Für die ganze Familie

Rehgulasch mit Pilzen

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Rehgulasch mit Pilzen

Rehgulasch mit Pilzen - Nicht nur zu den Festtagen eine gute Wahl!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,1 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h 30 min
Zubereitung
Kalorien:
841
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Rehgulasch mit Pilzen darf es gern öfters geben – denn das Rehfleisch ist vergleichsweise fettarm und dafür reich an Eiweiß. Zudem bietet es wichtige Vitamine und Mineralstoffe, unter anderem das blutbildende Eisen.

Statt normaler Nudeln tut dem Rehgulasch mit Pilzen auch mal Vollkornpasta gut. Denn so werden dem Körper mehr verdauungsfördernde Ballaststoffe geliefert und das Gericht hält länger satt.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien841 kcal(40 %)
Protein61 g(62 %)
Fett32 g(28 %)
Kohlenhydrate64 g(43 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe14,3 g(48 %)
Vitamin A0,5 mg(63 %)
Vitamin D4,7 μg(24 %)
Vitamin E5,1 mg(43 %)
Vitamin K38 μg(63 %)
Vitamin B₁0,5 mg(50 %)
Vitamin B₂1,2 mg(109 %)
Niacin20,8 mg(173 %)
Vitamin B₆1,2 mg(86 %)
Folsäure141 μg(47 %)
Pantothensäure5,8 mg(97 %)
Biotin32 μg(71 %)
Vitamin B₁₂2,1 μg(70 %)
Vitamin C40 mg(42 %)
Kalium1.898 mg(47 %)
Calcium150 mg(15 %)
Magnesium142 mg(47 %)
Eisen9,8 mg(65 %)
Jod28 μg(14 %)
Zink8,9 mg(111 %)
gesättigte Fettsäuren13,3 g
Harnsäure429 mg
Cholesterin163 mg
Automatic (1 Portion)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D2,7 μg(14 %)
Vitamin E3,2 mg(27 %)
Vitamin K33,3 μg(56 %)
Vitamin B₁0,5 mg(50 %)
Vitamin B₂1,2 mg(109 %)
Niacin20,8 mg(173 %)
Vitamin B₆1,1 mg(79 %)
Folsäure128 μg(43 %)
Pantothensäure5,7 mg(95 %)
Biotin29,8 μg(66 %)
Vitamin B₁₂2,1 μg(70 %)
Vitamin C32 mg(34 %)
Kalium1.853 mg(46 %)
Calcium187 mg(19 %)
Magnesium137 mg(46 %)
Eisen9,9 mg(66 %)
Jod27 μg(14 %)
Zink8,8 mg(110 %)
gesättigte Fettsäuren14,6 g
Harnsäure357 mg
Cholesterin183 mg

Zutaten

für
4
Zutaten
800 g
Rehfleisch (aus der Keule)
500 g
Waldpilz (z.B. Steinpilze, Pfifferlinge)
300 ml
300 ml
1 EL
1 EL
3
2
2 EL
1
2
3
3 EL
150 g
300 g
300 g
grüne Bohnen
2
1
Zubereitung

Küchengeräte

1 Messer, 1 Arbeitsbrett, 1 Schmortopf, 2 Töpfe, 1 Knoblauchpresse

Zubereitungsschritte

1.

Das Fleisch von Haut und Sehnen befreien, in mundgerechte Würfel schneiden, salzen und pfeffern. Zwiebeln schälen und fein würfeln.

2.

Das Öl in einem Topf erhitzen und das Fleisch darin portionsweise von allen Seiten kurz und kräftig anbraten, jeweils herausnehmen. Dann Zwiebeln im Topf glasig dünsten, Knoblauch dazupressen, Lorbeerblatt, Nelke und Wacholderbeeren zufügen, das Fleisch wieder hineingeben, Fond und Weißwein angießen und zugedeckt im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft: 180 °C; Gas: Stufe 3) 60 Minuten schmoren lassen.

3.

Waldpilze putzen und ggf. klein schneiden. Gegen Ende der Garzeit des Ragouts 2 EL Butter in einer Pfanne erhitzen und Pilze darin rasch anbraten, Kräuter zufügen und mit Salz und Pfeffer würzen.

4.

Lorbeerblatt, Nelken und Wacholderbeeren aus dem Ragout entfernen, saure Sahne einrühren, Pilze zugeben, einmal aufkochen lassen und abschmecken.

5.

Bohnen waschen, putzen, Enden abschneiden und in ca. 3–4 cm lange Stücke schneiden. Tomaten überbrühen, häuten, vierteln, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Schalotte schälen und sehr fein würfeln.

6.

Bohnen in kochendem Salzwasser ca. 8 Minuten garen, abgießen und sofort eiskalt abschrecken.

7.

Restliche Butter in einer Pfanne erhitzen und Schalottenwürfel darin glasig dünsten, Tomaten zugeben, einige Minuten mitdünsten, dann zum Servieren die Bohnen einschwenken und erhitzen lassen, mit Salz und Pfeffer würzen.

8.
Bandnudeln zwischenzeitlich in reichlich Salzwasser bissfest garen, abgießen und mit dem Ragout und dem Bohnengemüse auf vorgewärmten Tellern anrichten und servieren.