Vegetarisch abnehmen

Tomatenauflauf

mit Ricottacreme
4.32143
Durchschnitt: 4.3 (28 Bewertungen)
(28 Bewertungen)
Tomatenauflauf

Tomatenauflauf - Vitamine und Mineralstoffe in Hülle und Fülle – versunken in einem leichten Ricotta-Eier-Teig

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,5 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
15 min
Zubereitung
fertig in 45 min
Fertig
Kalorien:
285
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Das eigentlich süße französische "Clafoutis" kommt als herzhafter Tomatenauflauf mindestens genauso gut an. Die Kombi aus Gemüse, Eiern und Frischkäse beliefert den Körper unter anderem mit fast einem Viertel des Tagesbedarfs an Calcium für gesunde Zähne und mehr als der Hälfte an augenstärkendem Vitamin A.

Der eiweißreiche vegetarische Tomatenauflauf eignet sich wunderbar für ein leichtes Low-Carb-Abendessen. Auch abgekühlt schmeckt er köstlich und bereichert so jedes Partybuffet oder lässt sich am nächsten Tag mit auf die Arbeit nehmen.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien285 kcal(14 %)
Protein18 g(18 %)
Fett18 g(16 %)
Kohlenhydrate10 g(7 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe2,5 g(8 %)
Vitamin A0,5 mg(63 %)
Vitamin D1,4 μg(7 %)
Vitamin E2,6 mg(22 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin4,9 mg(41 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure68 μg(23 %)
Pantothensäure1,5 mg(25 %)
Biotin18,4 μg(41 %)
Vitamin B₁₂1,4 μg(47 %)
Vitamin C18 mg(19 %)
Kalium408 mg(10 %)
Calcium241 mg(24 %)
Magnesium35 mg(12 %)
Eisen2,4 mg(16 %)
Jod16 μg(8 %)
Zink2,1 mg(26 %)
gesättigte Fettsäuren8,4 g
Harnsäure61 mg
Cholesterin220 mg
Automatic (1 Portion)
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D1,2 μg(6 %)
Vitamin E2 mg(17 %)
Vitamin K20,2 μg(34 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,5 mg(45 %)
Niacin5,3 mg(44 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure96 μg(32 %)
Pantothensäure1,2 mg(20 %)
Biotin15,7 μg(35 %)
Vitamin B₁₂1,4 μg(47 %)
Vitamin C17 mg(18 %)
Kalium393 mg(10 %)
Calcium198 mg(20 %)
Magnesium36 mg(12 %)
Eisen1,8 mg(12 %)
Jod18 μg(9 %)
Zink1,3 mg(16 %)
gesättigte Fettsäuren7,1 g
Harnsäure35 mg
Cholesterin197 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
3
2
4 TL
200 g
125 g
3
1 EL
4 Stiele
100 g
Erbsen (tiefgekühlt)
16
Saisonale Rezeptvideos
Zubereitung

Küchengeräte

1 Pfanne, 1 Auflaufform (ca. 20 cm Ø), 1 Schüssel, 1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 kleines Messer, 1 Esslöffel, 1 Holzlöffel, 1 Backofenrost, 1 Pinsel

Zubereitungsschritte

1.
Tomatenauflauf Zubereitung Schritt 1

Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in 1 cm lange Stücke schneiden. Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Beides zusammen in 3 TL Öl bei mittlerer Hitze 2 Minuten andünsten. Herausnehmen und abkühlen lassen.

2.
Tomatenauflauf Zubereitung Schritt 2

Inzwischen Ricotta, Frischkäse, Eier, Salz, Pfeffer und Mehl mit 1 Spritzer Tabasco verrühren.

3.
Tomatenauflauf Zubereitung Schritt 3

Basilikum waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und die Hälfte hacken. Gehacktes Basilikum mit Erbsen, Zwiebeln und Knoblauch unter den Frischkäse mischen.

4.
Tomatenauflauf Zubereitung Schritt 4

Eine Auflaufform von ca. 20 cm Ø mit restlichem Öl leicht fetten.

