Deftiger Linsentopf

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Deftiger Linsentopf
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,4 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
fertig in 1 h 10 min
Fertig
Kalorien:
452
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien452 kcal(22 %)
Protein26 g(27 %)
Fett11 g(9 %)
Kohlenhydrate60 g(40 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe17,9 g(60 %)
Vitamin A0,9 mg(113 %)
Vitamin D0,2 μg(1 %)
Vitamin E1,7 mg(14 %)
Vitamin K132 μg(220 %)
Vitamin B₁0,6 mg(60 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin9,6 mg(80 %)
Vitamin B₆0,9 mg(64 %)
Folsäure188 μg(63 %)
Pantothensäure2,1 mg(35 %)
Biotin11,7 μg(26 %)
Vitamin B₁₂0,2 μg(7 %)
Vitamin C38 mg(40 %)
Kalium1.556 mg(39 %)
Calcium102 mg(10 %)
Magnesium143 mg(48 %)
Eisen7,8 mg(52 %)
Jod8 μg(4 %)
Zink3,9 mg(49 %)
gesättigte Fettsäuren5,4 g
Harnsäure159 mg
Cholesterin28 mg
Zucker gesamt6 g

Zutaten

für
4
Zutaten
300 g braune Linsen
150 g Knollensellerie
500 g festkochende Kartoffeln
2 Möhren
1 Zwiebel
800 ml Fleischbrühe
1 Lorbeerblatt
2 EL Butter
2 EL Mehl
Salz
Pfeffer aus der Mühle
2 EL Weinessig
60 g Räucherschinken
2 EL frisch gehackte Petersilie
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Die Linsen in einem Sieb heiß abbrausen und abtropfen lassen. Den Sellerie, die Kartoffeln, Möhren und die Zwiebel schälen bzw. waschen und putzen. Die Kartoffeln in grobe Stücke schneiden, den Rest sehr klein würfeln.
2.
Die Brühe aufkochen lassen. Das Gemüse und die abgetropften Linsen sowie das Lorbeerblatt zugeben. Zugedeckt ca. 40 Minuten bei kleiner Flamme köcheln lassen. Ab und zu umrühren und nach Bedarf noch etwas Brühe angießen.
3.
Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen, das Mehl einrühren und dunkelbraun anschwitzen. Etwas Kochwasser von den Linsen abnehmen und in die Einbrenne rühren (Vorsicht Spritzgefahr!). Diese dann unter die Linsensuppe rühren und weitere 10 Minuten offen leise köcheln lassen, so dass die Suppe leicht andickt. Ab und zu umrühren und nach Bedarf noch etwas Brühe zufügen. Mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken und das Lorbeerblatt wieder entfernen.
4.
Den Speck in einer beschichteten Pfanne goldbraun braten. Vor dem Servieren mit der Petersilie über die Suppe streuen.