Entzündungslindernd

Lachsfilet aus dem Ofen

mit Zitrone und Basilikum
4.63158
Durchschnitt: 4.6 (19 Bewertungen)
(19 Bewertungen)
Lachsfilet aus dem Ofen

Lachsfilet aus dem Ofen - Lachsfilet aus dem Ofen: alltagstaugliches Festessen, das auch Ungeübten gut gelingt

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,4 / 10
Schwierigkeit:
ganz einfach
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
fertig in 1 h
Fertig
Kalorien:
341
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Köstlicher Treibstoff für Herz und Gefäße: Lachs steht ganz oben auf der Hitliste der Seefische, die uns mit "guten" Fetten versorgen. 100 Gramm bringen es auf durchschnittlich 1,8 Gramm Omega-3-Fettsäuren, die nach neuesten Forschungen auch Gehirn und Immunsystem stärken.

Das Lachsfilet aus dem Ofen eignet sich hervorragend als Gästeessen: Für acht Portionen einfach eine ganze Lachsseite aufs Backblech legen und die übrigen Zutaten entsprechend verdoppeln.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien341 kcal(16 %)
Protein46 g(47 %)
Fett13 g(11 %)
Kohlenhydrate7 g(5 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe0 g(0 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D2 μg(10 %)
Vitamin E1,5 mg(13 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin19,4 mg(162 %)
Vitamin B₆1,6 mg(114 %)
Folsäure46 μg(15 %)
Pantothensäure1,7 mg(28 %)
Biotin6 μg(13 %)
Vitamin B₁₂6 μg(200 %)
Vitamin C12 mg(13 %)
Kalium611 mg(15 %)
Calcium56 mg(6 %)
Magnesium70 mg(23 %)
Eisen1,8 mg(12 %)
Jod50 μg(25 %)
Zink1,4 mg(18 %)
gesättigte Fettsäuren2,8 g
Harnsäure329 mg
Cholesterin124 mg
Automatic
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D7,6 μg(38 %)
Vitamin E5,5 mg(46 %)
Vitamin K3,7 μg(6 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,6 mg(55 %)
Niacin24,8 mg(207 %)
Vitamin B₆1,1 mg(79 %)
Folsäure111 μg(37 %)
Pantothensäure0,1 mg(2 %)
Biotin0,2 μg(0 %)
Vitamin B₁₂7,8 μg(260 %)
Vitamin C9 mg(9 %)
Kalium831 mg(21 %)
Calcium12 mg(1 %)
Magnesium51 mg(17 %)
Eisen0,8 mg(5 %)
Jod10 μg(5 %)
Zink0,1 mg(1 %)
gesättigte Fettsäuren5,5 g
Harnsäure4 mg
Cholesterin116 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
8 Stiele
3 TL
800 g
dünnes Stück Lachsfilet (mit Haut)
1 EL
1
2 EL
1 EL
flüssiger Honig
Saisonale Rezeptvideos
Zubereitung

Küchengeräte

1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 Mörser, 1 Backblech, 1 Backpapier, 1 Esslöffel, 1 kleines Messer, 1 feine Reibe, 1 Zitronenpresse, 1 kleine Schüssel, 1 Schneebesen, 1 Teller

Zubereitungsschritte

1.
Lachsfilet aus dem Ofen Zubereitung Schritt 1

Basilikum waschen, trocken tupfen, Blätter abzupfen und die Hälfte davon mit einem großen Messer grob hacken.

2.
Lachsfilet aus dem Ofen Zubereitung Schritt 2

Die Pfefferkörner in einem Mörser grob zerstoßen oder in einer Mühle grob mahlen.

3.
Lachsfilet aus dem Ofen Zubereitung Schritt 3

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Das Lachsfilet abspülen, trocken tupfen und mit der Hautseite nach unten darauflegen.

4.
Lachsfilet aus dem Ofen Zubereitung Schritt 4

Das Salz mit dem zerstoßenen Pfeffer mischen und das Lachsfilet damit einreiben. Mit gehacktem Basilikum bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 80 °C (Umluft: nicht empfehlenswert, Gas: Stufe 1) etwa 40 Minuten (bei dickerem Filet evtl. etwas länger) garen.

5.
Lachsfilet aus dem Ofen Zubereitung Schritt 5

Inzwischen die Zitrone heiß abwaschen und trocken reiben. Die Schale fein abreiben, Zitrone halbieren und den Saft auspressen.

6.
Lachsfilet aus dem Ofen Zubereitung Schritt 6

Zitronenschale und -saft mit Olivenöl und Honig in einer kleinen Schüssel verrühren.

