Saisonale Küche

Maronenpüree

5
Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
Maronenpüree

Maronenpüree - Cremig, nussig und einfach nur lecker!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,9 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 1 h
Fertig
Kalorien:
471
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Die Maronen stärken gleich doppelt unser Herz, denn Sie enthalten Ballaststoffe, die LDL Cholesterin bindet und dies so im Körper keinen Schaden anrichten kann. Zudem haben die Maronen einen hohen Kaliumgehalt, welcher unserer Herzgesundheit guttut.

Möchte Sie das Morenpüree etwas fettärmer und zugleich nussiger gestalten, können Sie die Sahne durch Soja- oder Hafercreme ersetzen. Das Püree ist eine köstliche Beilage zu einem Braten. Versuchen Sie das Maronenpüree zu einem Rinderfiletbraten mit Pilzfüllung.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien471 kcal(22 %)
Protein6 g(6 %)
Fett22 g(19 %)
Kohlenhydrate62 g(41 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe10 g(33 %)
Automatic
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0,4 μg(2 %)
Vitamin E1,1 mg(9 %)
Vitamin K3,7 μg(6 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin3,7 mg(31 %)
Vitamin B₆0,6 mg(43 %)
Folsäure83 μg(28 %)
Pantothensäure1,1 mg(18 %)
Biotin2,9 μg(6 %)
Vitamin B₁₂0,1 μg(3 %)
Vitamin C52 mg(55 %)
Kalium1.226 mg(31 %)
Calcium62 mg(6 %)
Magnesium75 mg(25 %)
Eisen2,5 mg(17 %)
Jod6 μg(3 %)
Zink1,1 mg(14 %)
gesättigte Fettsäuren13 g
Harnsäure21 mg
Cholesterin53 mg
Zucker gesamt16 g

Zutaten

für
4
Zutaten
400 g Maronen
500 g mehligkochende Kartoffeln
Salz
1 Schalotte
70 g Butter
50 ml Schlagsahne
1 EL Crème fraîche
1 EL Zitronensaft
Pfeffer
Muskat
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Messer, 1 Topf, 1 beschichtete Pfanne, 1 Stabmixer, 1 Kartoffelpresse

Zubereitungsschritte

1.

Esskastanien kreuzweise einschneiden und in einer Pfanne oder im vorgeheizten Backofen bei 220 °C (Umluft 200 °C; Gas: Stufe 3–4) für etwa 20 Minuten rösten, bis die Schale gebräunt und das Innere goldgelb und leicht angeröstet ist. Maronen leicht abkühlen lassen (4 Stück beiseite legen), schälen und grob hacken.

2.

Kartoffeln schälen, waschen, in grobe Stücke schneiden, in wenig Salzwasser weich garen, abgießen und kurz ausdampfen lassen. Schalotten schälen, hacken, in 1 EL heißer Butter in einer Pfanne bei mittleer Hitze glasig anbraten, zwei Drittel der gehackten Maronen hineingeben, Sahne und Butter einrühren und alles einmal aufkochen lassen. Mit dem Stabmixer rasch nicht zu fein pürieren.

3.

Restlichen Maroni zugeben und die gegarten Kartoffeln direkt mit einer Kartoffelpresse dazu pressen. Püree mit Crème fraiche, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und etwas Muskat abschmecken. In Schüsseln angerichtet und mit je einer Esskastanie garniert servieren.