Enthält viele gute Fette

Thunfisch-Pasta

in würziger Tomatensauce
5
Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
Thunfisch-Pasta

Thunfisch-Pasta - Säuerliche Kapern sorgen für das gewisse Extra

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,0 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
25 min
Zubereitung
Kalorien:
622
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Hier gibt\'s eine Rundumversorgung mit bioaktiven Substanzen: einfach ungesättigte Fettsäuren in Oliven und Olivenöl, Mineral- und Ballaststoffe in Vollkornnudeln, Omega-3-Fettsäuren und Jod im Fisch und das Carotinoid Lycopin in Tomaten und Tomatensaft. Auch alle benötigten Vitamine kommen dank dieser Zutaten auf den Teller.

Wenn Sie es gern scharf mögen, geben Sie noch etwas gehackte Chilischote an die Sauce. Ihre Inhaltsstoffe beleben den Kreislauf und regen die Verdauung an.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien622 kcal(30 %)
Protein30 g(31 %)
Fett28 g(24 %)
Kohlenhydrate59 g(39 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe13 g(43 %)
Vitamin A0,4 mg(50 %)
Vitamin D2,2 μg(11 %)
Vitamin E4,3 mg(36 %)
Vitamin B₁0,7 mg(70 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin12,6 mg(105 %)
Vitamin B₆0,6 mg(43 %)
Folsäure105 μg(35 %)
Pantothensäure1,6 mg(27 %)
Biotin7,6 μg(17 %)
Vitamin B₁₂1,5 μg(50 %)
Vitamin C38 mg(40 %)
Kalium1.067 mg(27 %)
Calcium140 mg(14 %)
Magnesium162 mg(54 %)
Eisen6 mg(40 %)
Jod41 μg(21 %)
Zink3,6 mg(45 %)
gesättigte Fettsäuren5,9 g
Harnsäure214 mg
Cholesterin52 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
2
Zutaten
200 g
75 g
grüne Oliven mit Stein
175 g
Penne (vorzugsweise Vollkorn)
1
250 g
Tomaten (3 Tomaten)
½ Bund
2 EL
20 g
Kapern (Glas)
100 ml
Saisonale Rezeptvideos
Zubereitung

Küchengeräte

1 Topf, 1 Pfanne, 1 Messbecher, 1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 kleines Messer, 1 Esslöffel, 1 Holzlöffel, 1 Sieb, 1 Dosenöffner

Zubereitungsschritte

1.
Thunfisch-Pasta Zubereitung Schritt 1

Thunfisch gut abtropfen lassen.

2.
Thunfisch-Pasta Zubereitung Schritt 2

Oliven in Scheiben vom Stein schneiden. Nudeln nach Packungsanleitung in reichlich Salzwasser bissfest kochen.

3.
Thunfisch-Pasta Zubereitung Schritt 3

Während die Nudeln kochen, Zwiebel schälen und fein würfeln. Tomaten waschen und vierteln, dabei die Stielansätze entfernen. Tomaten entkernen und grob würfeln.

4.
Thunfisch-Pasta Zubereitung Schritt 4

Basilikum waschen, trockenschütteln, Blätter abzupfen und fein hacken.

5.
Thunfisch-Pasta Zubereitung Schritt 5

Öl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen. Zwiebelwürfel darin 1 Minute farblos andünsten. Tomatenwürfel dazugeben und 1 weitere Minute dünsten.

6.
Thunfisch-Pasta Zubereitung Schritt 6

Oliven, Kapern und Tomatensaft dazugeben und bei kleiner Hitze 5 Minuten köcheln lassen.

7.
Thunfisch-Pasta Zubereitung Schritt 7

Thunfisch dazugeben und so lange köcheln lassen, bis der Thunfisch vollständig erwärmt ist.

8.
Thunfisch-Pasta Zubereitung Schritt 8

Nudeln in einem Sieb abgießen, gut abtropfen lassen und mit der Tomatensauce vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Basilikum bestreut servieren.

Zubereitungstipps im Video
 
Ich fand das Rezept richtig klasse. Meinem Mann und mir hat es sehr gut geschmeckt. Da ich versuche mehr auf Kohlenhydrate zu verzichten, habe ich statt Nudeln Zucchini-Spaghetti genommen, war trotzdem richtig lecker! Kann ich nur empfehlen.
 