7.
Lachsfilet aus dem Ofen Zubereitung Schritt 7

Lachsfilet aus dem Backofen nehmen und auf eine Platte oder einen großen Teller geben. Mit der Sauce beträufeln und 8–10 Minuten ziehen lassen. Mit restlichem Basilikum garnieren und servieren.

Zubereitungstipps im Video
 
Das hört sich ja sehr lecker an. Ich würde gerne Basmati-/Wildreis dazu servieren. Bleibt denn da ein bisschen Sauce übrig, damit es mit dem Reis nicht ganz so ne trockene Geschichte gibt?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo laura_zimmermann, die Sauce zieht nicht komplett in den Lachs ein, es bleibt also noch genug für den Reis übrig. Viele Grüße von EAT SMARTER!
 
Der Lachs war gut durchgegart und schön saftig. Ich habe den Lachs auch beim ziehen lassen der Marinade im Backofen gelasen. Durch die geringe Temperatur ist der Lachs aber bereits wenn er auf den Tisch kommt nur noch lauwarm und eine Minute später kalt. Das nächste Mal werde ich den Lachs vermutlich nur 20-25 Minuten gut "vorgaren" und anschließend die Temperatur noch 5-10 Minuten hochdrehen. Kalter Fisch ist nicht so meins..
 
Wir haben eine Auflaufform vorgewärmt, Fisch und Zutaten hinein bei 80°C ca. 60 min gegart (war ein dickes stück Wildlachs). Der Fisch bleibt relativ warm und man hat mehr von der Soße.
 
super lecker. Ich empfehle allerdings, den Lachs nur 10 Minuten bei 200 Grad (vorgeheizt) zu braten.
 
Ein tolles Rezept! Danke! Allerdings habe ich den Fisch im Ofen bei 180 C 30 min gegart. Es hat sehr saftig und rund geschmeckt.
 
Absolut großartig! Das mache ich definitiv öfter. Schnell und easy... Hatte übrigens kein reguläres Fleur de sel mehr sonder nur noch eins mit Chili - toll! Und dazu gab es ein Erbsenpüree: Zwiebeln und Knobi in Butter anschwitzen, gefrorene Erbsen und Buttermilch dazu. Alles aufkochen und dann nicht zu fein pürieren. Lecker!
 
Mörderlecker! Schon mehrfach gemacht, immer ein voller Erfolg. Wovor ich aber warnen möchte: mit Wildlachs wird's nur so la-la. Das Geld kann man sich sparen.
 
Können wir keinesfalls bestätigen.
 
Super Lecker und saftig und noch dazu ratz fatz vorzubereiten! Hab etwas weniger Salz genommen und dafür noch eine Zehe Knoblauch gepresst und den Fisch damit eingerieben. Nur zu empfehlen! Da bei meinem MinibackOfen 100Grad die mindesttemperatur ist, hab ich den Lachs einfach ca 5 Minuten kürzer gegart.
 
Das wir es jetzt öfter geben, super einfach und einfach perfekt im geschmack :) DANKE für dieses tolle Rezept
 
Perfekt! Auch ich habe das Filet ca. 10 min. länger drin gelassen, war supersaftig. Vorsicht mit dem Salz! Ich werde demnächst nur die Hälfte Fleur de sel verwenden, war zu salzig. Wird definitiv wieder gemacht!
 
Mit der Sauce beträufeln und 8-10 Minuten ziehen lassen. Soll der Lachs in der Zeit im Ofen ziehen? Wird doch sonst zu kalt wenn man 10 Minuten wartet mit essen oder?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
In der Restwärme des Backofens ist ok. Am besten die Backofentür einen Spalt auflassen.
 
Super, danke
 
Das Lachsfilet war superzart und sehr saftig. Allerdings werde ich beim nächsten Mal deutlich weniger Salz verwenden, da für unseren Geschmack der Lachs viel zu salzig war. Ansonsten kann ich das Rezept nur empfehlen.
 
Supergenial Unsere Gäste waren begeistert und wir auch !!
 
Boah war das guuuuuuuuuuuuuuuuuut! Viele Dank für die tolle Idee! Wir hatten das gute Stück mit der Sauce im Ofen beträufelt und dort ruhen lassen (Platzmangel). Dazu das Fencheln-Möhren-Gemüse mit Anis aus einem anderer Eat-Smarter-Rezept - die Gäste waren begeister!
 
Das Rezept ist so lecker. Es wird eins meiner Lieblingsrezepte werden.
 
Ich habe gerade dieses vielversprechende Rezept gelesen und möchte gerne einen halben Lachs auf diese Weise machen. Kann mir jemand sagen, wie lange die reine Garzeit ist? Für die Information vielen Dank ! EAT SMARTER sagt: Siehe dazu den Kommentar vom 9.4.
 
