print
Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest
Schnelles Mittagessen

Tomaten-Kokos-Suppe

mit marinierten Garnelen
4.35484
Durchschnitt: 4.4 (31 Bewertungen)
(31 Bewertungen)
Tomaten-Kokos-Suppe

Tomaten-Kokos-Suppe - Das asiatisch angehauchte Süppchen ist ein ganz heißer Tipp für eilige Köche

Health Score:
Health Score
9,5 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
10 min
Zubereitung
Kalorien:
132
kcal
Brennwert
Drucken

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Tomatenprodukte enthalten eine zellschützende Wunderwaffe: Lycopin. Diese pflanzliche Vitamin-A-Vorstufe ist in der Lage, schädliche Sauerstoffverbindungen (freie Radikale) zu entschärfen. Freie Radikale entstehen beispielsweise vermehrt durch Rauchen, Sonnenlicht oder Umweltgifte. Das Vitamin C aus der Orange unterstützt den Zellschutz zusätzlich.

Ob als Vorspeise, zusammen mit Vollkorn-Baguette als lecker-leichtes Abendessen oder als Meal-Prep-Gericht zum Mitnehmen ins Büro: Die köstliche Kokossuppe mit Garnelen ist schnell gemacht, gesund und passt zu vielen Gelegenheiten. Haben Sie etwas mehr Zeit, können Sie das Süppchen aus frischen Tomaten zubereiten: Etwa 550 Gramm Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, kalt abschrecken, Haut abziehen und grob würfeln. Dann wie im Rezept beschrieben weiterverarbeiten. Die Tomaten-Kokos-Suppe schmeckt so noch frischer. Wer mag, kann die fertige Suppe mit Kräutern nach Wahl bestreuen.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien132 kcal(6 %)
Protein10 g(10 %)
Fett5 g(4 %)
Kohlenhydrate10 g(7 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe2 g(7 %)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0,2 μg(1 %)
Vitamin E3,1 mg(26 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin3,7 mg(31 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure83 μg(28 %)
Pantothensäure0,7 mg(12 %)
Biotin8,7 μg(19 %)
Vitamin B₁₂0,3 μg(10 %)
Vitamin C60 mg(63 %)
Kalium606 mg(15 %)
Calcium76 mg(8 %)
Magnesium44 mg(15 %)
Eisen1,8 mg(12 %)
Jod53 μg(27 %)
Zink1,3 mg(16 %)
gesättigte Fettsäuren3,8 g
Harnsäure53 mg
Cholesterin57 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
2
Portionen
125 g
kleine Orangen (1 kleine Orange)
75 g
kleine Tiefseegarnelen (küchenfertig)
1 Msp.
400 g
stückige Tomaten (Dose oder Tetrapak)
100 ml
100 ml
klassische Gemüsebrühe
1
Zubereitung

Das Video zum Rezept

Küchengeräte

1 großes Messer, 1 Arbeitsbrett, 1 Zitruspresse, 1 kleine Schüssel, 1 kleines Messer, 1 Topf, 1 Holzlöffel, 1 Messbecher

Zubereitungsschritte

1.
Tomaten-Kokos-Suppe Zubereitung Schritt 1

Orange halbieren und auspressen. Orangensaft mit Garnelen und Cayennepfeffer verrühren.

2.
Tomaten-Kokos-Suppe Zubereitung Schritt 2

In einem Topf Tomatenstückchen mit Kokosmilch und Brühe verrühren. Aufkochen und 5 Minuten bei kleiner Hitze kochen lassen.

3.
Tomaten-Kokos-Suppe Zubereitung Schritt 3

Inzwischen Frühlingszwiebel putzen, waschen und schräg in sehr dünne Ringe schneiden.

4.
Tomaten-Kokos-Suppe Zubereitung Schritt 4

Garnelen mit Orangensaft in die Suppe geben und darin erhitzen. Suppe mit Salz und nach Belieben noch etwas Cayennepfeffer abschmecken.

5.
Tomaten-Kokos-Suppe Zubereitung Schritt 5

Tomaten-Kokos-Suppe in tiefe Teller oder Suppenschalen füllen. Mit den Frühlingszwiebeln bestreuen.

 
Richtig leckeres und sehr einfaches Rezept! Ich habe es in der Mittagspause im Büro frisch zubereitet. Wird es nun sicher öfter geben, weil es sehr schnell fertig ist. Als Einlage gab es bei mit statt der Garnelen angebrateten Hokkaido Kürbis, was auch super dazu gepasst hat.
 
