Apfel-Walnuss-Kuchen

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Apfel-Walnuss-Kuchen
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,5 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
35 min
Zubereitung
fertig in 1 h 5 min
Fertig
Kalorien:
3751
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Stück enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien3.751 kcal(179 %)
Protein88 g(90 %)
Fett192 g(166 %)
Kohlenhydrate408 g(272 %)
zugesetzter Zucker74 g(296 %)
Ballaststoffe101,1 g(337 %)
Automatic
Vitamin A2,9 mg(363 %)
Vitamin D4,2 μg(21 %)
Vitamin E57,9 mg(483 %)
Vitamin K440,7 μg(735 %)
Vitamin B₁1,4 mg(140 %)
Vitamin B₂1 mg(91 %)
Niacin26,8 mg(223 %)
Vitamin B₆1,9 mg(136 %)
Folsäure342 μg(114 %)
Pantothensäure4,1 mg(68 %)
Biotin152,1 μg(338 %)
Vitamin B₁₂2,1 μg(70 %)
Vitamin C980 mg(1.032 %)
Kalium3.534 mg(88 %)
Calcium1.058 mg(106 %)
Magnesium678 mg(226 %)
Eisen17,4 mg(116 %)
Jod42 μg(21 %)
Zink12,1 mg(151 %)
gesättigte Fettsäuren55,1 g
Harnsäure407 mg
Cholesterin601 mg
Zucker gesamt254 g

Zutaten

für
1
Zutaten
200 g
1 TL
3 Msp.
150 g
100 g
75 g
2
Eier getrennt
750 g
säuerliche Äpfel
300 g
3 EL
½
unbehandelten Zitrone Abrieb
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
ApfelHagebuttenmarkWeizenmehlWalnusskernHonigButter

Zubereitungsschritte

1.

Das Mehl mit dem Backpulver und dem Zimt mischen. Die Walnusskerne grob reiben und die Hälfte zur Mehlmischung geben. Den Honig, die Butter und die 2 Eigelbe zufügen. Alles zusammen schnell mit dem Schneebesen zu einem weichen Rührteig verarbeiten. Die Form einfetten, den Teig hineingeben und glatt streichen. Den Backofen auf 200°C Ober-und Unterhitze vorheizen. Die Äpfel schälen, vierteln und vom Kernhaus befreien.

2.

Das Hagebuttenmus mit dem Sojamehl und der Zitronenschale gut verrühren. Die restlichen geriebenen Nüsse und die Apfelstücke gründlich unter das Fruchtmark mischen. Die Eiweiße zu steifem Schnee schlagen, vorsichtig unter die Fruchtmasse ziehen und das Ganze gleichmäßig auf dem Teig in der Form verteilen. Den Kuchen im vorgeheizten Ofen in ca. 30 Minuten backen. Herausnehmen, kurz auskühlen lassen, aus der Form lösen und in Stücke geschnitten servieren.

 
Hallo liebes EAT- SMARTER Team,was kann ich statt Sojamehl nehmen? EAT SMARTER sagt: Als veganen Ersatz kann man Kichererbsenmehl probieren, sonst einfach normales Mehl nehmen.