Energy-Kick am Morgen

Pochierte Eier

mit Kräuter-Joghurt-Sauce
4.833335
Durchschnitt: 4.8 (6 Bewertungen)
(6 Bewertungen)
Pochierte Eier

Pochierte Eier - Samtig weiche Eier mit cremiger Joghurt-Sauce – schlicht und dennoch so lecker

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,3 / 10
Schwierigkeit:
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Zubereitung:
25 min
Zubereitung
Kalorien:
163
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Joghurt und Eier sorgen hier mit tierischem und pflanzlichem Protein für Power. Die Eier punkten zusätzlich mit dem fettlöslichem Vitamin A, welches uns beim Sehen in der Dämmerung hilft. Obendrein macht uns das Vitamin eine gesunde Hautfarbe. Kräuter und Knoblauch stecken voller sekundärer Pflanzenstoffe, die unser Immunsystem stärken und unsere Zellen vor freien Radikalen schützt.

Die pochierten Eier schmecken zum Frühstück oder Brunch genauso gut wie als kleines Abendessen oder als leichter Snack zum Mittag. Genießen Sie dazu am besten Fladen- oder Baguettebrot aus vollem Korn oder Kartoffeln: Das bringt noch Ballaststoffe ins Spiel. Bei der Wahl der Kräuter für die Joghurt-Sauce können Sie nach persönlicher Vorliebe variieren. Zu den verlorenen Eiern passen genauso die Aromen von Petersilie, Dill oder Boretsch. Übrigens: Wer etwas Fett einsparen möchte, der lässt das würzige Paprikaöl weg und stäubt zum Schluss stattdessen nur Paprikapulver über die Eier.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien163 kcal(8 %)
Protein11 g(11 %)
Fett10 g(9 %)
Kohlenhydrate5 g(3 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe0,5 g(2 %)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D1,8 μg(9 %)
Vitamin E1,6 mg(13 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin2,8 mg(23 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure51 μg(17 %)
Pantothensäure1,3 mg(22 %)
Biotin18,7 μg(42 %)
Vitamin B₁₂1,6 μg(53 %)
Vitamin C3 mg(3 %)
Kalium270 mg(7 %)
Calcium172 mg(17 %)
Magnesium21 mg(7 %)
Eisen1,4 mg(9 %)
Jod14 μg(7 %)
Zink1,2 mg(15 %)
gesättigte Fettsäuren3,3 g
Harnsäure4 mg
Cholesterin243 mg
Automatic
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D1,6 μg(8 %)
Vitamin E1,5 mg(13 %)
Vitamin K17,8 μg(30 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin2,6 mg(22 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure56 μg(19 %)
Pantothensäure1,2 mg(20 %)
Biotin16,9 μg(38 %)
Vitamin B₁₂1,4 μg(47 %)
Vitamin C4 mg(4 %)
Kalium262 mg(7 %)
Calcium156 mg(16 %)
Magnesium19 mg(6 %)
Eisen1,2 mg(8 %)
Jod9 μg(5 %)
Zink1,2 mg(15 %)
gesättigte Fettsäuren2,8 g
Harnsäure5 mg
Cholesterin222 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
1
½ Bund
½ Bund
400 g
40 ml
4
1 EL
2 TL
Saisonale Rezeptvideos
Zubereitung

Küchengeräte

1 großer Topf, 1 Suppenkelle, 1 Schaumkelle, 1 kleine Pfanne, 1 Holzlöffel, 1 Messbecher, 1 Esslöffel, 1 Arbeitsbrett, 1 kleines Messer, 1 großes Messer, 1 flache Schale, 1 Schneebesen

Zubereitungsschritte

1.
Pochierte Eier Zubereitung Schritt 1

Knoblauch schälen und fein hacken. Kräuter waschen und trocken schütteln. Kerbelblätter abzupfen und fein hacken, Schnittlauch in Röllchen schneiden.

2.
Pochierte Eier Zubereitung Schritt 2

Alles in eine flache Schale geben und Joghurt unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3.
Pochierte Eier Zubereitung Schritt 3

In einem großen Topf etwa 1,5 Liter Wasser mit 1 TL Salz zum Kochen bringen, Essig dazugießen.

4.
Pochierte Eier Zubereitung Schritt 4

Eier nacheinander einzeln in eine Suppenkelle aufschlagen und vorsichtig in das kochende Wasser gleiten lassen. Nach jedem Ei warten, bis das Wasser wieder aufkocht (so halten Eiweiß und Eigelb gut zusammen).

5.
Pochierte Eier Zubereitung Schritt 5

Eier 4–5 Minuten im nur noch leicht siedenden Wasser garziehen lassen (pochieren), bis das Eiweiß fest ist. Dann einzeln mit einer Schaumkelle herausnehmen, jeweils kurz abtropfen lassen und in die Joghurtsauce legen.

6.
Pochierte Eier Zubereitung Schritt 6

Öl in einer kleinen Pfanne erhitzen. Paprikapulver hineingeben und unter Rühren bei kleiner Hitze kurz heiß werden lassen. Paprikaöl über die Eier träufeln und sofort servieren.

Zubereitungstipps im Video
 
Ich kenne es eigentlich so, dass man Paprikapulver nicht in heißes Öl geben soll, weil es sonst bitter wird. Wie erklärt es sich jetzt hier bei diesem Rezept mit dem Paprikaöl? EAT SMARTER sagt: das kurze Erwärmen im Öl lässt das Pulver nicht verbrennen - es führt dazu, dass sich die Aromen besonders gut entfalten. Sie haben aber recht! Ein scharfes Anbraten führt dazu, dass das Pulver verbrennt und bitter wird. Scharf angebratenes Fleisch, z. B. Gulasch, sollte nicht mit Paprikapulver bestäubt werden.
 
Tolles, leichtes Frühlingsessen! Diese Joghurtsauce finde ich richtig lecker! Hab nur Paprikapulver genommen, das war geschmacklich super. Bei mir gab's Kartoffeln dazu und einen bunten Salat mit einem leichten Dressing. Und das Pochieren der Eier hat mit eurer guten Anleitung ohne Probleme funktioniert.