Seelenwärmer

Rotes Thai-Curry mit Jasminreis

5
Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
Rotes Thai-Curry mit Jasminreis

Rotes Thai-Curry mit Jasminreis - Asiatisches Rezept mit saftigem Hähnchenfleisch!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,6 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
fertig in 1 h 5 min
Fertig
Kalorien:
539
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Die grünen Bohnen im roten Thai-Curry mit Jasminreis punktet mit einer großen Portion des B-Vitamins Folsäure. Dieses ist nicht nur für Schwangere essentiell, da es bei der Entwicklung des Fötus eine wichtige Rolle spielt, sondern ist am Zellwachstum im ganzen Körper beteiligt, unter anderem in der Darmwand, in der Lunge und im Blut.

Das Hähnchenfleisch punktet mit einer großen Portion wertvoller Proteine, die der Körper optimal verwerten kann. Das enthaltene Vitamin B3 Niacin hat eine antioxidative und entzündungshemmende Wirkung, die vor allem in der Leber von Bedeutung ist. Außerdem unterstützt Niacin wichtige Stoffwechselprozesse, wie zum Beispiel die Bildung von Fettsäuren.

Noch smarter wird das Curry mit Vollkornreis oder ganz ohne Reis, ein Rezept finden Sie hier.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien539 kcal(26 %)
Protein35 g(36 %)
Fett15 g(13 %)
Kohlenhydrate62 g(41 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe6 g(20 %)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E4,9 mg(41 %)
Vitamin K52,6 μg(88 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin19,3 mg(161 %)
Vitamin B₆1,3 mg(93 %)
Folsäure118 μg(39 %)
Pantothensäure2,1 mg(35 %)
Biotin12,6 μg(28 %)
Vitamin B₁₂0,5 μg(17 %)
Vitamin C129 mg(136 %)
Kalium1.170 mg(29 %)
Calcium124 mg(12 %)
Magnesium113 mg(38 %)
Eisen2,9 mg(19 %)
Jod13 μg(7 %)
Zink2,6 mg(33 %)
gesättigte Fettsäuren3,6 g
Harnsäure219 mg
Cholesterin93 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
250 g
300 g
2
1
1
1 ½ cm
frischer Ingwer
2 EL
1 ½ EL
150 ml
400 ml
500 g
Hähnchenbrustfilet küchenfertig, ohne Haut
1 Stiel
1 Stiel
2 EL
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

3 Töpfe, 1 Arbeitsbrett, 1 Messer, 1 Wok, 1 Dämpfeinsatz

Zubereitungsschritte

1.

Reis in 500 ml kochendem Salzwasser ca. 20 Minuten garen.

2.

Bohnen waschen, putzen, bei Bedarf halbieren und in kochendem Salzwasser ca. 8 Minuten blanchieren. Abgießen, kalt abschrecken und gut abtropfen lassen.

3.

Paprikaschoten waschen, halbieren, von Kernen und weißen Innenwänden befreien und in kleine Stücke schneiden. Schalotte, Knoblauch und Ingwer schälen, fein hacken und in heißem Wok mit Öl 1–2 Minuten anschwitzen. Paprika zugeben, kurz mitschwitzen, Currypaste einrühren und mit Brühe und Kokosmilch ablöschen. Mit Salz und Cayennepfeffer würzen und bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen.

4.

Fleisch waschen, trocken tupfen, in mundgerechte Würfel schneiden, salzen und pfeffern. Kräuter waschen, trocken schütteln und fein hacken. Die Hälfte zur Seite legen. Andere Hälfte der Kräuter mit dem Fleisch mischen und in einen Dampfeinsatz legen. Diesen über einen Topf mit kochendem Wasser hängen, verschließen und das Fleisch ca. 5 Minuten dämpfen.

5.

Chutney mit Bohnen und Fleisch unter Curry mischen, 2–3 Minuten ziehen lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und die übrigen Kräuter untermischen.

6.

Reis auf Teller verteilen, Curry darauf anrichten und sofort servieren.