Familienessen (2 Erw. und 2 Kinder)

Hackbällchen in Tomatensauce

4.272725
Durchschnitt: 4.3 (22 Bewertungen)
(22 Bewertungen)
Hackbällchen in Tomatensauce

Hackbällchen in Tomatensauce - Leckerbissen mit der Lizenz zum neuen Lieblingsgericht

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,5 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
50 min
Zubereitung
fertig in 1 h 10 min
Fertig
Kalorien:
569
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Rindfleisch ist nicht nur magerer als Schweinhackfleisch, es liefert auch reichlich Eisen und Zink – zwei wichtige Spurenelemente für die Blutbildung und damit für den Sauerstofftransport und für gute Abwehrkräfte. Und da die Hackbällchen im Backofen garen, ist Fett hier Nebensache.

Für den letzten Würz-Feinschliff können Sie noch 2 Teelöffel Senf in die Hackfleischmasse geben. Wenn Sie bei den Hackbbällchen variieren wollen: Geben Sie statt Haferflocken eine gegarte, zerdrückte Kartoffel vom Vortag mit in den Teig. Und Sie können zum Beispiel 100 Gramm Hackfleisch durch Magerquark ersetzen.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien569 kcal(27 %)
Protein36 g(37 %)
Fett22 g(19 %)
Kohlenhydrate53 g(35 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe6 g(20 %)
Kalorien379 kcal(18 %)
Protein24 g(24 %)
Fett15 g(13 %)
Kohlenhydrate35 g(23 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe4 g(13 %)
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D0,5 μg(3 %)
Vitamin E3,4 mg(28 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin16,9 mg(141 %)
Vitamin B₆0,6 mg(43 %)
Folsäure75 μg(25 %)
Pantothensäure1,6 mg(27 %)
Biotin46 μg(102 %)
Vitamin B₁₂5,6 μg(187 %)
Vitamin C30 mg(32 %)
Kalium1.086 mg(27 %)
Calcium93 mg(9 %)
Magnesium97 mg(32 %)
Eisen5,2 mg(35 %)
Jod9 μg(5 %)
Zink6,3 mg(79 %)
gesättigte Fettsäuren8,2 g
Harnsäure205 mg
Cholesterin141 mg
1 Kinderportion enthält
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0,3 μg(2 %)
Vitamin E2,3 mg(19 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin11,2 mg(93 %)
Vitamin B₆0,4 mg(29 %)
Folsäure50 μg(17 %)
Pantothensäure1,1 mg(18 %)
Biotin10,6 μg(24 %)
Vitamin B₁₂3,8 μg(127 %)
Vitamin C20 mg(21 %)
Kalium725 mg(18 %)
Calcium62 mg(6 %)
Magnesium64 mg(21 %)
Eisen3,4 mg(23 %)
Jod6 μg(3 %)
Zink4,2 mg(53 %)
gesättigte Fettsäuren5,5 g
Harnsäure137 mg
Cholesterin94 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
140 g
Zwiebeln (2 Zwiebeln)
2
1 Bund
400 g
1
1 EL
1 EL
40 g
840 g
geschälte Tomaten (Dose; Einwaage)
2 Zweige
2
300 g
Saisonale Rezeptvideos
Zubereitung

Küchengeräte

1 Arbeitsbrett, 1 kleines Messer, 1 Schüssel, 1 großes Messer, 1 Esslöffel, 1 Handmixer, 1 weiter Topf, 1 Holzlöffel, 1 Dosenöffner, 1 Messbecher, 1 Backblech, 1 Backpapier, 1 großer Topf, 1 Sieb

Zubereitungsschritte

1.
Hackbällchen in Tomatensauce Zubereitung Schritt 1

Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen und fein würfeln. Die Hälfte davon in eine Schüssel geben.

2.
Hackbällchen in Tomatensauce Zubereitung Schritt 2

Basilikum waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und fein hacken. Mit dem Hackfleisch ebenfalls in die Schüssel geben.

3.
Hackbällchen in Tomatensauce Zubereitung Schritt 3

Ei und Haferflocken zufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen und alles mit den Knethaken eines Handmixers zu einem Hackteig verkneten.

4.
Hackbällchen in Tomatensauce Zubereitung Schritt 4

Öl in einem weiten Topf erhitzen. Restliche Zwiebeln und restlichen Knoblauch darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Tomatenmark einrühren und kurz andünsten.

5.
Hackbällchen in Tomatensauce Zubereitung Schritt 5

Die Tomaten direkt in der Dose mit einem Messer grob zerkleinern. Mit dem Saft in den Topf geben und 250 ml Wasser dazugießen.

6.
Hackbällchen in Tomatensauce Zubereitung Schritt 6

Rosmarin waschen, trockenschütteln, Nadeln abzupfen und fein hacken. Mit den Lorbeerblättern zur Tomatensauce geben. Salzen, pfeffern und im offenen Topf bei kleiner Hitze 40 Minuten köcheln lassen.

