print
Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest
EatSmarter Exklusiv-Rezept

Römersalat à la Asia

mit Wasabi-Dressing, gegrilltem Thunfisch und knusprigen Nudeln
0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Römersalat à la Asia

Römersalat à la Asia - Leicht und dennoch sättigend: typisch amerikanischer Salat mit asiatischem Flair

Health Score:
Health Score
8,5 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
35 min
Zubereitung
Kalorien:
519
kcal
Brennwert
Drucken

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Wer etwas für seine Knochen tun möchte, liegt mit dieser Salatmahlzeit genau richtig: Thunfisch liefert reichlich Vitamin D, Tofu punktet mit Kalzium. Beides brauchen die Knochen, um widerstandsfähig gegen Brüche zu bleiben. Gut bekömmliches Fischeiweiß und wertvolles Fischfett plus Vitamine und weitere Mineralstoffen steigern die Nützlichkeit weiter.

Falls Sie Reisnudeln nicht mögen: Croûtons schmecken zu dem Salat auch. Dafür pro Portion eine Scheibe Vollkorntoast toasten, mit je 1/2 TL Öl beträufeln, würfeln, in einer beschichteten Pfanne kurz anrösten und über den Salat geben.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien519 kcal(25 %)
Protein44 g(45 %)
Fett27 g(23 %)
Kohlenhydrate22 g(15 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe4 g(13 %)
Vitamin A0,9 mg(113 %)
Vitamin D7,5 μg(38 %)
Vitamin E4,9 mg(41 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin21,4 mg(178 %)
Vitamin B₆0,8 mg(57 %)
Folsäure125 μg(42 %)
Pantothensäure1,4 mg(23 %)
Biotin8,4 μg(19 %)
Vitamin B₁₂6 μg(200 %)
Vitamin C27 mg(28 %)
Kalium977 mg(24 %)
Calcium213 mg(21 %)
Magnesium106 mg(35 %)
Eisen4,7 mg(31 %)
Jod73 μg(37 %)
Zink2 mg(25 %)
gesättigte Fettsäuren4,7 g
Harnsäure305 mg
Cholesterin63 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
2
Portionen
1
1
200 g
2 TL
1 TL
200 ml
Öl zum Frittieren
50 g
1 EL
schwarzer Sesam
2
280 g
Thunfischsteak (2 Thunfischsteaks)
Zubereitung

Küchengeräte

1 Topf, 1 kleine Pfanne, 1 Schüssel, 1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 kleines Messer, 1 Esslöffel, 1 Teelöffel, 1 Schaumkelle, 1 Pfannenwender, 1 Grillpfanne, 1 Stabmixer, 1 hohes Gefäß, 1 Salatschleuder

Zubereitungsschritte

1.
Römersalat à la Asia Zubereitung Schritt 1

Knoblauch schälen und grob würfeln. Limette halbieren und den Saft auspressen. Seidentofu, Knoblauch, 2 EL Limettensaft, Wasabi-Paste und Sesamöl in ein hohes Gefäß oder einen Mixbecher geben. Alles mit dem Stabmixer (Pürierstab) verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

2.
Römersalat à la Asia Zubereitung Schritt 2

Öl bis auf 1 TL in einem tiefen Topf oder einer Fritteuse auf ca. 180 °C erhitzen. Um die Temperatur zu prüfen, halten Sie einen Holzlöffelstiel in das heiße Öl. Bilden sich daran kleine Blasen, ist die Temperatur richtig. Reisnudeln auseinanderzupfen und portionsweise im heißen Öl frittieren, bis sie weißlich und knusprig sind, dann mit einer Schaumkelle aus dem Öl heben und auf Küchenpapier abtropfen lassen, mit Salz würzen.

3.
Römersalat à la Asia Zubereitung Schritt 3

Sesam in einer Pfanne ohne Fett leicht rösten, herausnehmen und abkühlen lassen.

4.
Römersalat à la Asia Zubereitung Schritt 4

Salatherzen putzen, waschen, trockenschleudern und in mundgerechte Stücke schneiden oder zupfen.

5.
Römersalat à la Asia Zubereitung Schritt 5

Thunfischsteaks abspülen, trockentupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. Eine Grillpfanne dünn mit dem restlichen Öl auspinseln und erhitzen. Thunfischsteaks darin von jeder Seite 1-2 Minuten braten.

6.
Römersalat à la Asia Zubereitung Schritt 6

Salat mit dem Dressing mischen und auf Teller verteilen. Fisch in Scheiben schneiden und darauf anrichten. Knusprige Reisnudeln daraufsetzen und alles mit Sesam bestreut servieren.

Video Tipps

Wie Sie eine Knoblauchzehe im Handumdrehen schälen
Wie Sie eine Limette optimal abreiben und auspressen
Wie Sie Römersalat richtig vorbereiten
 
Das ist der richtige Salat für Wasabi und Thunfisch Fans. Ist mal was ganz anderes und schmeckt super.
 
Ob ihr's glaubt oder nicht, sowas in der Art gabs neulich bei meinem Lieblings Asia-Mann :-) Ich hab das jetzt nachgekocht, und fand es vergleichbar gut :-)
Schreiben Sie einen Kommentar