Seelenwärmer

Steinpilzcremesuppe

5
Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
Steinpilzcremesuppe

Steinpilzcremesuppe - An Cremigkeit nicht zu übertreffen!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,3 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
fertig in 1 h 30 min
Fertig
Kalorien:
432
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Kalium aus den Steinpilzen sorgt für einen ausgeglichenen Flüssigkeitshaushalt im Körper. Die Steinpilzcremesuppe kann sich außerdem mit Vitamin D sehen lassen, welches für feste Knochen und Zähne, aber auch für ein starkes Immunsystem benötigt wird.

Alternativ können Sie für die Steinpilzcremesuppe auch tiefgekühlte Steinpilze verwenden. Champignons machen sich ebenfalls gut in der Suppe. Ihnen ist eher nach Pfifferlingen? Dann testen Sie doch mal unsere cremige Pfifferlingssuppe mit Majoran.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien432 kcal(21 %)
Protein14 g(14 %)
Fett35 g(30 %)
Kohlenhydrate18 g(12 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe10,7 g(36 %)
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D5,5 μg(28 %)
Vitamin E1,5 mg(13 %)
Vitamin K3,4 μg(6 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,7 mg(64 %)
Niacin13,7 mg(114 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure54 μg(18 %)
Pantothensäure4,5 mg(75 %)
Biotin27,4 μg(61 %)
Vitamin B₁₂0,3 μg(10 %)
Vitamin C5 mg(5 %)
Kalium639 mg(16 %)
Calcium81 mg(8 %)
Magnesium38 mg(13 %)
Eisen3,3 mg(22 %)
Jod8 μg(4 %)
Zink2,9 mg(36 %)
gesättigte Fettsäuren16,9 g
Harnsäure153 mg
Cholesterin127 mg
Zucker gesamt3,4 g

Zutaten

für
4
Zutaten
600 g frische Steinpilze
1 Schalotte
2 Knoblauchzehen
30 g Butter
50 ml Weißweinessig
650 ml Gemüsebrühe
1 TL frisch gehackter Rosmarin
1 TL frisch gehackter Thymian
1 TL frisch gehackter Oregano
150 g Vollkornblätterteig
25 g Dinkel-Vollkornmehl für die Arbeitsfläche
1 Eigelb
1 EL Kümmelsamen
2 EL Olivenöl
150 ml Schlagsahne
1 EL Oregano
Zubereitung

Küchengeräte

1 Topf, 1 Stabmixer, 1 Stabmixer

Zubereitungsschritte

1.

Die Steinpilze (bis auf 2 Stück) putzen und klein schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. In einem Topf die Butter erhitzen und die Zwiebel-und Knoblauchwürfel sowie die Pilze darin bei mittlerer Hitze füt 3–4 Minuten andünsten. Essig und Brühe angießen. Die Kräuter zufügen und bei mittlerer Hitze für 20–25 Minuten köcheln lassen.

2.

Inzwischen den Blätterteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, in 2 cm dünne Streifen schneiden und spiralförmig verdrehen. Mit etwas Eigelb bestreichen und mit Kümmel bestreuen. Die Stangen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft: 160 °C; Gas: Stufe 2–3) 10–15 Minuten goldgelb backen. Die restlichen 2 Steinpilze in Scheiben schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und Steinpilze darin von beiden Seiten goldbraun anbraten. Herausnehmen und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.

3.

Die Suppe mit Hilfe eines Stabmixers fein pürieren und die Sahne unterrühren. Die Suppe aukochen lassen, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und erneut mit dem Stabmixer aufschäumen. Die Suppe in vorgewärmte Suppenschalen füllen und mit Oreganoblättchen garniert, mit den gebratenen Pilzscheiben sowie je einer Blätterteigstange angerichtet servieren.