EatSmarter Exklusiv-Rezept

Lachs im Rettichnest

mit gerösteten Algenstreifen
5
Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
Lachs im Rettichnest

Lachs im Rettichnest - Fingerfood vom Feinsten auf japanische Art

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,6 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 1 h
Fertig
Kalorien:
140
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Lachs liefert die wertvollen Omega-3-Fettsäuren – sie stabilisieren den Herzrhythmus und verbessern die Fließeigenschaft des Blutes. Im Rettich stecken reichlich Senföle, die zellschützend wirken, die Verdauung anregen und die Abwehrkräfte stärken.

Lust auf Lachs als Hauptgericht? Dann machen Sie aus dem Fingerfood ein komplettes Essen: Die Menge genügt in diesem Fall für etwa drei große Portionen oder für vier kleinere.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien140 kcal(7 %)
Protein15 g(15 %)
Fett7 g(6 %)
Kohlenhydrate2 g(1 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe1,5 g(5 %)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D12,2 μg(61 %)
Vitamin E2,2 mg(18 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin8,5 mg(71 %)
Vitamin B₆0,7 mg(50 %)
Folsäure62 μg(21 %)
Pantothensäure0,9 mg(15 %)
Biotin6,5 μg(14 %)
Vitamin B₁₂2,4 μg(80 %)
Vitamin C11 mg(12 %)
Kalium433 mg(11 %)
Calcium64 mg(6 %)
Magnesium55 mg(18 %)
Eisen1,8 mg(12 %)
Jod36 μg(18 %)
Zink1,1 mg(14 %)
gesättigte Fettsäuren1,6 g
Harnsäure139 mg
Cholesterin26 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
8
Zutaten
1
½
½
3 EL
1 EL
600 g
Lachsfilet (aus der Mitte, ohne Haut)
1 EL
schwarzer Sesam
350 g
weißer Rettich (0.5 weißer Rettich)
1 TL
1 Blatt
1 EL
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
LachsfiletRettichSojasauceSesamÖlSesamöl
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Topf, 1 Pfanne, 1 kleine Pfanne, 1 Schüssel, 1 kleine Schüssel, 1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 kleines Messer, 1 Esslöffel, 1 Teelöffel, 1 Sparschäler, 1 Küchentuch, 1 Pfannenwender

Zubereitungsschritte

1.
Lachs im Rettichnest Zubereitung Schritt 1

Die Clementine heiß abwaschen, trockenreiben und die Schale mit einem Sparschäler ganz dünn abschälen.

2.
Lachs im Rettichnest Zubereitung Schritt 2

Eventuell an der Schale haftende weiße Teile sorgfältig entfernen.

3.
Lachs im Rettichnest Zubereitung Schritt 3

Clementinenschale in feine Streifen schneiden und 30 Sekunden in kochendes Wasser tauchen. Mit der Schaumkelle herausheben und unter kaltem Wasser kurz abschrecken.

4.
Lachs im Rettichnest Zubereitung Schritt 4

Grapefruit und Zitrone auspressen. Je 1 EL vom Saft mit der Hälfte der Clementinenschale mischen. Sojasauce und Genmai su unterrühren.

5.
Lachs im Rettichnest Zubereitung Schritt 5

Lachs abspülen, trockentupfen und in Würfel von 1,5 cm Länge schneiden. In der Zitrus-Essig-Mischung wenden, kalt stellen und 40 Minuten ziehen lassen (marinieren).

6.
Lachs im Rettichnest Zubereitung Schritt 6

Inzwischen schwarzen Sesam in einer Pfanne ohne Fett leicht rösten. Abkühlen lassen.

7.
Lachs im Rettichnest Zubereitung Schritt 7

Rettich schälen und mit einem Sparschäler in dünne Scheiben hobeln. Anschließend mit einem scharfen Messer in sehr dünne Streifen schneiden.

8.
Lachs im Rettichnest Zubereitung Schritt 8

Rettich leicht salzen und 10 Minuten ziehen lassen. In einem Küchentuch gut ausdrücken.

9.
Lachs im Rettichnest Zubereitung Schritt 9

In einer Schüssel mit restlicher Clementinenschale, Sesam und Sesamöl mischen.

10.
Lachs im Rettichnest Zubereitung Schritt 10

Nori-Algen in haarfeine Streifen schneiden. In einer Pfanne ohne Fett leicht rösten, herausnehmen und abkühlen lassen.

11.
Lachs im Rettichnest Zubereitung Schritt 11

Lachs gut abtropfen lassen und mit etwas Küchenpapier trockentupfen.

12.
Lachs im Rettichnest Zubereitung Schritt 12

Eine schwere Pfanne mit dem Öl erhitzen. Lachs darin bei sehr starker Hitze rundum kurz scharf anbraten. Rettich zu kleinen "Nestern" formen und auf Teller geben. Lachs daraufgeben, mit den gerösteten Algen garnieren und servieren.

 
Der Lachs in der Marinade schmeckt total gut, dieser Zitrusgeschmack passt und macht diese kleinen Fischstückchen zu einer Delikatesse. Auch den Rettichsalat dazu finde ich gelungen. Schöne Vorspeise!
 
SUPER TOLL, macht wenig arbeit aber macht so viel her! Geschmacklich einfach wunderbar.