Rezept von Nathalie Gleitman
Blitz-Clean-Eating-Rezept

One Pot Indische Curry-Nudeln

5
Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
One Pot Indische Curry-Nudeln

One Pot Indische Curry-Nudeln - Eine Rezeptidee von Bloggerin Nathalie Gleitman (www.nathaliescuisine.com). Foto: © Ingolf Hatz & Julia Hildebrand, München

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,7 / 10
Schwierigkeit:
ganz einfach
Schwierigkeit
Zubereitung:
15 min
Zubereitung
Kalorien:
368
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Welche Gewürze dürfen bei einem indischen Gericht nicht fehlen? Genau, Ingwer und Curry! Die Ingwerknolle ist ein echtes Superfood und verleiht Gerichten schon in geringen Mengen ihren typisch, frischen Geschmack. Die kleine Wurzel kurbelt nicht nur die Verdauung an, sondern fördert auch die Durchblutung des Körpers. Bei Curry handelt es sich, um eine Mischung aus zahlreichen Gewürzen. Besonders durch Kurkuma gilt sie als entzündungshemmend und kann gegen ein unangenehmes Völlegefühl helfen.

Wie der Name schon vermuten lässt, benötigt man für “One Pot” Gerichte nur einen Topf! Sie gehen super schnell, ohne Geschmackseinbußen. Deshalb eignen sich diese Blitz-Rezepte ideal für Kochmuffel, Putzfaule oder auch Studenten. Sie können die Zutaten beliebig variieren. Besonders übrig gebliebenes Gemüse vom Vortag findet so noch einen passenden Einsatz! Die One Pot Indischen Curry-Nudeln sind also auch ein nachhaltiges Resterezept.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien368 kcal(18 %)
Protein7 g(7 %)
Fett5 g(4 %)
Kohlenhydrate73 g(49 %)
zugesetzter Zucker5 g(20 %)
Ballaststoffe6,9 g(23 %)
Vitamin A0,8 mg(100 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E1,1 mg(9 %)
Vitamin K107,6 μg(179 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin3,8 mg(32 %)
Vitamin B₆0,5 mg(36 %)
Folsäure74 μg(25 %)
Pantothensäure1,3 mg(22 %)
Biotin7,5 μg(17 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C78 mg(82 %)
Kalium1.270 mg(32 %)
Calcium149 mg(15 %)
Magnesium118 mg(39 %)
Eisen4 mg(27 %)
Jod16 μg(8 %)
Zink1,6 mg(20 %)
gesättigte Fettsäuren3,2 g
Harnsäure115 mg
Cholesterin0 mg
Zucker gesamt16 g

Zutaten

für
2
Zutaten
½ Stück kleine Zwiebeln
10 g Ingwer
1 TL Kokosöl
1 kleine Zucchini
1 kleine Möhre
100 g tiefgefrorener Brokkoli
50 g Zuckererbse (1 Handvoll)
50 g tiefgefrorener Mais
400 ml Kokosmilch
100 ml Gemüsebrühe
2 TL Currypulver
1 Prise Chili
1 TL Kokosblütenzucker
120 g Mais-Tagliatelle
nach Belieben Koriander gehackt
Zubereitung

Küchengeräte

1 Topf

Zubereitungsschritte

1.

Zwiebel und Ingwer schälen und klein hacken. Kokosöl in einen Topf geben und Zwiebeln sowie Ingwer kurz bei mittlerer Hitze glasig braten. Zucchini waschen und Karotte schälen. Beides klein schneiden und zusammen mit dem Brokkoli, den Zuckererbsen und dem Mais hinzugeben.

2.

Mit Kokosmilch und Gemüsebrühe aufgießen. Currypulver, Chili und Kokosblütenzucker dazugeben und etwa 5 Minuten köcheln lassen. Nudeln untermischen und kochen, bis das Gemüse bissfest und die Nudeln weich sind. Nach Geschmack mit Koriander bestreut servieren.