Seelenwärmer

Indisches Hähnchen-Curry

mit scharf-fruchtiger Sauce
4.45
Durchschnitt: 4.5 (20 Bewertungen)
(20 Bewertungen)
Indisches Hähnchen-Curry

Indisches Hähnchen-Curry - Das Hähnchen heizt richtig ein – dafür sorgen die vielen Gewürze

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,0 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
fertig in 1 h
Fertig
Kalorien:
218
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Chili, Pfeffer, Kreuzkümmel, Nelken, Ingwer, Kardamom und Knoblauch geben dem eiweißreichen Hähnchenfleisch enorme Schärfe und Würze. Die ätherischen Öle der Gewürze kurbeln den Stoffwechsel kräftig an und wirken sich rundum belebend auf den Körper aus.

Je nachdem, ob Sie gern feurig scharf essen oder lieber etwas milder, reduzieren oder erhöhen Sie die Menge an Chili und Pfeffer. Als neutralisierende Beilage passt Vollkornreis oder ein frischer Salat.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien218 kcal(10 %)
Protein31 g(32 %)
Fett6 g(5 %)
Kohlenhydrate8 g(5 %)
zugesetzter Zucker3 g(12 %)
Ballaststoffe2 g(7 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E1,6 mg(13 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin19,2 mg(160 %)
Vitamin B₆0,8 mg(57 %)
Folsäure32 μg(11 %)
Pantothensäure1,3 mg(22 %)
Biotin5,8 μg(13 %)
Vitamin B₁₂0,5 μg(17 %)
Vitamin C12 mg(13 %)
Kalium642 mg(16 %)
Calcium50 mg(5 %)
Magnesium52 mg(17 %)
Eisen1,3 mg(9 %)
Jod4 μg(2 %)
Zink1,2 mg(15 %)
gesättigte Fettsäuren1,1 g
Harnsäure243 mg
Cholesterin83 mg
Automatic
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E1,5 mg(13 %)
Vitamin K7,1 μg(12 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin19,6 mg(163 %)
Vitamin B₆0,8 mg(57 %)
Folsäure39 μg(13 %)
Pantothensäure1,3 mg(22 %)
Biotin6,6 μg(15 %)
Vitamin B₁₂0,5 μg(17 %)
Vitamin C18 mg(19 %)
Kalium586 mg(15 %)
Calcium35 mg(4 %)
Magnesium48 mg(16 %)
Eisen1,7 mg(11 %)
Jod2 μg(1 %)
Zink1,5 mg(19 %)
gesättigte Fettsäuren1,1 g
Harnsäure238 mg
Cholesterin78 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:
EAT SMARTER

Zutaten

für
6
Zutaten
1
getrocknete rote Chilischote
2
12
1 TL
2
30 g
Ingwer (1 Stück)
3
1
3 EL
2 EL
3 EL
400 g
Tomaten (6 Tomaten)
750 g
350 ml
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Topf, 1 kleine Pfanne, 1 Messbecher, 1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 kleines Messer, 1 Esslöffel, 1 Teelöffel, 1 Holzlöffel, 1 Sparschäler, 1 Mörser, 1 Deckel, 1 Küchenmaschine

Zubereitungsschritte

1.
Indisches Hähnchen-Curry Zubereitung Schritt 1

Die Gewürze in einer Pfanne rösten, bis sie aromatisch zu rauchen beginnen.

2.
Indisches Hähnchen-Curry Zubereitung Schritt 2

Abkühlen lassen. Im Mörser fein zerstoßen.

3.
Indisches Hähnchen-Curry Zubereitung Schritt 3

Ingwer, Knoblauch und Zwiebel schälen und hacken.

4.
Indisches Hähnchen-Curry Zubereitung Schritt 4

Knoblauch und Zwiebel in 1 EL Öl hellbraun braten, Ingwer dazugeben.

5.
Indisches Hähnchen-Curry Zubereitung Schritt 5

Alles mit den Gewürzen und dem Pflaumenmus in die Küchenmaschine geben und fein pürieren. Essig untermischen.

6.
Indisches Hähnchen-Curry Zubereitung Schritt 6

Tomaten waschen, Stielansätze keilförmig herausschneiden, das Fruchtfleisch klein schneiden.

7.
Indisches Hähnchen-Curry Zubereitung Schritt 7

Hähnchenbrustfilets waschen, trockentupfen, in große Würfel schneiden und leicht salzen.

8.
Indisches Hähnchen-Curry Zubereitung Schritt 8

Restliches Öl in einem schweren Topf erhitzen und das Fleisch darin rundherum anbraten.

9.
Indisches Hähnchen-Curry Zubereitung Schritt 9

Gewürzpaste dazugeben und 1 Minute dünsten.