5.
Tomatenauflauf Zubereitung Schritt 5

Die Ricottamasse in die Form geben und gleichmäßg verteilen.

6.
Tomatenauflauf Zubereitung Schritt 6

Tomaten waschen, trocken reiben und in die Masse geben. Auflauf auf einem Backofenrost im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft nicht empfehlenswert, Gas: Stufe 3) auf der mittleren Schiene 25–30 Minuten backen. Tomatenauflauf vor dem Servieren 2–3 Minuten ruhen lassen. Mit restlichen Basilikumblättern bestreut servieren. 

Zubereitungstipps im Video
Bild des Benutzers Raven Mathews
Klingt super lecker, wäre noch interessanter wenn nicht nur die Kalorien sondern auch die Kohlenhydrate dabei stünden.
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Raven Mathews, im Bereich "Food-Check" finden Sie weitere Nährwertangaben, darunter auch die Kohlenhydratmenge. Viele Grüße von EAT SMARTER!
 
Habe dieses Gericht schon mehrfach gekocht und es ist jedesmal wieder lecker. Statt der Erbsen nehme ich oftmals Mais und geben noch ein paar kleine Fetawürfel hinzu - schnell, einfach und gut :)
 
Mais hat allerdings wessentlich mehr Kohlenhydrate als Erbsen, wäre also für die "low carb" Schiene dann schon wieder mit Vorsicht zu genießen, wenn man da mit sich streng sein möchte ^^ ansonsten sicher eine leckere Alternative
 
Was könnte man ansatt Tabasco nehmen ?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Sambal olek, Chili oder Harissa.
 
Ich habe das Rezept gestern ausprobiert... Mit den Erbsen hat es super gut gepasst,habe noch dazu frischen Spinat circa 400 Gramm reingetan,den ich vorher in der Pfanne mit den ganzen Zwiebeln und dem Knoblauch aus dem Rezept angebraten... Ein kleiner Tipp:in eine kleine Auflaufform zum Backen geben,sonst ist die Schicht dann zu dick und wird nicht fest...ist halt dann flüssig... Und wirklich nach dem Überbacken noch eine Weile stehen lassen...so circa 10 min.zum Abkühlen,dann wird es schön fest und luftig.. Auf jeden Fall ein tolles Rezept... Und ist sehr sättigend ,mit kaum Kalorien...
 
ich hab das gerade nur mit entsprechen viel Frischkäse und Mais anstatt Erbsen gekocht, fand ich passender. War super lecker.
 
Der Auflauf sieht echt richtig lecker und gesund aus. Für Vegetarier & Co. ist das ein tolles Rezept :)
 
Sehr lecker und schnell gemacht, zudem erlaubt es diverse Variationsmöglichkeiten. Ich hatte keinen Basilikum zur Hand, habe einfach getrocknete "italienische Kräuter" genommen.
 
Der Tomatenauflauf hat nicht nur toll ausgesehen, er hat uns auch sehr gut geschmeckt!
 
und einen grünen Salat Tabasco und kleine Tomaten sind vorhanden, Erbsen???
 
Mir hat es sehr gut geschmeckt, hab es mit grünen Bohnen anstatt Erbsen und nur mit Frischkäse gemacht. kann mir das ganze noch gut mit Fetakäse vorstellen. Lecker! :-)
 
Tolles Rezept! Ich finde schön, dass man die Zutaten variieren kann. Ich habe gerade eine eigene Variante im Ofen: Ich habe beim anbraten der Lauchzwiebeln noch eine gewürfelte Karotte hinzu gegeben und in die Masse geviertelte Champignons und etwas Käse mit eingearbeitet. Ich lebe in der Türkei und habe bisher nirgends Ricotta gefunden. Daher habe ich stattdessen einfach 200g Labneh (eine Art Frischkäse) und etwas Kaymak (feste Sahne bzw. Schichtsahne) genommen das hat super geschmeckt. Ich hatte außerdem nur Erbsen aus der Dose aber das geht genauso. Das Rezept ist eine super Art Restgemüse zu verarbeiten und für mich als Low-Carb Vegetarier optimal!
 
