Empfohlen von IN FORM

Reis mit geröstetem Butternusskürbis

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Reis mit geröstetem Butternusskürbis

Reis mit geröstetem Butternusskürbis - Simpel, aber immer wieder richtig lecker!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
Kalorien:
321
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

IN FORM und die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) haben dieses Rezept mit dem Logo "Empfohlen von IN FORM" versehen. Dieses Logo bietet Verbrauchern eine Orientierung für eine ausgewogene Ernährung an. Nur gesunde Rezepte, die alle festgelegten Kriterien erfüllen dürfen dieses Logo tragen. Weitere Informationen gibt es hier.

Der Butternusskürbis versorgt uns mit viel Betacarotin. Der sekundäre Pflanzenstoff wirkt einerseits als Antioxidans und ist gleichzeitig eine Vorstufe von Vitamin A, das für gesunde Augen und eine strahlende Haut wichtig ist. Granatapfelkerne strotzen vor sekundären Pflanzenstoffen, die unsere Zellen vor Umweltreizen schützen.

Leider hat Kürbis nicht das ganze Jahr über Saison. Alternativ können Sie für das vegane Gericht auch Süßkartoffeln oder Möhren verwenden. Wer keine frischen Lorbeerblätter bekommt, verwendet stattdessen getrocknete.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien321 kcal(15 %)
Protein9 g(9 %)
Fett7 g(6 %)
Kohlenhydrate51 g(34 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe7,3 g(24 %)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E2,2 mg(18 %)
Vitamin K27,4 μg(46 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin5,6 mg(47 %)
Vitamin B₆0,3 mg(21 %)
Folsäure76 μg(25 %)
Pantothensäure1,5 mg(25 %)
Biotin7,6 μg(17 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C26 mg(27 %)
Kalium628 mg(16 %)
Calcium67 mg(7 %)
Magnesium81 mg(27 %)
Eisen3,9 mg(26 %)
Jod19 μg(10 %)
Zink1,9 mg(24 %)
gesättigte Fettsäuren1,2 g
Harnsäure165 mg
Cholesterin0 mg
Zucker gesamt11 g

Zutaten

für
4
Zutaten
400 g Butternusskürbisfruchtfleisch
2 EL Olivenöl
Jodsalz mit Fluorid
Pfeffer
2 Schalotten
1 rote Chilischote
200 g Basmati-Vollkornreis
380 ml Gemüsebrühe
1 TL Kurkumapulver
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
2 frische Lorbeerblätter
200 g tiefgekühlte Erbsen (aufgetaut)
½ Granatapfel (Kerne)

Zubereitungsschritte

1.

Kürbis in 1 cm große Würfel schneiden, dann mit 1 EL Öl mischen, salzen, pfeffern, auf ein Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft 160 °C; Gas: Stufe 2–3) 15–20 Minuten rösten.

2.

Inzwischen Schalotten schälen und klein würfeln. Chilischote putzen, waschen und fein hacken. In einem Topf restliches Öl erhitzen. Schalotten und Chili darin bei mittlerer Hitze 3 Minuten andünsten. Reis kalt abspülen, zugeben und unter Rühren kurz mitbraten, dann mit etwas Brühe ablöschen. Übrige Brühe zugießen, mit Salz, Pfeffer, Kurkuma und Kreuzkümmel würzen, Lorbeerblätter einlegen und alles ca. 25 Minuten garen; bei Bedarf etwas Brühe zufügen. Erbsen untermischen und weitere 5 Minuten garen. Lorbeerblätter entfernen und Kürbiswürfel zugeben.

3.

Kurkuma-Gemüse-Reis abschmecken, mit Granatapfelkernen bestreuen und servieren.