Klassiker mal anders

Kartoffel-Kohlrabi-Puffer

mit Tomatensalat
4.625
Durchschnitt: 4.6 (8 Bewertungen)
(8 Bewertungen)
Kartoffel-Kohlrabi-Puffer

Kartoffel-Kohlrabi-Puffer - Die saftigen Bratlinge und ihre aromatische Beilage ergänzen sich perfekt

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,9 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
fertig in 55 min
Fertig
Kalorien:
239
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Hier tanken Sie ordentlich Vitamin C: Sogar mehr als die empfohlene Tagesdosis liefert eine Portion. Mithilfe von Vitamin C produziert unser Körper ein Hormon, das Fett in Energie umwandelt – so wird es nicht in Form von Pölsterchen gespeichert. Außerdem ist das Vitamin gut fürs Bindegewebe und es verbessert die Aufnahme von Eisen – Letzteres ist besonders wichtig bei vegetarischer Kost.

Tun Sie sich noch mehr Gutes, indem Sie zu Bio-Tomaten greifen: Ergebnis einer 10-jährigen US-Studie ist, dass sie fast die doppelte Menge an zellschützenden Antioxidantien enthalten wie konventionelle Tomaten.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien239 kcal(11 %)
Protein12 g(12 %)
Fett7 g(6 %)
Kohlenhydrate29 g(19 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe7,5 g(25 %)
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D0,9 μg(5 %)
Vitamin E3,9 mg(33 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin7 mg(58 %)
Vitamin B₆0,6 mg(43 %)
Folsäure148 μg(49 %)
Pantothensäure1,6 mg(27 %)
Biotin21 μg(47 %)
Vitamin B₁₂0,6 μg(20 %)
Vitamin C137 mg(144 %)
Kalium1.205 mg(30 %)
Calcium215 mg(22 %)
Magnesium111 mg(37 %)
Eisen4,3 mg(29 %)
Jod12 μg(6 %)
Zink1,9 mg(24 %)
gesättigte Fettsäuren1,5 g
Harnsäure105 mg
Cholesterin119 mg
Automatic
Vitamin A0,4 mg(50 %)
Vitamin D0,8 μg(4 %)
Vitamin E4,1 mg(34 %)
Vitamin K59,5 μg(99 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin8,5 mg(71 %)
Vitamin B₆0,6 mg(43 %)
Folsäure256 μg(85 %)
Pantothensäure1,8 mg(30 %)
Biotin23 μg(51 %)
Vitamin B₁₂0,5 μg(17 %)
Vitamin C191 mg(201 %)
Kalium1.630 mg(41 %)
Calcium198 mg(20 %)
Magnesium146 mg(49 %)
Eisen3,8 mg(25 %)
Jod10 μg(5 %)
Zink2 mg(25 %)
gesättigte Fettsäuren1,4 g
Harnsäure103 mg
Cholesterin109 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
2
Zutaten
200 g
400 g
großer Kohlrabi (1 großer Kohlrabi)
30 g
Frühlingszwiebeln (1 Frühlingszwiebel)
400 g
3 TL
weißer Balsamessig
2 EL
1
½ Bund
2 TL
4 Stiele
Saisonale Rezeptvideos
Zubereitung

Küchengeräte

1 Topf, 1 kleine Schüssel, 1 mittelgroße Schüssel, 1 Teelöffel, 1 Esslöffel, 1 großes Messer, 1 Sieb, 1 kleines Messer, 1 Kastenreibe, 1 Kartoffelpresse, 1 Arbeitsbrett, 1 Holzlöffel, 1 Pfannenwender, 1 beschichtete Pfanne

Zubereitungsschritte

1.
Kartoffel-Kohlrabi-Puffer Zubereitung Schritt 1

Kartoffeln waschen und ungeschält in wenig Wasser 20 Minuten zugedeckt als Pellkartoffeln garen.

2.
Kartoffel-Kohlrabi-Puffer Zubereitung Schritt 2

Kohlrabi schälen, grob raspeln, salzen und etwa 10 Minuten stehen lassen, damit die Raspel Wasser ziehen.

3.
Kartoffel-Kohlrabi-Puffer Zubereitung Schritt 3

Inzwischen für den Tomatensalat die Frühlingszwiebel waschen, putzen und schräg in feine Ringe schneiden.