Das war ja sowas von lecker - und für mich und meinen Partner, die wir zur Zeit eine low-carb-Diät machen, perfekt! Ich habe keinen Ricotta mehr gefunden und statt dessen nur Frischkäse genommen, auch war nur noch ein Ei im Kühlschrank, aber es hat trotzdem wunderbar funktioniert! Das wird noch öfters und mit verschiedenen Gemüsen gekocht. Mhmmm...!
 
Haben es heute ausprobiert. Finden es toll, dass man mit den Zutaten sowas hinbekommt. Werden das nächste mal etwas mehr Zwiebel und Knoblauch dran machen und eventuell mageren Schinken. Haben es auch länger als angegeben im Ofen gelassen. Auch die Idee mit Brokkoli und Parmesan klingt super. Glaub daran kommen wir nicht vorbei! :) Tolles Rezept, was man toll abwandeln kann!
 
Rezept geht gar nicht. Das ganze hat wenig Geschmack und eine komische Konsistenz. Wenn ich mir vorstelle das ganze ohne Beilage zu Essen, furchtbar. Das Trockenfutter für meine Fische hat mehr Geschmack. EAT SMARTER sagt: Schade, dass es Ihnen nicht geschmeckt hat. Bislang hatten wir sehr viele, sehr positive Kommentare dazu.
 
Echt ein super tolles und einfaches Rezept. War sehr lecker und man kann es gut verändern und anderes Gemüse dazufügen. Die Beschreibung mit den Bildern ist klasse und auch die Beschreibung was man für Geräte benötigt. Aber für 4 Portionen hat es nicht gereicht außer man macht sie auf einen Kuchenteller :-)
 
Auch, wenn dieses Rezept auf den ersten Blick nicht den Anschein macht, es ist erstaunlich lecker und es fehlt auch keine Beilage, wie ich zuerst dachte. Ich habe nur die Menge der Erbsen verdoppelt, denn ich liebe Erbsen...Das wird es bei mir jetzt öfter geben.
 
Das Rezept ist super: einfach, schnell, und das Ergebnis: hmmm.. lecker. Aufgrund der tollen Kommentare der anderen User habe ich den Frischkäse vollständig durch Schafkäse ersetzt, die Masse ordentlich (!) gewürzt und für 40-45 Minuten im Backofen gelassen. Sehr zu empfehlen!
 
Ich fand dieses Rezept wirklich sehr gut. Leider habe ich ein bisschen zu wenig Salz benutzt, aber ansonsten super!
 
super lecker, hätte ich nicht gedacht! Hab das ganze mit Brokkoli ergänzt und ein wenig Parmesan drübergestreut! Perfekt!
 
Einfach fantastisch! Nur hat es laenger als 30min. gedauert zu backen,fast eine stunde
 
Bin gerade dabei den Tomaten auflauf zu machen,und die Ratschlaege von den anderen Lesern waren sehr hilfreich,werde auch etwas Parmesan herein reiben und Pesto auf die Tomaten legen,hoffendlich kommt es gut aus!
 
Werde das Rezept heute probieren. Und behaltet BITTE eure Art und Weise der genauen Beschreibung und Bebilderung bei. Wer das nicht mag, sollte am Herd bleiben und nicht im Netzt nach Rezepten suchen. Gerade deshalb, ist Eat Smarter meine Lieblingskochseite. Ich koche nur Rezepte die ich im Bild gesehen habe, ganz egal, ob mein Rezept nachher etwas anders aussieht ;-)
 
Kompliment. dieses Angebot ist eine feine Sache. Kleine Anregung: Beim ausdrucken des Rezeptes wird viel Papier und Tinte vergeudet. Das kann man bestimmt nutzerfreundlicher gestalten! EAT SMARTER sagT: Nanu? Für einen sparsamen Ausdruck gibt es doch die Möglichkeit, "nur Text" und "Text mit nur 1 Foto" auszusuchen...!
 
