print
Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest
Empfohlen von IN FORM

Bohnen-Gemüseeintopf

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Bohnen-Gemüseeintopf

Bohnen-Gemüseeintopf - Was passt besser zum Herbst als eine wärmende Suppe?

Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
35 min
Zubereitung
fertig in 14 h 35 min
Fertig
Kalorien:
359
kcal
Brennwert
Drucken

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

IN FORM und die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) haben dieses Rezept mit dem Logo "Empfohlen von IN FORM" versehen. Dieses Logo bietet Verbrauchern eine Orientierung für eine ausgewogene Ernährung an. Nur gesunde Rezepte, die alle festgelegten Kriterien erfüllen dürfen dieses Logo tragen. Weitere Informationen gibt es hier.

Der Bohnen-Gemüseeintopf ist dank Grünkohl ein Top-Folsäure-Lieferant. Das Vitamin unterstützt gemeinsam mit Vitamin B6 und Vitmin B12 den Abbau der Aminosäure Homocystein, die ein Risikofaktor für Atherosklerose ist. Zudem ist Folsäure insbesondere für Frauen wichtig: Bei Kinderwunsch oder in der Schwangerschaft verhindert das Vitamin nachweislich sogenannte Neuralrohrdefekte (Missbildungen) beim Ungeborenen.

Wer keinen Grünkohl mag, kann auch Spinat oder Mangold für den Eintopf verwenden. Beide Alternativen glänzen ebenfalls mit einem hohen Gehalt an Folsäure!

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien359 kcal(17 %)
Protein23 g(23 %)
Fett8 g(7 %)
Kohlenhydrate38 g(25 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe22,2 g(74 %)
Vitamin A0,8 mg(100 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E4,7 mg(39 %)
Vitamin K729 μg(1.215 %)
Vitamin B₁0,7 mg(70 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin8,4 mg(70 %)
Vitamin B₆0,7 mg(50 %)
Folsäure277 μg(92 %)
Pantothensäure0,9 mg(15 %)
Biotin11,5 μg(26 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C104 mg(109 %)
Kalium1.690 mg(42 %)
Calcium320 mg(32 %)
Magnesium161 mg(54 %)
Eisen7,8 mg(52 %)
Jod13 μg(7 %)
Zink3,2 mg(40 %)
gesättigte Fettsäuren0,8 g
Harnsäure170 mg
Cholesterin100 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
300 g
getrocknete Wachtelbohne oder Anasazibohnen
500 g
1
3
1
2
2 EL
400 g
500 ml
2
2 Zweige
Jodsalz mit Fluorid
½ TL

Zubereitungsschritte

1.

Bohnen über Nacht in reichlich Wasser einweichen. Bohnen am nächsten Tag abgießen und in ca. 1 Liter Wasser 1,5–2 Stunden gar kochen lassen.

2.

Kohl putzen, waschen, harte Blattrippen kreuzweise herausschneiden und in kleine Stücke schneiden. Paprikaschote halbieren, entkernen, waschen und in Würfel schneiden. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in feine Röllchen schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. 

3.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel und Knoblauch zugeben und 2–3 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Grünkohl und Frühlingszwiebeln zugeben und kurz mitdünsten. 

4.

Tomaten und Brühe angießen, mit Salbei, Thymian, Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel würzen und 30 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen. Etwa 15 Minuten vor Ende der Garzeit die Paprikawürfel unterrühren.

5.

Etwa eine Schöpfkelle Bohnen aus dem Kochwasser nehmen, mit wenig Kochwasser fein pürieren und zum Eintopf geben. Die übrigen Bohnen abgießen und abtropfen lassen. Beides unter das Gemüse mischen. Auf 4 Schüsseln verteilt servieren.

 
Hallo, ich verstehe das Rezept nicht wirklich. Es heisst Bohnen-Gemüseeintopf und auf dem Foto sieht es auch aus wie ein Eintopf/Suppe aber in der Beschreibung wird das Kochwasser weggegossen...
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo santo, bei der Flüssigkeit, die auf dem Bild zu sehen ist und die mitgegessen wird, handelt es sich um Gemüsebrühe. Lediglich das Kochwasser der Bohnen wird zum größten Teil weggegossen. Viele Grüße von EAT SMARTER!