Klassiker mal anders

Warmer Linsennudelsalat mit Kürbis, Grünkohl und Tahini-Dressing

5
Durchschnitt: 5 (3 Bewertungen)
(3 Bewertungen)
Warmer Linsennudelsalat mit Kürbis, Grünkohl und Tahini-Dressing

Warmer Linsennudelsalat mit Kürbis, Grünkohl und Tahini-Dressing - Winterliches Gemüsevergnügen

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
10,0 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
35 min
Zubereitung
Kalorien:
487
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Ein echtes Kraftpaket: Die kleinen Sesamsamen sind Superstars unter den Magnesiumquellen. Dieser Mineralstoff spielt eine sehr wichtige Rolle für Nerven- und Muskelfunktion. Durch das enthaltene Kalium wirkt Kürbis sanft entwässernd und blutdrucksenkend.

Linsennudeln sind in den meisten Supermärkten, Bio- und Unverpackt-Läden erhältlich. Wenn Sie mal keine bekommen, können Sie die proteinreiche Pasta aber auch problemlos durch Vollkornnudeln austauschen. Alternativ eignen sich auch Erbsen- oder Kichererbsennudeln. Wer etwas mehr Zeit hat, kann unsere roten Linsennudeln auch selbst machen.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien487 kcal(23 %)
Protein21 g(21 %)
Fett26 g(22 %)
Kohlenhydrate43 g(29 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe9,6 g(32 %)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E4,2 mg(35 %)
Vitamin K135,7 μg(226 %)
Vitamin B₁0,6 mg(60 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin7 mg(58 %)
Vitamin B₆0,5 mg(36 %)
Folsäure147 μg(49 %)
Pantothensäure0,9 mg(15 %)
Biotin8,5 μg(19 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C43 mg(45 %)
Kalium1.066 mg(27 %)
Calcium233 mg(23 %)
Magnesium147 mg(49 %)
Eisen6,6 mg(44 %)
Jod6 μg(3 %)
Zink4,1 mg(51 %)
gesättigte Fettsäuren3,7 g
Harnsäure172 mg
Cholesterin0 mg
Zucker gesamt6 g

Zutaten

für
4
Zutaten
1 Butternuss-Kürbis (à 1 kg)
Salz
Pfeffer
½ TL gemahlener Kreuzkümmel
Chiliflocken
5 EL Olivenöl
50 g Grünkohlblätter
1 Knoblauchzehe
½ Handvoll Koriander
2 EL Zitronensaft
1 ½ EL Apfelessig
80 g weißes Tahini (Sesampaste)
250 g Linsennudeln (z. B. Penne)
1 EL schwarzer Sesam (à 15 g)

Zubereitungsschritte

1.

Kürbis halbieren, entkernen, schälen, in 2 cm große Stücke schneiden und auf einem Teil eines mit Backpapier ausgelegten Backblechs verteilen. Mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Chiliflocken würzen. Kürbis mit 1 EL Öl beträufeln und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft 180 °C; Gas: Stufe 3) 15 Minuten backen.

2.

Nebenher Grünkohl putzen, waschen, von den Blattrippen zupfen und Grün in Stücke zupfen. Nach 15 Minuten zum Kürbis auf die freie Seite des Backblechs geben, mit 1 EL Öl beträufeln und noch 10 Minuten backen, bis der Kürbis leicht gebräunt und der Grünkohl knusprig ist.

3.

Inzwischen für das Dressing Knoblauch schälen und fein hacken. Koriander waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und fein hacken. Zitronensaft, Essig, Tahini, Pfeffer, restliches Öl und Knoblauch verrühren, 4 EL warmes Wasser unterrühren und Koriander untermischen.

4.

Linsennudeln in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanleitung in 7–9 Minuten bissfest kochen.

5.

Nudeln abgießen, abtropfen lassen und in eine Schüssel geben. Das Dressing mit Salz und Pfeffer abschmecken, 3/4 davon zu den Nudeln geben und gut durchmischen. Kürbis und Grünkohl untermischen und alles mit restlichem Dressing beträufeln. Den Linsennudelsalat in Schalen anrichten und mit schwarzem Sesam garnieren.

Kooperationspartner
Live-Smarter-Blog
Die TK ist mit rund 11 Millionen Versicherten die größte Krankenkasse Deutschlands. Hier gehts zum Blog in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse.
zum Blog
Kooperationspartner
Natürlich besser-Blog
Sie möchten gesund leben? In dem Natürlich besser-Blog von Reformhaus® und EAT SMARTER geben wir Ihnen einen Einblick in Themen rund um Gesundheit, Ernährung und Beauty.
zum Blog
Kooperationspartner
Stressfrei kochen mit FRoSTA
Gemeinsam mit FRoSTA stellen wir Ihnen in unseren Wochenplänen leckere Rezeptideen für morgens, mittags und abends vor – so einfach kann smarte Ernährung sein.
zur Partnerseite
Kooperationspartner
Das große Darm-Special
Erfahren Sie hier, wie wichtig der Darm für das Immunsystem ist, wie Sie die Darmbarriere stärken und was bei einer Reizdarmsymptomatik helfen kann.
zur Partnerseite