4.
Kartoffel-Kohlrabi-Puffer Zubereitung Schritt 4

Tomaten waschen und vierteln. Balsamessig mit Salz und Pfeffer verrühren, mit den Tomatenvierteln und den Frühlingszwiebelringen mischen.

5.
Kartoffel-Kohlrabi-Puffer Zubereitung Schritt 5

Pellkartoffeln abgießen, mit kaltem Wasser abschrecken, pellen und durch die Kartoffelpresse drücken.

6.
Kartoffel-Kohlrabi-Puffer Zubereitung Schritt 6

Kohlrabiraspel auf ein Sieb geben, ausdrücken. Kohlrabi, Haferflocken und Ei zu den durchgedrückten Kartoffeln geben, alles verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

7.
Kartoffel-Kohlrabi-Puffer Zubereitung Schritt 7

Schnittlauch waschen, trockenschütteln und in etwa 5 cm lange Stücke schneiden.

8.
Kartoffel-Kohlrabi-Puffer Zubereitung Schritt 8

1 TL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die Hälfte des Pufferteiges in 4 Portionen teilen, die Portionen mit einem Esslöffel in die Pfanne geben und zu Puffern formen.

9.
Kartoffel-Kohlrabi-Puffer Zubereitung Schritt 9

Die Puffer mit der Hälfte der Schnittlauchhalme belegen und bei kleiner Hitze etwa 3 Minuten von jeder Seite braten. Aus dem restlichen Teig und Schnittlauch im restlichen Öl weitere 4 Puffer braten.

10.
Kartoffel-Kohlrabi-Puffer Zubereitung Schritt 10

Basilikum waschen, trockenschütteln und die Blätter abzupfen. Basilikumblätter unter den Tomatensalat heben. Den Tomatensalat nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den Kartoffel-Kohlrabi-Puffern anrichten.

 
Viele der Rezepte sind toll und ich habe schon viele nachgekocht. Ich ärgere mich aber ebenso über die großen Überschriften/Zahlen, die m.E. vollkommen sinnlos sind. Damit das Rezept beim Ausdrucken auf eine Seite passt, muss ich die Schrift oft sehr verkleinern. Die großen Zwischenräume zwischen den Zubereitungsschritten kann ich manuell nicht verringern.
 
Natürlich kannst du die großen Zwischenräume verringern. Markiere den Text, rechte Maustaste, Absatz und dort die Parameter auf 0 stellen
 
stimmt - auch meine meinung
 
Bitte diese übergroßen Überschriften zu jedem Schritt entfernen oder verkleinern! Diese sorgen für unverhältnismäßigen Papierverbrauch (2 Seiten statt 1 beim Ausdrucken) Im Übrigen halte ich diese "Schritt 1/4"-Anzeigen für sinnfrei. Die frühere Anzeige-Version war besser, weil das Rezept (meistens) sehr gut auf eine Seite passte, macht sich ganz klar besser zur späteren Ablage :-)
 
Frage: Muss ich die Kartoffeln unbedingt kochen? Kann ich nicht auch rohe Kartoffeln raspeln und mit den Kohlrabi vermischen?
 
Das Rezept lässt sich nicht komplett ausdrucken. Es druckt nur die Zutaten, der Rest fehlt leider. EAT SMARTER sagt: Das muss an Ihrer Druckereinstellung liegen. Wir haben es in verschiedenen Browsern ausprobiert und hier funktioniert es. Bitte schauen Sie noch einmal.
 
War leider sehr enttäuscht. Aufwand und Ertrag stehen in keinem Verhältnis. Geschmack war gleich null, dabei lieben wir Kohlrabi. Vielleicht hätte eine Chillischote geholfen? Das Rezept wandert in den Mülleimer!
 
was tun wenn ich keine Kartoffelpresse habe? was koennte ich als alternative benuetzen? EAT SMARTER sagt: Nehmen Sie einfach eine Gabel und zerdrücken Sie die Kartoffeln einzeln, bevor Sie sie dann weiterverarbeiten.
 
Hab die Puffer neulich ausprobiert und war schwer begeistert! Der geraspelte Kohlrabi macht sich sehr gut mit den Kartoffeln und gibt eine schöne, angenehme Würze ab, lecker! Der Tomatensalat dazu ist die perfekte Ergänzung! Einfach lecker!