Stärkender Eiweiß-Kick

Gnudi mit Frühlingsgemüse

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Gnudi mit Frühlingsgemüse

Gnudi mit Frühlingsgemüse - Eiweißreiche Knödel gebettet auf knackigem Grün

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,3 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
Kalorien:
576
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Die Gnudi werden aus Ricotta hergestellt, dieser glänzt mit dem wichtigen Mineralstoff Calcium, der nicht nur für gesunde Zähne benötigt wird, sondern auch die Nervenfunktion optimiert. Dank des Pflanzenfarbstoffes Chlorophyll besitzt grüner Spargel in dem Frühlingsgemüse blutreinigende und entgiftende Eigenschaften. Zudem kann er bei Mundgeruch helfen.

Gerade keine Spargelsaison? Das Rezept können Sie auch mit Brokkolini, einer Kreuzung aus Kohl und Brokkoli zubereiten. Diesen waschen, putzen und für etwa 5 Minuten in der Pfanne bräunen, dann Erbsen zufügen.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien576 kcal(27 %)
Protein36 g(37 %)
Fett36 g(31 %)
Kohlenhydrate26 g(17 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe7 g(23 %)
Kalorien650 kcal(31 %)
Protein32 g(33 %)
Fett43 g(37 %)
Kohlenhydrate33 g(22 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe7,3 g(24 %)
Vitamin A0,8 mg(100 %)
Vitamin D1 μg(5 %)
Vitamin E5,6 mg(47 %)
Vitamin K94,8 μg(158 %)
Vitamin B₁0,5 mg(50 %)
Vitamin B₂0,7 mg(64 %)
Niacin11,1 mg(93 %)
Vitamin B₆0,3 mg(21 %)
Folsäure265 μg(88 %)
Pantothensäure2,8 mg(47 %)
Biotin19 μg(42 %)
Vitamin B₁₂1,2 μg(40 %)
Vitamin C51 mg(54 %)
Kalium732 mg(18 %)
Calcium767 mg(77 %)
Magnesium97 mg(32 %)
Eisen4,2 mg(28 %)
Jod50,7 μg(25 %)
Zink5,7 mg(71 %)
gesättigte Fettsäuren17,2 g
Harnsäure122 mg
Cholesterin202 mg

Zutaten

für
4
Zutaten
120 g Parmesan (30 % Fett i. Tr.)
500 g Ricotta
3 EL Olivenöl
2 Eigelbe
3 EL Dinkel-Vollkornmehl
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
50 g Hartweizengrieß
250 g Erbsen (tiefgekühlt oder frisch, gepalt)
500 g grüner Spargel
205 ml Gemüsebrühe
1 Handvoll Kräuter (5 g; z. B. Petersilie, Minze, Melisse, Schnittlauch)
1 Bio-Zitrone (Schale und Saft)
2 EL Butter
Zubereitung

Küchengeräte

1 Reibe, 1 Schüssel, 1 Topf, 1 beschichtete Pfanne

Zubereitungsschritte

1.

Parmesan reiben. Ricotta, 1 EL Olivenöl, Eigelbe, Mehl und 80 g Parmesan in einer Schüssel mischen. Masse mit Salz, Pfeffer und frisch abgeriebenem Muskat würzen; sollte sie zu weich sein, noch so viel Mehl einarbeiten, dass eine formbare Masse entsteht. Aus der Ricottamasse mit bemehlten Händen 8–12 etwa 3 cm große Bällchen formen und im Grieß wenden.

2.

In einem großen Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen und die Gnudi darin portionsweise bei kleiner Hitze 8–10 Minuten garen. Sobald sie an die Oberfläche steigen, mit einem Schaumlöffel herausheben und abtropfen lassen. Gnudi auf eine Platte geben und im vorgeheizten Backofen bei 80 °C (60 °C Umluft; Gas: Stufe 1) warm halten.

3.

Für das Gemüse Erbsen antauen lassen. Spargel waschen, holzige Enden abschneiden, untere Drittel der Stangen schälen und Spargel in ca. 10 cm lange Stücke schneiden. In einer großen Pfanne restliches Öl erhitzen. Spargel darin 3 Minuten bei mittlerer Hitze leicht bräunen. Erbsen zufügen und 5 Minuten mitgaren. Dann Brühe zugießen und offen 5 Minuten köcheln lassen, bis die Flüssigkeit weitgehend verdampft ist.

4.

Kräuter waschen, trocken schütteln, einige Blättchen beiseitelegen, die übrigen fein hacken. Gemüse mit Salz, Pfeffer und Zitronenschale würzen, Butter zugeben und unterschwenken. Gehackte Kräuter und die Hälfte des Parmesans untermischen und alles mit ein paar Tropfen Zitronensaft abschmecken.

5.

Gnudi mit dem Frühlingsgemüse auf Tellern anrichten und mit beiseitegelegten Kräuterblättchen und restlichem Parmesan bestreut servieren.