Deutscher Klassiker

Kartoffelpuffer – smarter

mit Apfelmus
4.9
Durchschnitt: 4.9 (10 Bewertungen)
(10 Bewertungen)
Kartoffelpuffer – smarter

Kartoffelpuffer – smarter - Extraknusprig und frisch gebacken aus der Pfanne

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,3 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
Kalorien:
436
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Süß und herzhaft kombiniert und dann auch noch knusprig in der Pfanne gebraten, schöner geht es kaum! Das schnell zubereitete Gericht eignet sich als Abendessen oder Mittagessen, denn aufgrund der langkettigen Kohlenhydrate aus den Kartoffeln sättigt es lange. Der Quellstoff Pektin aus den Äpfeln bringt zudem den Darm auf Touren. Die Kartoffelpuffer sind übrigens auch kalt ein Hochgenuss.

Im Rheinland heißen sie Reibekuchen, in Norddeutschland Kartoffelpuffer – und werden auch etwas unterschiedlich zubereitet. In jedem Fall sind sie ein preiswertes und leckeres Essen für alle, die gern Süßes mögen. Bereiten Sie die Puffer in einer beschichteten Pfanne zu, dann benötigen Sie wenig Fett für's Braten.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien436 kcal(21 %)
Protein7 g(7 %)
Fett12 g(10 %)
Kohlenhydrate74 g(49 %)
zugesetzter Zucker2,8 g(11 %)
Ballaststoffe7,9 g(26 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0,4 μg(2 %)
Vitamin E3 mg(25 %)
Vitamin K33 μg(55 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin4,9 mg(41 %)
Vitamin B₆0,5 mg(36 %)
Folsäure55 μg(18 %)
Pantothensäure1,3 mg(22 %)
Biotin17 μg(38 %)
Vitamin B₁₂0,3 μg(10 %)
Vitamin C71 mg(75 %)
Kalium1.115 mg(28 %)
Calcium42 mg(4 %)
Magnesium63 mg(21 %)
Eisen2,9 mg(19 %)
Jod11 μg(6 %)
Zink1,3 mg(16 %)
gesättigte Fettsäuren2 g
Harnsäure70 mg
Cholesterin54 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
1
5
Äpfel (ca. 800 g, z.B. Holsteiner Cox, Cox Orange)
1
1 EL
800 g
vorwiegend festkochende Kartoffeln
50 g
Zwiebeln (1 Zwiebel)
1
1 EL
4 EL
Saisonale Rezeptvideos
Zubereitung

Küchengeräte

1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 kleines Messer, 2 Schüsseln, 1 Esslöffel, 1 Teelöffel, 1 evtl. Kartoffelstampfer, 1 Gabel, 1 Kastenreibe, 1 evtl. feine Reibe, 1 Sieb, 1 Zitronenpresse, 1 große beschichtete Pfanne, 1 Pfannenwender, 1 Backblech, 1 Küchenpapier

Zubereitungsschritte

1.
Kartoffelpuffer – smarter Zubereitung Schritt 1

Zitrone heiß abwaschen, trocken reiben und etwa 1/4 der Schale dünn abreiben. Zitrone halbieren und 1 Hälfte auspressen. (Die andere Zitronenhälfte anderweitig verbrauchen.)

2.
Kartoffelpuffer – smarter Zubereitung Schritt 2

Äpfel waschen, schälen, vierteln und entkernen. In Spalten schneiden und mit 2–3 EL Zitronensaft in einem Topf mischen.

3.
Kartoffelpuffer – smarter Zubereitung Schritt 3

Zimtstange, Honig, Zitronenschale und 4 EL Wasser dazugeben. Alles aufkochen und bei mittlerer Hitze zugedeckt etwa 8 Minuten garen.

4.
Kartoffelpuffer – smarter Zubereitung Schritt 4

Zimtstange entfernen und die Äpfel mit einem Kartoffelstampfer oder einer Gabel fein zu einem Mus zerdrücken. In eine Schüssel umfüllen und abkühlen lassen.

5.
Kartoffelpuffer – smarter Zubereitung Schritt 5

Kartoffeln schälen, waschen und grob raspeln. Kartoffelraspel salzen und 5 Minuten ziehen lassen.

6.
Kartoffelpuffer – smarter Zubereitung Schritt 6

Zwiebel schälen, sehr fein hacken oder auf einer feinen Reibe reiben.

7.
Kartoffelpuffer – smarter Zubereitung Schritt 7

Kartoffelraspel in ein Sieb geben, gut ausdrücken und in eine Schüssel geben. Zwiebel, Ei, Mehl und 1 Prise Salz zufügen und zu einem Teig rühren.

8.
Kartoffelpuffer – smarter Zubereitung Schritt 8

Etwas Rapsöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. 2 EL Teig hineingeben, flachdrücken und bei mittlerer Hitze von jeder Seite 2–3 Minuten zu einem Kartoffelpuffer braten. Auf dieselbe Weise aus restlichem Öl und Teig weitere Kartoffelpuffer braten.

9.
Kartoffelpuffer – smarter Zubereitung Schritt 9

Fertige Kartoffelpuffer auf Küchenpapier abtropfen lassen. Anschließend auf ein Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 150 °C (Umluft: 130 °C, Gas: Stufe 1–2) warm halten, bis alle Kartoffelpuffer gebraten sind. Mit dem Apfelmus servieren.

Zubereitungstipps im Video
 
Hmmm! Is(s)t nicht so fettig und schmeckt nach Kartoffeln. Auf der Suche nahc Verwertung meines Apfelkompottes habe ich ein Rezept für 1kartoffelpuffer gesucht. Bei eat smarter habe ich nicht wirklich damit gerechnet - aber umso besser. So habe ich dann auch nur die Puffer gemacht und nicht das Mus. Puffer mit Kompott anstatt Mus kann ich übrigens auch empfehlen.
 
Ich finde es schade, dass in der Zutatenliste nicht getrennt angegeben wird für die Puffer und das Apfelmus. Letzteres habe ich nämlich bereits in Unmengen zu Hause. ^^ Aber die Puffer sind echt lecker!
 
Hallo, in der aktullen EatSmarter-Zeitschrift ist das Rezept für 2 Personen angegeben (was auch ganz gut hinkommt), hier im Internet stehen die gleichen Mengen für 4 P.! Ich fand die Puffer etwas lasch gewürzt und habe nach einem "ProbePuffer" noch etwas Pfeffer zugegeben. Uns schmecken sie so besser. Das Mehl hab ich mit Grieß ausgetauscht. Ansonsten ein schönes Winterrezept das auch Kindern gut schmeckt! EAT SMARTER sagt: Tut uns leid - das Rezept ist wirklich eher für 2 Personen. Wir haben es deshalb hier entsprechend geändert. Leider ändern sich nun auch die Kalorien entsprechend. Die Nährwerte belieben in ihrer Zusammensetzung weiterhin gut.
 
Ich hab so lange keine selbstgemachten Kartoffelpuffer gegessen und mich daher sehr gefreut über dieses Rezept! Sehr lecker, auch mit der Zwiebel darin! Und dann noch selbstgemachtes Apfelmus, einfach richtig toll! Da freuen sich meine Kinder genau so sehr wie mein Freund und ich :-D
 
Mein Vorschlag in den Teig einen Esslöffel Magerquark verrühren. Die Kartoffelpuffer liegen einem nicht so schwer im Magen. Man merkt vom Öl nichts mehr.