Hey, nimm ein Zahnstocher und prüfe durch einstechen wie weit der Fisch schon gegart ist. Öfters machen, merkste sofort wenn der Fisch "durch" ist. Gruss
 
Ich habe an Ostern 2 ganze Lachshälften aufs Backblech gelegt (für 10 Pers. ca. 2,5kg). Dauer ca. 2 Std. inkl. marinieren. Es gab dazu gedünstete Möhren mit Zuckerschoten und Wildreis. Es war ein köstliches Festessen, leicht und bekömmlich! 5 Sterne.
 
Dieses Rezept können wir in der Form uneingeschränkt empfehlen. Der Fisch bleibt unglaublich saftig und zerfällt auf der Zunge. Außerdem geht das Aroma gut in den Fisch über. Von der Mariniade bleibt allerdsings einiges an Flüssigkeit zurück, das kann man dann aber auch als schmackhafte Soße verwenden. Ich würde dazu am liebsten nur Salzkartoffeln oder in ein paar Wochen dann Spargel essen. (Die Soße würde sicher hervorragend passen) Diesmal gabs aber Selleriecremesuppe mit Fenchel (auch von euch).
 
Sehr gut! Es lohnt sich bei der Wahl des Lachses auf gute Qualität zu achten. Bei mir blieb der Bio-Lachs viel saftiger, während der günstigere erheblich trockeneres Fleisch hatte.
 
Hat jemand schon mal den Lachs im Dampfgarer gemacht? Müßte doch eigentlich auch gehen, bin mir nur unsicher bei der Dampfintensität und der Zeit EAT SMARTER sagt: Dampf entsteht erst, wenn das Wasser kocht, also bei 100 Grad Celsius. Die Idee bei diesem Rezept ist, dass das Lachsfilet bei einer Temperatur von nur 80 Grad gegart wird. Dadurch bleibt der Fisch besonders saftig. Natürlich kann man Lachs auch im Dampf garen, er braucht dann etwa 8-10 Minuten.
 
Absolute Klasse. Habe den Lachs zu Weihnachten gemacht und ich muß sagen, super einfach in der Zubereitung und suuuuper lecker. Durch die niedrige Temperatur ist der Lachs auch wirklich noch schön saftig und nicht trocken. Das einzigste negative ist, dass der Lachs in der Zeit, wo die Marinade einzieht leicht auskühlt. Ich hab ihn dann nochmal kurz in den Ofen geschoben. Ansonsten fünf Sterne und sehr sehr empfehlenswert
 
Sehr lecker, kommt auch gut bei Kindern an!!
 
Ich hab mich vorher noch nie an Fisch versucht, aber das klang so lecker und einfach, dass ich es gewagt habe. Es hat sich gelohnt!! Der Fisch schmeckt so gut, total lecker. Bei mir gab's Reis und einen schönen Salat dazu.
 
@Natascha (Montag, 12.07.10, 16.23) Die meisten Öfen halten die eingestellte Temperatur nur sehr ungenau. Häufig wird sie auch erst lange nach dem Anheizen erreicht. Genaue Temperaturen sind aber grade beim Niedrigtemperaturgaren wichtig. Abhilfe schafft hier ein Backofenthermometer
 
Schmeckt super, thx! Wenn man den Fisch nach dem Überträufeln nochmal ganz (!) kurz in den Ofen schiebt, ziehts schneller durch.
 
Sehr,sehr lecker.Das Salz darf aber nicht zu grob sein,sonst löst sich nicht. Als Beilage habe ich Püree aus Kartoffeln, Süßkartofeln,Kürbis und Pastinaken serviert.
 
Liebe Natascha, vielen Dank für Ihren Hinweis! Der Garpunkt des Lachses wird entscheidend von der Dicke des Filets beeinflusst. Wir haben in der Zutatenliste den Zusatz "dünnes Srück Lachsfilet" eingefügt, ca. 2,5 - 3 cm. Wenn ein Filet mehr vom Kopfende (4-4,5 cm dick) kommt, braucht es evtl. etwas länger. Der Fisch sollte nicht zu trocken werden, also möglichst nur so lange wie unbedingt nötig gegart werden. Herzliche Grüße Ihre EAT SMARTER Redaktion
 
Hallo, ich habe mal eine Frage zu dem Rezept. Habe es ausprobiert und war etwas iritiert über die Gartemperatur. 80°C? Ist das ein Druckfehler? Bei mir war der Fisch bei 80 Grad nach 30 Minuten noch völlig roh. Habe dann höher gedreht und weitere 20 Minuten gegart. Dann war das Ergebnis in Ordnung und lecker.