Sehr leckeres und leichtes Rezept 👌 habe mir noch zum knabbern ein paar Karotten dazu geschnitten (roh) 😉
 
Hallo, Sind die Fette mit in die Kcal miteingerechnet?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Jenny Corner, in den Kalorienangaben sind auch die Kalorien aus Fett mit eingerechnet, ja. Viele Grüße von EAT SMARTER!
Bild des Benutzers Claudia Grünbacher
Sehr, sehr gut und einfach in der Zubereitung. Mein Freund liebt diese Suppe!
 
Tolles Rezept, schmeckt wunderbar auch mit der fettarmen Kokosmilch! Habe allerdings 100g Garnelen genommen und beide Portionen als 1 vollwertiges Abendessen benutzt, zusammen mit Shirataki-Nudeln (fast kalorienreich!) ein unfassbar sättigendes und leckeres Gericht! Bald wieder, danke vielmals!
 
Diese Suppe ist der eindeutige Beweis, dass auch ganz einfache Gerichte absolut geil schmecken können. Aber ich muss Karin Recht geben, sie schmeckt mit normaler Kokosmilch viel besser - mir zumindest. Auch ist in der Lightversion doch einiges an Chemie drin, was in der Biokokosmilch nicht der Fall ist - das ist mir lieber. Ich nehme die Suppe gern mit in den Dienst - in einem Einweckglas und auch einmal mit einer Variante mit Schafskäsewürfeln als Einlage. Aber die Idee von Schorse mit Avocadowürfel ist auch einen Versuch wert. Vielen Dank an Eat Smarter für das tolle Rezept.
 
War super lecker! Die orange harmorniert wirklich gut mit den Tomaten und der Kokosmilch, hätte ich so nicht gedacht. Würde nur anstatt den gestückten Tomaten passierte Tomaten verwenden. Aber sonst super :)
Bild des Benutzers Tamie Necovic
Schließe mich voll und ganz an!! :-)
 
Super leckere Suppe! Leider habe ich eine zu große Portion gemacht. Wie lange kann ich sie noch im Kühlschrank aufbewahren?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Leider hält die Suppe nur 1-2 Tage. Sie können Sie aber einfrieren.
 
Super lecker! Ich habe normale, nicht fettreduzierte Kokosmilch benutzt und auch etwas mehr Kokosmilch dazu als im Rezept angegeben. Zusätzlich zu Salz und Cayennepfeffer habe ich mit frisch geriebenem Ingwer, etwas Chili und Curry gewürzt. An die Garnelen habe ich außer Orangensaft ebenfalls einen Schuss frischen Limettensaft gegeben. Schmeckt echt gut, durch die leichte unaufdringliche Schärfe auch super bei warmem Wetter. Vielen Dank für das schöne Rezept! Wird bestimmt öfter gemacht :-)
 
Ich möchte meine "Zweierlei-Erfahrungen" mit diesem Rezept schildern: Ich habe die Suppe schon mehrfach gemacht, allerdings mit der normalen, also nicht fettreduzierten Kokosmilch, weil ich diese bisher nirgends gefunden hatte. Sie war wunderbar cremig und geschmacklich sehr lecker, wir waren immer alle total begeistert. Heute habe ich Sie zum ersten Mal mit der fettreduzierte Kokosmilch gemacht, allerdings hatte diese nur 4 % Fett, nicht 9 % fett, und sie hat grauenhaft geschmeckt. Mein Fazit: Hier ist Fett einsparen -für uns- am falschen Platz !!! Es geht zu Lasten des Geschmacks. Ich werde sie weiterhin kochen, allerdings nehme ich den erhöhten Fettanteil wieder in Kauf!!!
 
Avocado und Chili, war sehr lecker :)
 
Hat jemand eine Idee für Vegetarier? Was kann man statt Garnelen nehmen?
 
Schmeckt absolut hervorragend und ist im Handumdrehen fertig!
 
