Fasanenroulade mit Wisingmantel, Rösti und Salbei

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Fasanenroulade mit Wisingmantel, Rösti und Salbei
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,2 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h 45 min
Zubereitung
Kalorien:
556
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien556 kcal(26 %)
Protein26 g(27 %)
Fett39 g(34 %)
Kohlenhydrate25 g(17 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe4,9 g(16 %)
Automatic
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D0,6 μg(3 %)
Vitamin E4,7 mg(39 %)
Vitamin K5 μg(8 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin11,4 mg(95 %)
Vitamin B₆0,8 mg(57 %)
Folsäure71 μg(24 %)
Pantothensäure1,4 mg(23 %)
Biotin4,9 μg(11 %)
Vitamin B₁₂1,2 μg(40 %)
Vitamin C83 mg(87 %)
Kalium1.085 mg(27 %)
Calcium123 mg(12 %)
Magnesium64 mg(21 %)
Eisen3,5 mg(23 %)
Jod21 μg(11 %)
Zink2,8 mg(35 %)
gesättigte Fettsäuren20,3 g
Harnsäure120 mg
Cholesterin175 mg
Zucker gesamt5 g

Zutaten

für
4
Für die Fasanenrouladen
16
200 g
feines Kalbsbrät
200 g
Butter zum Braten
250 ml
75 g
100 ml
Salbeiblatt zum Garnieren
Für die Rösti
500 g
Kartoffeln gekocht und abgekühlt
Pfeffer aus der Mühle
50 g
1

Zubereitungsschritte

1.
Für die Rouladen die Wirsingblätter waschen, 1-2 Minuten blanchieren, kalt abschrecken und abtropfen lassen. Fasanenbrust salzen, pfeffern und in heißer Butter rundherum anbraten. Herausnehmen und abkühlen lassen, dann in 4 längliche Stücke schneiden. Beim Wirsing dicke Blattrippen keilförmig herausschneiden und je 1-2 Blätter für 4 Rouladen auslegen. Diese mit dem Kalbsbrät bestreichen, je ein Stück Fasanenbrust darauflegen, mit etwas Kalbsbrät bestreichen und das Ganze mit dem Wirsing zur Roulade aufrollen. Mit Küchengarn binden. Die Rouladen in Butter anbraten, mit Wildfond aufgießen und im vorgeheizten Backofen (180 °C) etwa 20-30 Minuten garen, dabei gelegentlich mit dem Fond beschöpfen.
2.
Inzwischen die restlichen Wirsingblätter in Streifen schneiden, in einer Pfanne in Butter anbraten, mit der Brühe aufgießen und bissfest garen; die Flüssigkeit soll dabei möglichst vollständig verdampfen. Vor dem Servieren die Crème fraiche unterziehen und das Wirsinggemüse abschmecken.
3.
Kartoffeln pellen und grob raspeln. Das Ei verquirlen und untermischen, mit Salz und Pfeffer würzen. In einer Pfanne Butterschmalz erhitzen. Jeweils 2 EL der Kartoffelmasse hineingeben, kreisrund verstreichen und flach drücken, so dass kleine Rösti entstehen. Die Rösti bei mittlerer Hitze von jeder Seite in ca. 3 Minuten goldbraun braten. Herausnehmen, kurz auf Küchenpapier entfetten und auf vorgewärmte Teller verteilen. Mit Wirsinggemüse belegen, je eine Wirsingroulade darauf geben und mit Salbei garniert servieren..