Linsen-Kürbis-Salat mit Gemüse

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Linsen-Kürbis-Salat mit Gemüse
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,8 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
fertig in 50 min
Fertig
Kalorien:
238
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien238 kcal(11 %)
Protein16 g(16 %)
Fett6 g(5 %)
Kohlenhydrate28 g(19 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe13,2 g(44 %)
Automatic
Vitamin A0,8 mg(100 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E3,9 mg(33 %)
Vitamin K359,5 μg(599 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin5,8 mg(48 %)
Vitamin B₆0,7 mg(50 %)
Folsäure252 μg(84 %)
Pantothensäure1,6 mg(27 %)
Biotin13,3 μg(30 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C69 mg(73 %)
Kalium1.354 mg(34 %)
Calcium153 mg(15 %)
Magnesium128 mg(43 %)
Eisen7,8 mg(52 %)
Jod12 μg(6 %)
Zink2,6 mg(33 %)
gesättigte Fettsäuren0,9 g
Harnsäure160 mg
Cholesterin0 mg
Zucker gesamt7 g

Zutaten

für
4
Zutaten
400 g Kürbisfruchtfleisch z. B. Hokkaido
300 g Cocktailtomaten
300 g Spinat
2 Schalotten
1 Knoblauchzehe
2 EL Olivenöl
200 g Puy-Linsen
1 TL Paprikapulver
1 Msp. Curry
1 Msp. Kurkuma
400 ml Gemüsebrühe
Salz
Cayennepfeffer
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Das Kürbisfleisch würfeln. Die Tomaten waschen. Den Spinat waschen, verlesen und gut abtropfen lassen. Die Schalotten und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Beides zusammen in heißem Öl glasig anschwitzen.

2.

Die Linsen zugeben, Paprikapulver, Curry und Kurkuma unterrühren und mit der Brühe ablöschen. Etwa 20 Minuten köcheln lassen, dann Kürbis und Tomaten zugeben. Weitere ca. 10 Minuten köcheln lassen und evtl. noch etwas Flüssigkeit angießen.

3.

Dann Spinat zugeben, zusammen fallen lassen, mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken und servieren.

 
Ich fand den Salat insgesamt von den Zutaten gut kombiniert und nach einigen kleinen Verbesserungen auch sehr lecker :-) Was mir fehlte, war insbesondere etwas mehr Würze! Ich habe hierfür einfach zusätzlich eine Vinaigrette (Öl, heller Balsamico Essig, Senf, Salz, Pfeffer und ein bißchen Knoblauch) gemacht um am Ende über den noch warmen Salat gegeben. Außerdem habe ich noch (echten) Feta dazugetan. Der passte aus meiner Sicht sehr gut. Beim nächsten Mal werde ich außerdem den Kürbis separat kochen oder evt. alternativ auf dem Backblech garen. Durch das Kochen mit den schwarzen Linsen wird er zum einen sehr weich und zermatscht beim Unterrühren des Spinats und außerdem nimmt er auch ein bißchen der schwarzen Farbe auf und damit sieht der Salat nicht mehr so schön leuchtend aus wie auf dem Bild. Ich glaube geschmacklich macht das keinen Unterschied, aber das Auge isst ja auch mit...