EatSmarter Exklusiv-Rezept

Jakobsmuscheln

auf getrüffeltem Bohnenpüree mit Kirschtomaten
3
Durchschnitt: 3 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Jakobsmuscheln

Jakobsmuscheln - Jakobsmuscheln - edel, mediterran, aromareich aus der feinen Küche

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,5 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
35 min
Zubereitung
Kalorien:
333
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Ob als Vorspeise oder Hauptgericht – Jakobsmuscheln plus feine Beilagen machen nicht nur Zunge und Gaumen glücklich. Dank der geballten Eiweißladung aus Muscheln und weißen Bohnen leuchten grüne Sterne im ES-Food-Check: positive Auswirkungen auf Blutfette, Blutdruck, Eisen- und Jodspeicher.

Achten Sie beim Braten der Jakobsmuscheln darauf, dass sie innen etwas glasig bleiben – einfach eine Jakobsmuschel kurz vor Ende der angegebenen Bratzeit durchschneiden und nachschauen. Ganz durchgebraten wird das Fleisch der Jakobsmuscheln zäh und hat weniger Aroma.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien333 kcal(16 %)
Protein26 g(27 %)
Fett15 g(13 %)
Kohlenhydrate21 g(14 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe7 g(23 %)
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D5 μg(25 %)
Vitamin E3,4 mg(28 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin6,8 mg(57 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure113 μg(38 %)
Pantothensäure0,7 mg(12 %)
Biotin9,5 μg(21 %)
Vitamin B₁₂2,2 μg(73 %)
Vitamin C21 mg(22 %)
Kalium1.103 mg(28 %)
Calcium151 mg(15 %)
Magnesium127 mg(42 %)
Eisen4,5 mg(30 %)
Jod91 μg(46 %)
Zink3,8 mg(48 %)
gesättigte Fettsäuren2,4 g
Harnsäure214 mg
Cholesterin110 mg
Automatic (1 Portion)
Vitamin A0,4 mg(50 %)
Vitamin D10 μg(50 %)
Vitamin E4,1 mg(34 %)
Vitamin K17,4 μg(29 %)
Vitamin B₁1,4 mg(140 %)
Vitamin B₂0,9 mg(82 %)
Niacin20,3 mg(169 %)
Vitamin B₆1,2 mg(86 %)
Folsäure369 μg(123 %)
Pantothensäure3,2 mg(53 %)
Biotin30,8 μg(68 %)
Vitamin B₁₂4,2 μg(140 %)
Vitamin C33 mg(35 %)
Kalium3.869 mg(97 %)
Calcium454 mg(45 %)
Magnesium421 mg(140 %)
Eisen28,7 mg(191 %)
Jod245 μg(123 %)
Zink9,9 mg(124 %)
gesättigte Fettsäuren3,5 g
Harnsäure1.060 mg
Cholesterin300 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
2
Zutaten
425 g
weiße Bohnen (Abtropfgewicht; Dose)
1
3 EL
75 ml
klassische Gemüsebrühe
75 g
1 TL
grobes Meersalz
250 g
Kirschtomaten an der Rispe
2 Stiele
8
Jakobsmuscheln (küchenfertig)
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Topf, 1 Pfanne, 1 Messbecher, 1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 kleines Messer, 1 Esslöffel, 1 Teelöffel, 1 Holzlöffel, 1 Sieb, 1 Stabmixer, 1 hohes Gefäß, 1 Dosenöffner

Zubereitungsschritte

1.
Jakobsmuscheln Zubereitung Schritt 1
Bohnen in ein Sieb geben, abspülen und abtropfen lassen.
2.
Jakobsmuscheln Zubereitung Schritt 2
Zwiebel schälen und in sehr feine Würfel schneiden.
3.
Jakobsmuscheln Zubereitung Schritt 3
Die Hälfte des Öls in einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten.
4.
Jakobsmuscheln Zubereitung Schritt 4
Bohnen dazugeben, Brühe dazugießen (ablöschen) und alles bei kleiner Hitze 4-5 Minuten köcheln lassen.
5.
Jakobsmuscheln Zubereitung Schritt 5
Bohnen samt Brühe, Joghurt und Trüffelöl in ein hohes Gefäß geben und mit dem Stabmixer pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
6.
Jakobsmuscheln Zubereitung Schritt 6
Tomaten an den Rispen waschen und trockentupfen. Salbei ebenfalls waschen, trockentupfen, die Blättchen abzupfen. Jakobsmuscheln waschen, trockentupfen und auf einer Seite mehrmals mit einem Messer leicht einschneiden, sodass ein Rautenmuster entsteht.
7.
Jakobsmuscheln Zubereitung Schritt 7
Restliches Öl in einer Pfanne stark erhitzen. Tomaten an der Rispe darin scharf anbraten, herausnehmen und warm halten.
8.
Jakobsmuscheln Zubereitung Schritt 8
Jakobsmuscheln mit Salz und Pfeffer würzen und im heißen Öl von jeder Seite 1-2 Minuten braten; kurz vor Garzeitende die Salbeiblätter in die Pfanne geben. Bohnenpüree und Tomaten auf Teller verteilen. Jakobsmuscheln und Salbeiblätter dazugeben und mit etwas Meersalz und Pfeffer bestreut servieren.
 
Liebes Eat Smarter Team, danke für die Hinweise, ich werd es beim nächsten Mal beherzigen und die Muscheln stärker trockentupfen.
 
Habe das Rezept am Wochenende nachgekocht - war leider gar nicht mein Geschmack und wanderte in die Tonne. Insbesondere das Bohnenpüree mit Trüffelöl schmeckte mir viel zu aufdringlich. Die Jakobsmuscheln waren nach 2 Minuten noch weit entfernt von gar und noch weiter entfernt von knusprig (verloren ziemlich viel Wasser). Einzig die Tomaten waren toll, aber hatten auf dem Teller dann leider auch schon was vom Trüffelgeschmack abbekommen. Wirklich schade, ich probiere das Rezept die kommenden Tage noch einmal mit einem anderen Öl aus, vielleicht schmeckts mir dann besser. EAT SMARTER sagt: Trüffelöl ist ein sehr intensives Öl, das - sparsam eingesetzt - vielen Speisen ein dezentes Aroma der teuren Knollen verleihen kann. Es trifft offenbar nicht jedermanns Geschmack! Jakobsmuscheln müssen vor dem Braten sehr gut trocken getupft werden, einfaches abtropfen reicht nicht aus. Viele Genießer schwören auf den glasigen Kern der Jakobsmuscheln, aber wer es durchgebraten liebt, schiebt die heiße Pfanne nach der angegebenen Garzeit noch für einige Minuten an die Seite und lässt die edlen Muscheln nachgaren.