hat alles geklappt super rezept schmeckt einwandfrei aber ich hab da drin ein haar gefunden vom andreas arbeitskollege im Industrie waschmittel fabrik super kerl stabil bruder stabil
 
Bei mir ist es nicht immer 20-25°C warm, vor allem nicht nachts. Dauert es dann einfach länger? Zu der Honig/ Ahornsirupfrage: Es müsste doch trotzdem zur Gärung kommen, denn im Mehr sind doch auch Kohlenhydrate... oder nicht? Danke!
 
Ich möchte gerne wissen, wie es sich verhält, wenn ich Sauerteig zu einem Rezept für Low Carb Brot dazugebe? Ich nutze ein Teigrezept, das auf Quark und Mandelmehl, mit Chiasamen beruht. Nun hat 100g Sauerteig ja auch schon rund 50 - 60g Kohlehydrate, nur für ein Brot mit Zutaten, die ja sonst eher weniger Kohlehydrate haben, würde es sich auf ein 1000g Brot ja wieder verteilen. Wäre mal eine Frage für alle, denen die ganzen Low Carb Brotrezepte nicht fluffig genug werden, weil sie kaum aufgehen, trotz Backpulver, Natron oder Hefe?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Maruscha, das liegt daran, dass in Low-Carb Broten kein Getreidemehl verwendet wird. Diese enthalten Verbindungen, die bei Zugabe von Hefe oder Sauerteig verkleistern und auf diese Weise das Brot fluffig machen. Uns ist nicht bekannt, dass auch Mehle aus Hülsenfrüchten oder Nüssen etc. ähnliche Stoffe enthalten. Aber probieren Sie es gerne aus und berichten uns. Viele Grüße von EAT SMARTER!
 
Zum Sauerteigansatz kann auch Naturjoghurt verwendet werden. (1 EL Naturjoghurt + 150g Vollkornmehl - Roggen) Brot schmeckt lllllecker. :o) Edelstahl sollte kein Problem sein, wenn es ein austenitischer, evtl. titanstabilisierter (18/11 - unmagnetisch) ist. Der ist beständig gegen organische Säuren. Wird zum Beispiel auch in Saftkeltereien und Mostereien als Lagerbehälter verwendet.
 
Wie bekomme ich denn aus den Angaben 500g Sauerteig? Ich habe es so gemacht wie angegeben und leider bleibt es nur eine Teigsuppe...
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Die Menge ist für 400 g Sauerteig (Mehl + 250 ml Wasser). Der so gewonnene Ansatz eignet sich zum Backen von verschiedenen Sauerteigbroten.
 
Man braucht keinen Honig um einen Sauerteig ansetzen zu können!!! Einfach Mehl (es muß ein hoher Mehltyp sein am einfachsten geht es mit Vollkornmehl) mit Wasser zum einem Brei verrühren und bei 20-25 Grad stehen lassen. Täglich mit einer handvoll Mehl füttern (etwas Wasser wieder dazu) und gut durchrühren.
 
Warum Honig? Kann man Honig weglassen? Wenn nicht, was könnte man statt Honig verwenden (mit Ausnahme von Zucker natürlich)?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Ohne Zucker kommt es zu keiner Gärung. Alternativ zum Honig können Sie Ahornsirup nehmen.
 
Die Angabe: "für 400g" bezieht sich das auf die Mehlmenge, die ich ganz zum Schluss hinzugeben muss? Und noch eine Frage: wenn ich den Sauerteig zubereitet habe, verschließe ich 4 EL davon in einem Glas und hebe diese im Kühlschrank auf, damit ich beim nächsten Mal keinen neuen Sauerteig ansetzen muss. Für das zweite Sauerteigbrot gebe ich dann wieder z.b. 400g Roggenmehl zu dem aufgehobenen Sauerteig aus dem Glas hinzu und lasse es wieder über Nacht gehren. Kann ich dann am nächsten Tag wieder 4 EL von dem Teig aufheben oder geht das nur mit dem reinen Sauerteigansatz? Vielen Dank schonmal! EAT SMARTER sagt: 400 g ist die fertige Menge Sauerteig. Man kann immer wieder vom Teig etwas abnehmen und bis zum nächsten Backen in den Kühlschrank stellen. Nach einigen Malen kann es sein, dass der Sauerteig nicht mehr so gut geht, dann muss man ihn mal wieder neu ansetzen.
 
Kann der Teig auch mit Dinkel- anstelle von roggenmehl angesetzt werden? Habe gelesen, dass sauertei-Brot auf dinkelbasis sehr gut verträglich wäre. EAT SMARTER sagt: Kein Problem.
 
du kanns jedes Mehl nehmen und auch mischen. Wichtig ist nur eine hohe Typzahl oder besser Vollkorn.
 
Guten Tag, kann ich auch mit einem Edelstahlrührer die Mischung bearbeiten oder in einer Edelstahlschüssel? Was passiert, wenn man kein Holzbesteck für das Ansetzen des Teigs benutzt? Danke und viele Grüße Sandra EAT SMARTER sagt: Es gibt Stimmen, die Bedenken bei der Kombination Sauerteig und Edelstahl haben, weil das Metall eventuell mit der Säure reagieren könnte. Daher haben wir vorsichtshalber das Rezept so formuliert, dass kein Metall bei der Zubereitung verarbeitet wird.
 
Das wüsste ich auch gerne :-/ EAT SMARTER sagt: Das Rezept für Sauerteig ist eines unserer Grundrezepte, die als Zutat für andere Rezept verwendet werden können. Bislang gibt es bei EAT SMARTER nur ein Rezept für ein Sauerteigbrot, dies können Sie aber nach Geschmack abwandeln. Geben Sie etwas Brotgewürz dazu, mischen Sie ein paar Esslöffel Röstzwiebeln, fein geschnittene getrocknete Tomaten oder einige gehackte Oliven unter den Teig.
 
habe mein sauerteig zwei tage wollte morgen backen,weiß aber nicht vieviel mehl ich morgen beigeben muß. wenn der teig soweit fertig ist, nochmal gehen lassen?? wann kann ich salz zugeben,oder garkeins? welche temperatur im backofen, und wie lange backen. dedanke mich schon mal vorab. EAT SMARTER sagt: Rufen Sie auf unserer Hompage oben rechts unter Rezeptsuche das Rezept "Feines Weizenmischbrot" auf und verwenden Sie den Teig entsprechend.