Seelenwärmer

Kichererbsen-Curry

5
Durchschnitt: 5 (5 Bewertungen)
(5 Bewertungen)
Kichererbsen-Curry

Kichererbsen-Curry - Veganer Leckerbissen mit viel Aroma

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,9 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
35 min
Zubereitung
Kalorien:
379
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Mit viel Eiweiß können Kichererbsen glänzen. Der Nährstoff dient als Baustein für unsere Zellen und wichtige Enzyme. In grünem Gemüse wie Erbsen steckt reichlich Chlorophyll, das blutreinigend und sanft entgiftend agiert.

Das aromatische Kichererbsen-Curry ist die perfekte Resteverwertung für übrig gebliebenes Gemüse. So können Sie jegliches Gemüse durch das ersetzen, was Sie bereits zu Hause haben, um Lebensmittelverschwendung entgegenzuwirken.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien379 kcal(18 %)
Protein12 g(12 %)
Fett22 g(19 %)
Kohlenhydrate32 g(21 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe10,4 g(35 %)
Vitamin A1,8 mg(225 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E3,2 mg(27 %)
Vitamin K34,6 μg(58 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin5 mg(42 %)
Vitamin B₆0,4 mg(29 %)
Folsäure118 μg(39 %)
Pantothensäure1,1 mg(18 %)
Biotin14,8 μg(33 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C36 mg(38 %)
Kalium773 mg(19 %)
Calcium113 mg(11 %)
Magnesium105 mg(35 %)
Eisen5,3 mg(35 %)
Jod10 μg(5 %)
Zink2,2 mg(28 %)
gesättigte Fettsäuren16,8 g
Harnsäure194 mg
Cholesterin0 mg
Zucker gesamt13 g

Zutaten

für
4
Zutaten
300 g Kichererbsen (Dose; Abtropfgewicht)
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
30 g Ingwerwurzel
4 Möhren
2 EL Kokosöl
1 EL gelbe vegane Currypaste
1 EL Currypulver
400 ml Gemüsebrühe
250 ml Kokosmilch
200 g Erbsen (frisch gepalt)
2 Bio-Limetten
Salz
Pfeffer
1 Handvoll Thai-Basilikum (5 g)
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
KichererbseKokosmilchErbseKokosölCurrypasteZwiebel

Zubereitungsschritte

1.

Kichererbsen abspülen und abtropfen lassen. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer schälen und alles fein würfeln. Möhren putzen, schälen, längs halbieren und schräg in Stücke schneiden.

2.

In einem Topf Öl erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer darin 4–5 Minuten unter Rühren bei mittlerer Hitze andünsten. Currypaste und Currypulver unterrühren und 2 Minuten unter Rühren mitgaren. Dann alles mit Brühe ablöschen.

3.

Kokosmilch, Möhrenstücke und Kichererbsen zufügen und etwa 10 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen. Erbsen untermischen und noch 5 Minuten mitgaren.

4.

Inzwischen Limetten heiß abspülen, trocken reiben und 1 Limette in Spalten schneiden. Von der anderen Limette die Schale fein abreiben und den Saft auspressen.

5.

Kichererbsen-Curry mit Limettenschale und -saft, Salz und Pfeffer würzen. Basilikum waschen und trocken schütteln. Kichererbsen-Curry in Schalen oder tiefe Teller geben, mit Thai-Basilikum garnieren und mit Limettenspalten servieren.

 
Statt der Gemüsebrühe verwende ich lieber Hühnerbrühe und ich habe etwas Vollkorn-Basmaitreis dazu gereicht. Das Currypulver habe ich weggelassen, m.E. reicht meine gelbe Curry-Paste mit etwas Chiliflocken völlig aus.
Kooperationspartner
Live-Smarter-Blog
Die TK ist mit rund 11 Millionen Versicherten die größte Krankenkasse Deutschlands. Hier gehts zum Blog in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse.
zum Blog
Kooperationspartner
Natürlich besser-Blog
Sie möchten gesund leben? In dem Natürlich besser-Blog von Reformhaus® und EAT SMARTER geben wir Ihnen einen Einblick in Themen rund um Gesundheit, Ernährung und Beauty.
zum Blog
Kooperationspartner
Stressfrei kochen mit FRoSTA
Gemeinsam mit FRoSTA stellen wir Ihnen in unseren Wochenplänen leckere Rezeptideen für morgens, mittags und abends vor – so einfach kann smarte Ernährung sein.
zur Partnerseite
Kooperationspartner
Das große Darm-Special
Erfahren Sie hier, wie wichtig der Darm für das Immunsystem ist, wie Sie die Darmbarriere stärken und was bei einer Reizdarmsymptomatik helfen kann.
zur Partnerseite