Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest
Erfrischend und leicht

Stachelbeer-Mandelkuchen

4
Durchschnitt: 4 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Stachelbeer-Mandelkuchen

Stachelbeer-Mandelkuchen - Süß-saure Früchte verbacken in einem köstlichen Sommerkuchen

Health Score:
Health Score
7,5 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h 45 min
Zubereitung
Kalorien:
273
kcal
Brennwert
Drucken

Zutaten

für
12
Stücke Springform mit 24 cm ⌀
95 g
200 g
½ TL
4
500 g
150 g
gemahlene Mandeln
2 EL
1 TL
100 g
2 EL
außerdem:
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1.

90 g kalte Butter in Würfel schneiden, zusammen mit Mehl, Backpulver, 1 Ei und 4 EL kaltem Wasser mit den Knethaken eines Handmixers oder den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten. Zugedeckt für 30 Minuten kühl stellen.

2.

Inzwischen Stachelbeeren waschen, trocken tupfen und putzen. Gemahlene Mandeln mit Maisgrieß und Zimt mischen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, Springform mit restlicher Butter fetten, Teig damit auslegen und einen Rand formen. Backpapier auf den Teig legen und getrocknete Hülsenfrüchte darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft 180 °C; Gas: Stufe 3) 15 Minuten backen.

3.

In der Zwischenzeit restliche Eier trennen. Eiweiße sehr steif schlagen. Eigelbe mit Honig vorsichtig unterrühren, dann Mandelmischung und Stachelbeeren unterheben. Backpapier mit Hülsenfrüchten vom Boden abnehmen. Füllung auf dem Kuchen verteilen und mit Mandelblättchen bestreuen. Den Kuchen bei 180 °C (Umluft 160 °C; Gas: Stufe 2–3) etwa 35 Minuten backen, bis er hellbraun ist.

Video Tipps

Wie Sie Eiweiß am besten zu steifem Schnee schlagen

Health-Infos

Dieses Rezept ist gesund, weil ...

Die Stachelbeeren sind wahrer Balsam für unseren Darm dank reichlich Ballaststoffen, Schleimstoffen aus den Kernchen, Wein-, Apfel- und Zitronensäure. Diese regen die Verdauung an und fördern eine gesunde Darmflora. Die Mandeln sind Brainfood, da der hohe Gehalt an Magnesium, Phosphor, Vitamin E und Niacin sich positiv auf unsere Nervenzellen auswirkt.

So machen Sie das Rezept noch smarter

Der Stachelbeerkuchen kommt in der Saison der heimischen Beeren immer gut an. Übrigens: Die Saison für Stachelbeeren beginnt im Juni und endet im August. Ihr Geschmack ist leicht säuerlich und süß. Je reifer die Beeren sind, desto süßer schmecken sie auch. Verwenden Sie daher für den Kuchen möglichst reife Früchte.

Exakte Nährwerte dieses Rezepts  
Nährwerte
1 Stücke enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien273 kcal(13 %)
Protein8 g(8 %)
Fett17 g(15 %)
Kohlenhydrate22 g(15 %)
zugesetzter Zucker6 g(24 %)
Ballaststoffe4 g(13 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0,6 μg(3 %)
Vitamin E4,8 mg(40 %)
Vitamin K4,2 μg(7 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin2,6 mg(22 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure35 μg(12 %)
Pantothensäure0,7 mg(12 %)
Biotin5,5 μg(12 %)
Vitamin B₁₂0,3 μg(10 %)
Vitamin C14,8 mg(16 %)
Kalium260 mg(7 %)
Calcium38 mg(4 %)
Magnesium53 mg(18 %)
Eisen2 mg(13 %)
Jod3 μg(2 %)
Zink1,2 mg(15 %)
gesättigte Fettsäuren5,8 g
Harnsäure15 mg
Cholesterin84 mg
Autor dieses Rezeptes:
Schreiben Sie den ersten Kommentar