Smart frühstücken

Baked Oats

4.81818
Durchschnitt: 4.8 (11 Bewertungen)
(11 Bewertungen)
Baked Oats

Baked Oats - Baked Oats – das gesunde und wärmende Frühstück © Bolewski/Busse

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,0 / 10
Schwierigkeit:
ganz einfach
Schwierigkeit
Zubereitung:
10 min
Zubereitung
fertig in 30 min
Fertig
Kalorien:
211
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Die in diesem leckeren Frühstück enthaltenen Ballaststoffe regen die Verdauung an und sorgen für ein lange anhaltendes Sättigungsgefühl. Die Antioxidantien aus den Beeren schützen die Körperzellen vor der Schädigung durch freie Radikale.

Außerhalb der Beerensaison können Sie für dieses Gericht auch Tiefkühlbeeren oder anderes Obst, zum Beispiel Apfel- oder Birnenwürfel, verwenden.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien211 kcal(10 %)
Protein6 g(6 %)
Fett9 g(8 %)
Kohlenhydrate25 g(17 %)
zugesetzter Zucker3 g(12 %)
Ballaststoffe5,2 g(17 %)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0,2 μg(1 %)
Vitamin E3,2 mg(27 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin1,9 mg(16 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure45 μg(15 %)
Pantothensäure0,5 mg(8 %)
Biotin10,3 μg(23 %)
Vitamin B₁₂0,1 μg(3 %)
Vitamin C8 mg(8 %)
Kalium232 mg(6 %)
Calcium62 mg(6 %)
Magnesium62 mg(21 %)
Eisen2,1 mg(14 %)
Jod2 μg(1 %)
Zink1,6 mg(20 %)
gesättigte Fettsäuren1,7 g
Harnsäure39 mg
Cholesterin0 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
6
Zutaten
200 g
1 Prise
50 g
Walnüsse (oder andere Nüsse)
200 g
180 ml
1
5 g
Kokosöl (1 TL; geschmolzen)
1 EL
griechischer Joghurt nach Belieben

Zubereitungsschritte

1.

Haferflocken in eine große Schüssel geben und mit 400 ml kochendem Wasser übergießen. 1 Prise Salz dazugeben, alles verrühren und 10 Minuten quellen lassen.

2.

In der Zwischenzeit Walnüsse grob hacken und Beeren waschen. Mandelmilch, Vanillemark, Walnüsse und Beeren zu den Haferflocken geben und gut umrühren.

3.

Eine Auflaufform (ca. 26 x 20 cm) mit dem geschmolzenen Kokosöl auspinseln und Haferflocken-Beeren-Masse darin verteilen. Alles mit Honig beträufeln und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft 160 °C; Gas: Stufe 2–3) ca. 20–25 Minuten backen.

4.

Die fertigen Baked Oats heiß servieren. Nach Belieben mit griechischem Joghurt und frischen Beeren garnieren.

Bild des Benutzers Ece Yildizoglu
Enthalten Haferflocken aber nicht auch Gluten ?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Frau Yilizoglu, danke für Ihren Hinweis. Haferflocken die wir hier im normalen Handel bekommen sind glutenhaltig. es gibt aber auch Haferflocken die glutenfrei sind. Diese sind besonders gekennzeichnet. Da wir aber nicht davon ausgehen können, dass unsere User*inne immer diese glutenfreie Variante bekommen ist Ihr Hinweis genau richtig. Wir werden das noch einmal anpassen. Viele Grüße Ihr EAT SMARTER-Team
 
Ich bin gerade dabei, mein Immunsystem wieder auf Vordermann zu bringen und dazu gehört auch ein gesundes Frühstück wie eben eure Overnight Oats, Frühstücksbowls und dieses Baked oat. Da ich ein Morgenmuffel bin, aber sehr früh zur Arbeit muss, werde ich hier alles am Abend vorbereiten und das ganze morgens einfach in den Airfryer geben. Das sollte doch funktionieren, hoffe ich. Danke für das tolle Rezept.
 
Tolles Rezept! Habe statt Mandelmilch reguläre verwendet (ein bisschen mehr da Mandelmilch flüssiger ist), funktioniert ebenso gut. Leckeres Frühstück!
 
Heute habe ich das Rezept getestet. Da ich nicht alle Zutaten bekommen habe, habe ich statt dem Kokosöl Butter verwendet und statt griechischen joghurt Skyr verwendet. Ich muss sagen, dass es äußerst sättigend aber auch sehr lecker ist. Die Beeren waren TK
 
211kcal? 200g Haferflocken machen schon über 600kcal aus?!
 
Die 211 kcal werden wohl "pro Portion" gemeint sein. ;-) :-)
 
Das Rezept hört sich nach einer guten Alternative zum normalen Müsli an. Das würde ich gerne ausprobieren. Im Rezept werden die Haferflocken mit kochendem Wasser übergossen. Welche Menge an Wasser ist hier notwendig?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Frau Bremora, Sie benötigen 400 ml Wasser. Wir werden die Angabe im Rezept noch ergänzen, danke für den Hinweis. Viele Grüße von EAT SMARTER!