EatSmarter Exklusiv-Rezept

Möhren-Pasta

mit Sultaninen und Zwiebeln
4.6
Durchschnitt: 4.6 (5 Bewertungen)
(5 Bewertungen)
Möhren-Pasta

Möhren-Pasta - Nudeln wie auf Sizilien: Safran, Orange und Marsala geben Aroma

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,7 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
35 min
Zubereitung
Kalorien:
554
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Möhren sind Spitzenreiter unter den Provitamin-A-liefernden Gemüsesorten. Vor allem unsere Augen profitieren davon, da Vitamin A für die Sehkraft, besonders bei Dunkelheit, unabdingbar ist. Außerdem ist es wichtig für Haut, Schleimhäute und Haare sowie Knochenentwicklung und Fortpflanzung.

Das Gericht schmeckt auch mit Vollkornnudeln lecker, die ein Plus an darmgesunden Ballaststoffen, Eisen, Magnesium und B-Vitaminen liefern – für mehr Power und starke Nerven.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien554 kcal(26 %)
Protein15 g(15 %)
Fett11 g(9 %)
Kohlenhydrate93 g(62 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe11,5 g(38 %)
Vitamin A1,7 mg(213 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E2,4 mg(20 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin5,4 mg(45 %)
Vitamin B₆0,3 mg(21 %)
Folsäure55 μg(18 %)
Pantothensäure0,7 mg(12 %)
Biotin8,9 μg(20 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C27 mg(28 %)
Kalium644 mg(16 %)
Calcium125 mg(13 %)
Magnesium86 mg(29 %)
Eisen4,5 mg(30 %)
Jod23 μg(12 %)
Zink2,3 mg(29 %)
gesättigte Fettsäuren1,7 g
Harnsäure116 mg
Cholesterin0 mg
Automatic (1 Portion)
Vitamin A2,3 mg(288 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E3,4 mg(28 %)
Vitamin K109,3 μg(182 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin5,2 mg(43 %)
Vitamin B₆0,6 mg(43 %)
Folsäure93 μg(31 %)
Pantothensäure1,4 mg(23 %)
Biotin16,7 μg(37 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C66 mg(69 %)
Kalium1.079 mg(27 %)
Calcium145 mg(15 %)
Magnesium84 mg(28 %)
Eisen3,3 mg(22 %)
Jod16 μg(8 %)
Zink4,1 mg(51 %)
gesättigte Fettsäuren2,2 g
Harnsäure152 mg
Cholesterin71 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:
EAT SMARTER

Zutaten

für
2
Zutaten
30 g
4 EL
Marsala oder Traubensaft
250 g
Möhren (3 Möhren)
2
1
2 EL
200 g
Pappardelle oder andere Bandnudeln (ohne Ei)
1
2 Stiele
1 Msp.
150 ml
klassische Gemüsebrühe
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Topf, 1 Pfanne, 1 kleine Schüssel, 1 Messbecher, 1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 kleines Messer, 1 Esslöffel, 1 Holzlöffel, 1 Sparschäler, 1 Sieb, 1 Zitruspresse

Zubereitungsschritte

1.
Möhren-Pasta Zubereitung Schritt 1

Sultaninen im Marsala mindestens 15 Minuten einweichen.

2.
Möhren-Pasta Zubereitung Schritt 2

Inzwischen Möhren schälen und mit dem Sparschäler in sehr dünne, lange Streifen schneiden.

3.
Möhren-Pasta Zubereitung Schritt 3

Zwiebeln schälen und in feine Streifen schneiden. Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden.

4.
Möhren-Pasta Zubereitung Schritt 4

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze in ca. 10 Minuten langsam weichdünsten.

5.
Möhren-Pasta Zubereitung Schritt 5

Inzwischen die Pappardelle in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanleitung garen. Während die Nudeln kochen, Orange halbieren und auspressen. Petersilie waschen, trockenschütteln, Blätter abzupfen und hacken.

6.
Möhren-Pasta Zubereitung Schritt 6

Möhrenstreifen, Sultaninen mit Marsala und Safran in die Pfanne geben.

7.
Möhren-Pasta Zubereitung Schritt 7

100 ml Orangensaft und Brühe zugießen, mit Salz und Pfeffer würzen. Bei kleiner Hitze weitere 4-5 Minuten garen.

8.
Möhren-Pasta Zubereitung Schritt 8

Nudeln in einem Sieb abgießen und gut abtropfen lassen. Mit Petersilie in die Pfanne geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und sofort servieren.

 
Meine Herren, war das lecker!!!! Leider hatte ich vergessen petersilie zu kaufen. Dafür habe ich Walnüsse reingegeben. ist doch ein toller Ersatz, oder? Wirklich toll, wird auf jeden Fall wieder gekocht!
 
Meine Herren, sehr sehr lecker!
 
Schmeckt ganz hervoragend :-) ... meine Frau freut sich heute auf die Reste :-))
 
Ein sehr gutes Rezept, hat mir sehr gut geschmeckt Wenn man keinen Traubensaft oder Marsala im Hause hat kann man auch sehr gut Apfelsaft nehmen.
 
Das war der Hammer, wer auf außergewöhnlich und leicht süß steht sollte es unbedingt ausprobieren. Diese knackigen Karottenstreifen, der leicht süße Marsala mit dem Orangensaft, die roten Zwiebeln und ein Hauch von Knoblauch - optimal !
 
Mal wieder was ganz neues auf meinem Teller! Spannend und lecker ... Hatte leider keinen Safran, denke, der hat meinem Essen gefehlt, war aber trotzdem gut. Aber Rosinen mag ich zu Reis lieber :) Muss gleich mal gucken, was ich als nächstes ausprobiere, spannend!
 
Hört sich nicht nur gut an - schmeckt auch gut. Aber: Petersilie wirklich erst direkt vor dem untermischen hacken, da dieses Würzkraut innerhalb von 5 Minuten oxydiert und dann den Geschmack ruinieren kann. Das gilt nicht nur für dieses Rezept, das gilt immer (!) für Petersilie. Und auch nicht zu fein hacken; zu viel Schnittfläche = zuviel Oxydationsfläche. Gerhard
 
Habe dieses Rezept nachgekocht -es war einfach und es hat wunderbar geschmeckt.