Geniales Rezept, ich liebe es, einfach und schnell zubereitet und dazu ein bisschen Ciabatte und ein gutes Glas Wein. Als kleine Verfeinerung kann ich ein bis zwei Esslöffel Tomatenmark empfehlen oder auch grünes Pesto.
 
Kann man anstatt Ricotta auch Quark bzw. Magerquark verwenden? EAT SMARTER sagt: Wir empfehlen Schichtkäse - der ist etwas fester als Quark.
 
Einfach aber lecker , dennoch fehlt etwas .Würde mich den Kommentaren anschließen ,etwas Schafskäse hinzuzufügen oder etwas mehr Tabasco zu benutzen.
 
Fand es auch etwas fad - mit Schafs- oder Ziegenkäse ist es aber sicher aromatischer!
 
ich fand es sehr lecker.....nur muss ich dazu schreiben.... statt Frischkäse habe ich Schafskäse genommen und noch ein Päckchen gefrorenes Mischgemüse untergemischt. LG Silvia
 
Ich fand das Rezept optisch genial, geschmacklich sehr gut und oute mich: Ich begreife gerne in Bildern, die Anleitungen sind das, was ich an Eatsmarter so gut finde. Wem das nicht gefällt, sollte in der Küche bleiben und hier im Internet nicht rum stänkern!
 
Seeehr lecker! Wer's mag tut noch einige Zucchetti-Schnitze dazu, schmeckt genial!
 
Positiv: Ein sehr leichtes und einfaches Rezept. Sehr schnell in der Zubereitung. Negativ: Geschmacklich fanden wir dieses Gericht leider ziemlich unspektakulär und recht fad und langweilig.
 
Sehr lecker! Hat meinen Gästen und mir sehr gut geschmeckt. Habe die Cocktailtomaten gegen normale Tomaten austauschen müssen, weil an dem Tag keine gekriegt. In Würfel geschnitten und noch etwas Muskatnuss dazugerieben. Ricotta gegen geraspelten Ziegenkäse ausgetauscht. Leicht zu zubereiten und sehr köstlich :))
 
Ich wundere mich nur, dass es neben der sehr ausführlichen schriftlichen Zubereitungsschrotte nochmals eine bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitung gibt? Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Oder sind die Online-Leser inzwischen nurmehr fähig in Bilder zu begreifen??? Wer nicht fähig ist, ein einfaches Rezept zu lesen und umzusetzen, der solle das Kochen generell sein lassen.
 
Ich hatte mir von dem Rezept mehr versprochen. Geschmacklich war es ok, vom Hocker hat es mich nicht gehauen. Und meinem Mann hat es leider überhaupt gar nicht geschmeckt. Da wird es das wohl bei uns nicht nochmal geben. Schade
 
sehr lecker,wir hatten gerade Kräuterfrischkäse im Haus und noch einen Rest Ziegenfrischkäse, den ich einfach mit verwertet habe. Sehr lecker, sehr fein. Allerdings hat bei uns die Menge, die hier für 4 Personen angegeben ist gerade mal für 2 Personen gereicht. Herzliche Grüsse
 
Einfach und sehr lecker! Das werde ich aber jetzt öfter kochen... ;-)
 
Ich find's auch als Winterrezept ganz wunderbar, ist so schön heiß, wenn's aus dem Ofen kommt und wärmt Herz, Magen und Seele :o) Ist wirklich leicht gemacht und sehr lecker. Stück frisches Baguette dazu ist perfekt!
 
Total frisch und super lecker! Schmeckt sogar noch kalt aus dem Kühlschrank am nächsten Tag, wenn etwas übrig bleibt. EIn tolles Sommerrezept.
 
Lecker,lecker endlich bringt Kochen wieder Spaß. Kleiner Tipp Tomaten von der Haut lösen ist fruchtiger und viele mögen es nicht mit Haut. Mit Brot sätigt der Auflauf vieleicht besser.