Backen mit Vollkorn

Saftige Kartoffelbrötchen

mit Fenchel und Schnittlauch
4.166665
Durchschnitt: 4.2 (6 Bewertungen)
(6 Bewertungen)
Saftige Kartoffelbrötchen

Saftige Kartoffelbrötchen - Ob beim Grillbüfett oder Brunch: Die herzhaft gewürzten Brötchen finden garantiert reißenden Absatz!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,5 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
35 min
Zubereitung
fertig in 1 h 45 min
Fertig
Kalorien:
143
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Geraspelte Kartoffeln und Fenchelknolle machen die würzigen kleinen Sattmacher nicht nur herrlich saftig, sondern tragen mit dem Vollkornmehl auch zum hohen Ballaststoffgehalt bei. Ballaststoffe lassen den Blutzuckerspiegel langsamer ansteigen. Das sorgt für ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl und bekommt speziell Typ-2-Diabetikern ausgesprochen gut.

Verwenden Sie das gesunde Fenchelgrün ruhig mit: Fein hacken und mit den anderen Kräutern unter den Teig mischen. Auf den saftigen Kartoffelbrötchen schmeckt ein selbst gemachter Frischkäse besonders lecker. 

1 Stück enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien143 kcal(7 %)
Protein5 g(5 %)
Fett2 g(2 %)
Kohlenhydrate25 g(17 %)
zugesetzter Zucker0,3 g(1 %)
Ballaststoffe3,9 g(13 %)
Kalorien143 kcal(7 %)
Protein5 g(5 %)
Fett2 g(2 %)
Kohlenhydrate25 g(17 %)
zugesetzter Zucker1 g(4 %)
Ballaststoffe3,9 g(13 %)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0,1 μg(1 %)
Vitamin E0,7 mg(6 %)
Vitamin K6,4 μg(11 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin3,1 mg(26 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure28 μg(9 %)
Pantothensäure0,6 mg(10 %)
Biotin4,1 μg(9 %)
Vitamin B₁₂0,1 μg(3 %)
Vitamin C6 mg(6 %)
Kalium264 mg(7 %)
Calcium30 mg(3 %)
Magnesium50 mg(17 %)
Eisen1,5 mg(10 %)
Jod3 μg(2 %)
Zink1,4 mg(18 %)
gesättigte Fettsäuren0,5 g
Harnsäure33 mg
Cholesterin15 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
15
Zutaten
400 g
festkochende Kartoffeln
100 g
Fenchelknolle (0.5 Fenchelknollen)
500 g
1 Päckchen
125 ml
1 TL
1 Bund
1
1 ½ TL
1 TL
1 EL
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 kleiner Topf, 1 Rührschüssel, 1 Esslöffel, 1 Handmixer, 1 Küchentuch, 1 Sparschäler, 1 kleines Messer, 1 Kastenreibe, 1 Messbecher, 1 Teelöffel, 1 Arbeitsbrett, 1 Backblech, 1 Backpapier, 1 Gabel

Zubereitungsschritte

1.
Saftige Kartoffelbrötchen Zubereitung Schritt 1
Kartoffeln waschen, schälen und mit einer Kastenreibe grob raspeln. Fenchel waschen, putzen und ebenfalls grob raspeln oder fein hacken.
2.
Saftige Kartoffelbrötchen Zubereitung Schritt 2
Mehl und Hefe in einer Rührschüssel mischen.
3.
Saftige Kartoffelbrötchen Zubereitung Schritt 3

Milch und Zucker in einem Topf lauwarm erwärmen. Kartoffeln und Fenchel unterrühren.

4.
Saftige Kartoffelbrötchen Zubereitung Schritt 4

Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in feine Röllchen schneiden.

5.
Saftige Kartoffelbrötchen Zubereitung Schritt 5
Mehl, Ei, Salz, Koriandersamen und Olivenöl mit der Kartoffel-Fenchel-Milch mischen und mit den Knethaken des Handmixers zu einem gleichmäßigen Teig verarbeiten. Schnittlauch unterkneten.
6.
Saftige Kartoffelbrötchen Zubereitung Schritt 6

Teig zugedeckt an einem warmen Ort etwa 30 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen sichtbar vergrößert hat.

7.
Saftige Kartoffelbrötchen Zubereitung Schritt 7
Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals durchkneten. Mit bemehlten Händen 15 gleich große Kugeln formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Weitere 15 Minuten gehen lassen.
8.
Saftige Kartoffelbrötchen Zubereitung Schritt 8

Dann im vorgeheizten Backofen bei 220 °C (Umluft 200 °C, Gas: Stufe 3-4) 10 Minuten vorbacken, Temperatur auf 180 °C (Umluft 160 °C, Gas: Stufe 3) reduzieren und in etwa 15 Minuten fertigbacken.

 
Hallo ich wollte gerne dieses Rezepte ausprobieren meine Frage wäre: Wie lange ist das Brot haltbar? Wie bewahre ich dieses am besten auf ? Brotbox.? Lg bella
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Die Brötchen schmecken frisch gebacken am besten. Man sollte sie höchstens einen Tag in einer Brotbox aufbewahren und vor dem Servieren kurz aufbacken. Oder noch besser: Die Brötchen einfrieren, morgens aus dem Gefrierfach nehmen und kurz in der Mikrowelle erwärmen oder in den kalten Backofen geben, auf 150 °C (Umluft) stellen und 20 Minuten drinlassen.
 
Das Rezept klingt sehr lecker. Ich würde den Fenchel gern austauschen, da ich den Geschmack nicht mag. Für einen Tipp bin ich sehr dankbar!
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Versuchen Sie es einmal mit Staudensellerie oder, wenn Sie es eher mild mögen, mit Kohlrabi.
 
Oh super, Kohlrabi klingt sehr gut! Danke für den Tipp, liebes eatsmarter-Team
 
Ich liebe diese Brötchen. Direkt nach dem Backen riechen sie, wegen des Schnittlauchs, wie frische Semmelknodel. Sehr lecker! Ohne die Koriandersamen sind sie schätzungsweise weniger intensiv im Geschmack und passen besser zu verschiedenen Belägen.
 
Habe die dopelte Menge dieser Brötchen gemacht. Der Teig ist ein großes Kaos. Er ist so weich wie ein richtiger Brei. Habe dann noch ca.700g. Mehl dazu kneten müssen. Werde mir diese Wirtschaft nicht nochmal geben. EAT SMARTER sagt: Danke für den Hinweis. Es tut uns natürlich leid, wenn es bei der Zubereitung solche Probleme gab. Wir werden die Brötchen kurzfristig in unserer Versuchsküche nachbacken und das Rezept gegebenenfalls von der Entwicklerin anpassen lassen. EAT SMARTER sagt: Sie haben recht, offenbar ist nicht die richtige Mehlmenge eingegeben worden. Wir haben das Rezept geändert und auch gleich die Vorkritik aufgenommen - die Brötchen sind nun größer geformt.
 
Rezept ist sehr lecker, allerdings sind die Portionen sehr klein bemessen. 3 Portionen ergeben ein Brötchen. Empfehle die Zubereitung als Baguettestange, dann hat man weniger harte Kruste und mehr saftigen Teig.