10.
Indisches Hähnchen-Curry Zubereitung Schritt 10

Tomaten und Brühe dazugeben und zum Kochen bringen. Alles bei mittlerer Hitze zugedeckt 20 Minuten schmoren. Am Ende der Garzeit gegebenenfalls mit Salz und Pfeffer würzen. Dazu passt Naturreis.

 
Haben wir heute ausprobiert, sehr lecker! Ich wuerde vielleicht etwas weniger Fluessigkeit zugeben. Ansonsten empfehlenswert.
 
Habe schon viele von den EAT-SMARTER-Rezepten ausprobiert. Die meisten sind einfach spitze!!! Vielen Dank für die leckeren Anregungen. Schwärme besonders für die ostasiatische Küche.
 
Kann man das Rezept auch mit Pute machen? EAT SMARTER sagt: Ja, das ist überhaupt kein Problem.
 
Mein erster Versuch eines eatsmarter-Rezeptes. Nachdem mich Eure Rezepte schon lange angelacht haben (die Fotos sind einfach genial, da bekommt man sofort Appetit...) war es nun endlich mal soweit. Es war einfach super lecker! Vielen Dank für dieses geniale Rezept! :-)
 
Bin mit der Zubereitung gerade fertig und muss sagen - ein grandioses Abendessen (dann ohne Reis)!!! Ich habe statt frischer Tomaten die guten San Marzano Tomaten aus der Dose verwendet. Ich denke, dass das noch eine fruchtigere Note bringt. Den Saft habe ich auch mit der Brühe zusammen zum Fleisch gegeben. Dadurch habe ich eine rote Soße erhalten.
 
Hallo liebes Team, ich würde ein indisches Curry lieber stilecht mit Ghee zubereiten. Im Notfall vielleicht noch durch geklärte Butter ersetzen, aber bitte nicht mit Olivenöl. Liebe Grüße EAT SMARTER sagt: Stilecht ist es natürlich mit Ghee! Da EAT SMARTER aber auch für eine ausgewogene Ernährung steht, hat sich der Rezeptentwickler hier für die Zubereitung mit Olivenöl entschieden. Von der Fettsäurezusammensetzung ist dies deutlich günstiger.
 
Ich war zunächst etwas verwundert, dass in dieses Hähnchen-Curry gar kein Curry-Gewürz kommt. Aber auch ohne hat es einfach fantastisch geschmeckt! Ich habe gestern allerdings nur gemahlene Gewürze verwendet und auch das Pürieren weggelassen. Es war trotzdem super aromatisch und der Rest kocht auch ohne Pürieren ganz gut ein! So habe ich mir einige Arbeit beim sauber machen erspart!
 
Ein köstliches Essen!! Pflaumenmus und Hähnchen - darauf kommt man selbst auch nicht, aber so lecker verarbeitet und gewürzt wie hier, schmeckt das himmlisch zusammen. Kleiner Salat und Naturreis dazu ist perfekt. Ich mach es bald wieder!!
 
Ich muss allerdings noch anfuegen, dass ich nirgendwo Kardamomkapseln gefunden habe und fuer gemahlenen Kardamom auch erst mehrere Supermaerkte abklappern musste. Wo gibt's sowas denn? EAT SMARTER sagt: Im Reformhaus, im Asialaden und in den Lebensmittelabteilungen größerer Kaufhäuser (z.B. Galleria-Kaufhof) sollten Sie fündig werden. Über online-Shops ist es gar kein Problem, da kommen dann allerdings meist die Versandkosten hinzu.
 
Dieses Rezept war unglaublich koestlich! Ich habe dazu den Indischen Moehrensalat (auch von EatSmarter) gemacht. Das hat sehr, sehr gut gepasst. Ich habe allerdings bedeutend laenger als eine Stunde gebraucht, bis alles fertig war, eher 1 1/2 und da hat mir noch jemand geholfen. Villeicht sind wir auch nur langsam? Jedenfalls habe ich einfach noch etwas Speisestaerke zugegeben, da fand ich die Kosistenz dann ok.
 
unter den flüssigkeitsangaben kommt da allerdings nur eine suppe raus. und die hühnerbrühe verwässert nur die schärfe. einfach weglassen. EAT SMARTER sagt: Wenn man Tomaten und Brühe zusammennimmt, ergeben sich pro Portion ca. 1 Tasse Flüssigkeit. Pürierte Zwiebeln und Pflaumenmus bringen eine leichte Bindung. Geben Sie am besten so viel Brühe zu, bis Ihnen die Sauce gefällt. Da gehen die Geschmäcker leicht auseinander.
 
Indisches Curry mit Olivenöl? Albern.
 
Einfach phantastisch!!!
 
ist sehe einfach und schmeck sehr gut
 
Sieht sehr lecker aus.. das probier ich gleich heute mal aus!