7.
Hackbällchen in Tomatensauce Zubereitung Schritt 7

Inzwischen ein Backblech mit Backpapier auslegen. Mit angefeuchteten Händen kleine Hackbällchen aus dem Hackteig formen. Auf dem Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft: 180 °C, Gas: Stufe 3) auf der mittleren Schiene 12–15 Minuten garen.

8.
Hackbällchen in Tomatensauce Zubereitung Schritt 8

Während die Hackbällchen im Ofen sind, Nudeln nach Packungsanleitung in reichlich kochendem Salzwasser bissfest garen. Die gegarten Hackbällchen in die Tomatensauce geben, Nudeln abgießen und abtropfen lassen. Alles zusammen servieren.

Zubereitungstipps im Video
 
Ich zerkleinere meine Tomaten auch in der Dose...jedoch mit der Küchenschere! :) Keine Kratzer und es geht ruckizucki.und kein Kleckern. 👌
 
Nix gegen das rezept, das ist gut, aber mit dem messer, in(!) der Dose die Tomaten zu zerkleinern halte ich für keine gute Idee. Man kratzt mit dem Messer die innere Beschichtung der Dose an und das ist definitiv ungesund. Unter anderem kann eine hohe Dosis Bisphenol-A ins Essen gelangen...
 
Also ich finde das ganze schmeckt noch besser wenn man statt dem Wasser einfach etwas Rinderfond nimmt und die Soße noch mit Majoran verfeinert. Mein Sohn fand es ansonsten wirklich sehr sehr lecker. Die Hackbällchen habe ich in der Pfanne gebraten.
 
Gutes Rezept. Warum soll aber Tomatenmark mit angebraten werden? Das wird doch bitter. Warum kommen die Hackbällchen in den Backofen? Eine beschichtete Pfanne funktioniert auch ohne Fett. Ich nutze Tomatenmark bestenfalls zum Abschluss, um der Soße mehr Bindung zu geben.
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Wird Tomatenmark mit angeschwitzt, gehen einige Bitterstoffe verloren. Die Hackbällchen können Sie jederzeit auch in einer Pfanne machen. Manche User haben aber keine 3 große Herdplatten für Nudeltopf, Saucentopf und Pfanne, dann ist der Backofen praktisch.
 
Ich finde dieses Rezept echt fabelhaft! Sehr guter Geschmack und die Zubereitungszeit ist wirklich in Ordnung. Werde ich definitiv häufiger kochen !
 
Wir essen gerade und sind super begeistert. Danke, für das leckere Rezept. Allerdings habe ich es mit Reis gemacht. SEHR LECKER
 
Uns hat es leider zu fade geschmeckt. Das nächste Mal muß ich das wohl ein wenig abändern, aber ansonsten ganz gut
 
Das Rezept verdient die Bestnote! Ich habe es heute Mittag innerhalb einer Stunde auf den Tisch gezaubert und alle waren begeistert. Allerdings habe ich den Knoblauch reduziert (meine Kleine ist 2 J.), die Hälfte der Tomaten mit frischen Cherrytomaten ausgetauscht und fein pürierte Karotten beigemischt. Morgen wird das Rezept (hatte für 2 Tage gekocht) mit Reis ausprobiert, was ich mir sehr gut vorstellen kann. Vielen herzlichen Dank für das schnelle, gesunde Familienrezept!!!
 
schmeckt schon sehr lecker werde es bestimmt mehrmals nachkochenda
 
Hab die Klößchen noch mit Paprika u. Chilipulver u.die Sauce noch mi getrockneten Chilischoten verfeinert u. das ganze ,bis auf die Nudeln,schon am Vorabend zubereitet u.über Nacht ziehen lassen.Man,Ihr wisst nicht,was Ihr versäumt! Superlecker,das ganze.Mehr davon.Guten Appetit.
 
Super Idee!!!
 
Die Idee mit dem Backofen finde ich gut um Fett zu sparen. Ich bin nur etwas verwirrt über die Kalorienangabe, auf der Hauptseite sind 379 Kalorien angegeben und beim Food Check 569 Kalorien. EAT SMARTER sagt: Bei allen Rezepten für Kinder und Familie steht die niedrigere Kalorienzahl für die (kleinere) Kinderportion und die höhere für die Erwachsenenportion.
 
Klasse, wird es häufiger geben, schmeckt der ganzen Familie, der Backofen-Trick ist einfach genial, werden nächstes Mal noch frischen Parmesan über Teller reiben,
 
Es hat bei mir super geklappt. Vor allem waren meine Kinder begeistert. Die Bällchen und die Soße haben super zusammengepasst. Vielen dank für das tolle Rezept. Einfach köstlich.