Also ich fand es gerade durch die Oliven und die Kapern gar nicht fade. Ich koche dieses Rezept gerne, vor allem, wenn es schnell gehen muß ich keine Zeit haben großartigen Bahei zu veranstalten.
 
Dies ist auch ein gutes Beispiel dafür das man keine große Ahnung vom kochen haben muss es reicht wenns schick aussieht und simple ist. Wenn es von Spiegel gesponsert bzw. gelinkt wird was brauch man mehr? Wie auch andere Kommentare bestätigen das ist typisch deutsch und fade. Wo ist hier die Kochkunst, mich würde interessieren ob diese Gerichte von proffesionellen Köchen kreiert werden. Danke EAT SMARTER sagt: Wir haben in unserer Datenbank Rezepte für jeden Geschmack und jede Schwierigkeit bei der Zubereitung. Gerade auch die sehr einfachen Rezepte werden von vielen Usern geschätzt und gerne nachgekocht. Unsere Rezeptentwickler (Profiköche und Ernährungswissenschaftler) "kochen" für ein breites Publikum. Auch anspruchsvolle Hobbyköche werden bei EAT SMARTER kreative Rezeptideen finden.
 
Also mir und meiner Familie hat es super lecker geschmeckt und ich fand die Idee mit der "Tomatensaft-Sauce" sehr gut. Wird bestimmt noch öfter auf den Tisch kommen.
 
typisch deutsch: bieder und einfallslos ... aber ein Rezept, dass von vielen Usern geliebt wird und in einer so umfangreichen Datenbank nicht fehlen sollte, sagt EAT SMARTER.
 
Was ist "smart" daran, ein Gericht mit einer vom Aussterben bedrohten Tierart zu veröffentlichen?
 
Ohne das Rezept nachgekocht zu haben glaube ich, dass es gut schmecken wird. Ich frage mich jedoch, was an einem Rezept "smart" sein soll, wenn empfohlenwird, es mit einem der gefährdetsten Fische zuzubereiten? "smart" ist eine Rezeptempfehlung für mich, wenn auch diese Komponente berücksichtigt würde durch entsprechende Hinweise an den Koch/Verbraucher, der dann immer noch selbt entscheiden kann, ob ihm der kurzfristige Genuss oder die langfristige Sicherung des Bestandes wichtiger ist. Ich sehe hier gute Möglichkeiten sich von anderen Seiten positiv abzugrenzen indem zusätzlicher Nutzen für Verbraucher geschafft wird. Kann mir nicht vorstellen, dass ich der erste mit diesem Hinweis bin.... EAT SMARTER sagt: Der Thunfisch ist nur ein bekanntes Beispiel für allgemeine Missstände im Fischfang. An dieser Stelle ist nicht der Platz für politische Diskussionen, aber schauen Sie bitte einmal unter www.delfinschutz.org. Dort finden Sie eine Liste aller Hersteller, die nachweislich am Kontollprogramm "Safe" teilnehmen. Es soll den Tod von Delfinen beim Thunfischfang verhindern. Ein weiteres Label ist das MSC Siegel, das Fischer ausweist, die auf Nachhaltigkeit achten.
 
Lieber Peter Nokoch, vielen Dank Ihren Kommentar. Über Feedback, auch über konstruktive Kritik, freuen wir uns immer. Wir bemühen uns, viele abwechlsungsreiche Rezepte aus aller Welt und für jeden Geschmack zu veröffentlichen. Natürlich können wir nicht alle User zufrieden stellen, hoffen aber, dem sehr nahe zu kommen. Schauen Sie doch mal in der Rubrik "Rezepte" und dort bei "Neue Rezepte". Dort finden Sie alle Newcomer von EAT SMARTER. Eine bunte Mischung, wie wir finden...
 
Unsmart ! Mir fällt auf, dass Ihre Kocherei immer einfallsloser wird. In der letzten Zeit nur noch Variationen des gleichen Gerichtes: Gemüse anbraten, Tomaten und Kräuter dazu, ein paar Nudeln - fertig.
 
War schnell und ging gut.
 
Unbedingt Kapern aus dem Salz verwenden, gut abgespült. Zu den frischen Tomaten noch 1 handvoll getrocknete (10 min eingeweicht).1 Zehe Knofi gehackt. Ist gut.
 
Schmeckt "anders" als gewohnt,aber durchaus lecker.