Empfohlen von IN FORM

Pasta mit Kürbis-Salbei-Sauce

4
Durchschnitt: 4 (4 Bewertungen)
(4 Bewertungen)
Pasta mit Kürbis-Salbei-Sauce

Pasta mit Kürbis-Salbei-Sauce - Tolles Pastagericht für kühle Herbsttage

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
Kalorien:
368
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

IN FORM und die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) haben dieses Rezept mit dem Logo "Empfohlen von IN FORM" versehen. Dieses Logo bietet Verbrauchern eine Orientierung für eine ausgewogene Ernährung an. Nur gesunde Rezepte, die alle festgelegten Kriterien erfüllen dürfen dieses Logo tragen. Weitere Informationen gibt es hier.

Pflanzliche Farbstoffe aus dem Kürbis bieten als Antioxidantien Schutz vor Zellschädigungen durch freie Radikale. Das ätherische Öl Allicin aus dem Knoblauch sorgt nicht nur für den einzigartigen Duft, sondern auch für ein gesundes Herz-Kreislauf-System und für eine ausgeglichene Darmflora. In Salbei vorkommende ätherische Öle wirken zudem anregend und erleichtern die Verdauung.

Zu der Pasta schmeckt zusätzlich ein Topping aus gehackten Walnüssen und etwas klein gezupfter Gorgonzola. Wer etwas Zeit mitbringt, kann auch eigene Bandnudeln mit unserem Pastateig-Rezept herstellen.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien368 kcal(18 %)
Protein12 g(12 %)
Fett7 g(6 %)
Kohlenhydrate56 g(37 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe12,5 g(42 %)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E2,5 mg(21 %)
Vitamin K10,3 μg(17 %)
Vitamin B₁0,5 mg(50 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin5,2 mg(43 %)
Vitamin B₆0,3 mg(21 %)
Folsäure58 μg(19 %)
Pantothensäure1,1 mg(18 %)
Biotin0,9 μg(2 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C22 mg(23 %)
Kalium611 mg(15 %)
Calcium74 mg(7 %)
Magnesium96 mg(32 %)
Eisen3,8 mg(25 %)
Jod17 μg(9 %)
Zink2,7 mg(34 %)
gesättigte Fettsäuren1,1 g
Harnsäure135 mg
Cholesterin0 mg
Zucker gesamt7 g

Zutaten

für
4
Zutaten
350 g Vollkorn-Bandnudel
Jodsalz mit Fluorid
2 Knoblauchzehen
600 g Kürbisfruchtfleisch (z. B. Muskat- oder Hokkaido-Kürbis)
2 EL Olivenöl
1 Bio-Zitrone
100 ml Gemüsebrühe
2 Zweige Thymian
2 Stiele Salbei
Pfeffer
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanleitung bissfest garen.

2.

Inzwischen Knoblauch schälen, in feine Scheiben schneiden. Das Kürbisfruchtfleisch in hauchdünne Scheiben schneiden.

3.

Öl in einer Pfanne erhitzen und Knoblauch und Kürbisscheiben darin goldbraun braten. Die Zitrone heiß abwaschen, trocken tupfen und 1 TL Schale abreiben. Den Saft auspressen. Zitronensaft und Brühe zum Kürbis gießen und alles bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten schmoren lassen.

4.

Thymian und Salbei waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen.

5.

Kräuter und Zitronenschale mit dem Gemüse vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen. Nudeln abgießen, zum Gemüse geben, mischen und alles nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 
Das Rezept ist in mein Standardrepertoire eingegangen - aber da ich es etwas kräftiger mag, habe ich es etwas variiert: - die Kürbisscheiben brate ich vorweg scharf an in mehreren Tanchen, so dass sie leicht begräunt sind - dann dünste ich eine fein gehackte Zwiebel - wenn ich mehr Körper mag, dann lösche ich die Zwiebel mit einem kräftigen Schluck Weisswein an und lasse das ganze einkochen, bis der Wein völlig verdunstet ist - ich füge dann eine - oder auch mehr - fein gehackte rote Chilis - wenn ich es fruchtiger mag, dann füge ich nach dem Wein noch feingehackten Ingwer und mit den Kürbisspalten filetierte Orangenspalten
 
Das Rezept hat uns leider nicht so gut geschmeckt. Außerdem fand ich es schon schwierig mit nur 1EL Öl die Kürbisspalten anzubraten. Insgesamt nicht so rund, aber trotzdem noch 2,5 Stern