Manche mögen's heiß (scharf). Die marinierten Garnelen in Olivenöl anbraten, 1 ganze Zwiebel kleinwürfeln und 5 dicke Knoblauchzehen grob hacken und mit den Garnelen (mariniert wie Rezept, aber ohne Marinade braten. (Garnelen = 250 g) Den Topf mit 400 g gestückelten Tomaten aus der Dose und 400 ml Kokosmilch und 200 ml starke Gemüsebrühe vorheizen, als Zusatzgewürz 4 Zitronenblätter und 1-2 rote Chilischoten ohne Kerne (alles Thai) nachwürzen + etwas Worcestersauce, Schuss Maggi, Schuss Jalapenio-Sauce, eine Handvoll dünne Glasnudeln und Lauchzwiebel fein geschnitten. Danach den Garnelen-Zwiebel-Knofibrät hinein und 20 Min. kochen. Mit Fladenbrot zusammen = Hauptgericht (angenehm scharf)
 
Kann man anstelle der stückigen Tomaten auch passierte Tomaten nehmen? EAT SMARTER sagt: Kein Problem.
 
Super einfach, super lecker! Hab ebenfalls noch mit einer kleingehackten Peperoni nachgewürzt, hat total lecker geschmeckt! Mag auch die Kokosnote der Suppe sehr dazu.
 
eh echt lecker hab auch noch etwas Chili nachgewürzt.
 
Klasse Suppe! Schnell und einfach zu kochen. Oberlecker. Hab noch mit Chili nachgewürzt, damit war sie dann richtig gut. Gabs als Vorspeise und hat den Gästen bestens geschmeckt.
 
Möchte ich unbedingt probieren, diese Suppe. Kann man statt Kokosmilch auch nur Milch verwenden?? EAT SMARTER sagt: Ohne die Kokosmilch fehlt eine der geschmacksgebenden Zutaten! Aber wenn Sie sie nicht mögen, können Sie die Kokosmilch natürlich austauschen. Wir würden als Ersatz allerdings eher zum Schluss etwas saure Sahne unterrühren.
 
Einfach und gut! Die Suppe hat, wie ich finde, viel Potential für diverses Zutaten (Hühnchen anstatt Garnele etc.) und kann super mit Chili, Knoblauch und Konsorten "nachgeschärft" werden!
 
Eignet sich die Suppe (ohne die Garnelen) auch zum Einfrieren? Ich habe diesbezüglich noch keine Erfahrung mit Kokosmilch und würde, aufgrund der Verpackungseinheit, gerne gleich eine größere Menge zubereiten. EAT SMARTER sagt: Sie können die Suppe ohne Garnelen problemlos einfrieren.
 
Super lecker und sehr schnell zubereitet! Selbst meiner Tochter hat sie geschmeckt. Für mich habe sie jedoch mit Harissa verfeinert bzw. verschärft. Mach ich auf jeden Fall öfter.
 
Hab die Suppe jetzt zum zweiten Mal gekocht und diesmal das Rezept etwas abgewandelt. Wie schon meine Vorgängerin schreibt, macht sich ein wenig Chili super in der Suppe. Ich habe auch vom Mengenverhältnis 800 Gramm stückige Tomaten mit einer Dose Kokosmilch (400ml) gemischt. Die Gemüsebrühe habe ich komplett weg gelassen. Damit auch ein Hauch von dem Orangengeschmack dabei ist, habe ich die Garnelen in Orangensaft und Orangenöl mariniert und in dem Saft kurz in der Pfanne angebraten. Ist super lecker und diese Variante wird es bestimmt noch öfters bei uns geben.
 
So wie beschrieben hat mich das Rezept nicht überzeugt. Ich fand es sehr flach. Abgeschmeckt mit etwas Zitronensaft, Ingwer und Chili war deutlich mehr Pepp drin und die Suppe sehr lecker! EAT SMARTER sagt: Leider trifft nicht jedes Rezept den Geschmack Aller. Diese Suppe gehört eher zu den milden Genüssen. Wer selber kocht, hat natürlich die Möglichkeit, nach seinem Geschmack etwas mehr oder weniger zu würzen.
 
Bei mir hat die Suppe leider gar nicht geschmeckt. Weder die Kokosmilch noch der Orangensaft konnten sich durchsetzen gegen die Tomaten :/
 
Super leckere Suppe. Einfach zu machen. Empfehlung 100 Punkte :)
 
Super Rezept! Wir haben dazu Oliven-Ciabatta gegessen und die Suppe zusätzlich mit ein bisschen Chili gewürzt. So wurde man gut satt und es hat prima geschmeckt! Ich möchte mich wieder einmal bedanken für die tollen Rezepte von dem Eat-Smarter-Team! Macht weiter so :)
Schreiben Sie einen Kommentar