EAT SMARTER Abnehmkurs | Für kurze Zeit im Sommerangebot! Unser Onlinekurs für 69 Euro anstatt 99 Euro.
mehr
Eiweißreich und vegetarisch

Kichererbsen-Frittata

5
Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
Kichererbsen-Frittata

Kichererbsen-Frittata - Eiweißpower aus dem Backofen

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,1 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
Kalorien:
604
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Unter Sportlern wird gern nur das Eiweiß verwendet, dabei enthält der Dotter den Großteil der Proteine und bietet die Vitamine A, D, E und K sowie Biotin – Letzteres ist für schöne Haut, Haare und Fingernägel verantwortlich.

Ein voller Magen ist beim Training nicht besonders angenehm. Achten Sie daher darauf, dass die letzte große Mahlzeit zwei bis drei Stunden zurückliegt, sodass Ihr Körper genug Zeit zum Verdauen hatte. Wer abends nach der Arbeit ins Gym geht, kann sich zuvor mit einer kleinen Stärkung den nötigen Energieschub geben. Dazu eignen sich Banane, Müsliriegel oder Smoothie. Dabei gilt: Je kurzfristiger Sie vor dem Sport essen, desto leichter verdaulich sollte der Snack sein.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien604 kcal(29 %)
Protein29 g(30 %)
Fett45 g(39 %)
Kohlenhydrate21 g(14 %)
zugesetzter Zucker1 g(4 %)
Ballaststoffe5,6 g(19 %)
Vitamin A1,1 mg(138 %)
Vitamin D3,2 μg(16 %)
Vitamin E6,2 mg(52 %)
Vitamin K71,8 μg(120 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,8 mg(73 %)
Niacin9,2 mg(77 %)
Vitamin B₆0,3 mg(21 %)
Folsäure130 μg(43 %)
Pantothensäure2,3 mg(38 %)
Biotin31,1 μg(69 %)
Vitamin B₁₂2,2 μg(73 %)
Vitamin C25 mg(26 %)
Kalium616 mg(15 %)
Calcium272 mg(27 %)
Magnesium90 mg(30 %)
Eisen4,5 mg(30 %)
Jod56 μg(28 %)
Zink3,6 mg(45 %)
gesättigte Fettsäuren18,6 g
Harnsäure126 mg
Cholesterin452 mg
Zucker gesamt8 g

Zutaten

für
4
Zutaten
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
3 Stiele Petersilie
3 Stiele Dill
250 g Kichererbsen (Dose; Abtropfgewicht)
8 Eier
100 g Schlagsahne
Salz
Pfeffer
4 EL Olivenöl
200 g Feta (45 % Fett i. Tr.)
2 Handvoll Babyspinat (à 20 g)
8 Radieschen
½ Salatgurke
1 Möhre
3 EL Balsamessig
1 TL Honig
2 EL Kürbiskerne (à 15 g)

Zubereitungsschritte

1.

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Kräuter waschen, trocken schütteln und Blätter abzupfen; ein paar Blätter zum Garnieren beiseitelegen, den Rest hacken. Kichererbsen abgießen und gut abtropfen lassen.

2.

Eier mit gehackten Kräutern, Schlagsahne, Salz und Pfeffer verquirlen. 1 EL Öl in einer ofenfesten Pfanne erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze in etwa 3 Minuten weich dünsten.

3.

Eier zugießen, mit Kichererbsen bestreuen und alles kurz vermengen. 150 g Feta darüberbröckeln. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft 160 °C; Gas: Stufe 2–3) in ca. 20 Minuten goldbraun stocken lassen.

4.

Derweil Spinat waschen und trocken schütteln. Radieschen, Salatgurke sowie Möhre putzen und waschen. Radieschen fein hobeln, Salatgurke und Möhre längs in dünne Scheiben schneiden. In einer Schüssel restliches Öl mit Balsamessig, Honig, Salz und Pfeffer verquirlen. Spinat, Radieschen, Gurke und Möhren untermischen.

5.

Kichererbsen-Frittata herausnehmen und in Stücke geschnitten auf einer Platte anrichten. Etwas Salat daraufsetzen und mit übriger Petersilie, Feta und Kürbiskernen bestreut servieren. Den übrigen Salat dazu reichen.

Kooperationspartner
Live-Smarter-Blog
Die TK ist mit rund 10,3 Millionen Versicherten die größte Krankenkasse Deutschlands. Hier gehts zum Blog in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse.
zum Blog
Kooperationspartner
Natürlich besser-Blog
Sie möchten gesund leben? In dem Natürlich besser-Blog von Reformhaus® und EAT SMARTER geben wir Ihnen einen Einblick in Themen rund um Gesundheit, Ernährung und Beauty.
zum Blog
Kooperationspartner
Stressfrei kochen mit FRoSTA
Gemeinsam mit FRoSTA stellen wir Ihnen in unseren Wochenplänen leckere Rezeptideen für morgens, mittags und abends vor – so einfach kann smarte Ernährung sein.
zur Partnerseite
Kooperationspartner
Das große Darm-Special
Erfahren Sie hier, wie wichtig der Darm für das Immunsystem ist, wie Sie die Darmbarriere stärken und was bei einer Reizdarmsymptomatik helfen kann.
zur Partnerseite