Smarter Klassiker

Hühnerfrikassee – smarter

mit Erbsen und Champignons
4.73913
Durchschnitt: 4.7 (23 Bewertungen)
(23 Bewertungen)
Hühnerfrikassee – smarter

Hühnerfrikassee – smarter - Hühnerfrikassee: Beliebtes Gericht, das der ganzen Familie schmeckt. Foto: Beeke Hedder

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,8 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
50 min
Zubereitung
fertig in 1 h 25 min
Fertig
Kalorien:
469
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Hühnerfrikassee ist kalorienarm und liefert hochwertiges Eiweiß und reichlich B-Vitamine: Vitamin B6, Pantothensäure und Niacin sorgen für einen reibungslosen Energiestoffwechsel und starke Nerven.

Mit Vollkornreis serviert, macht Hühnerfrikassee dank der Ballaststoffe lange satt und fördert die Darmgesundheit. 

In der Saison (Juni-September) können Sie auch frische Erbsen verwenden. Sie schmecken wunderbar aromatisch. Nehmen Sie für 100 g Erbsen ca. 300 g Erbsenschoten. Die Erbsen nach dem Palen zum Schluss 5–7 Minuten im Fond mitgaren.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien469 kcal(22 %)
Protein64 g(65 %)
Fett13 g(11 %)
Kohlenhydrate22 g(15 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe11,2 g(37 %)
Automatic
Vitamin A1,6 mg(200 %)
Vitamin D1 μg(5 %)
Vitamin E3 mg(25 %)
Vitamin K78,5 μg(131 %)
Vitamin B₁0,6 mg(60 %)
Vitamin B₂0,6 mg(55 %)
Niacin41,6 mg(347 %)
Vitamin B₆1,7 mg(121 %)
Folsäure224 μg(75 %)
Pantothensäure4,1 mg(68 %)
Biotin24,2 μg(54 %)
Vitamin B₁₂0,9 μg(30 %)
Vitamin C38 mg(40 %)
Kalium1.685 mg(42 %)
Calcium145 mg(15 %)
Magnesium144 mg(48 %)
Eisen5,3 mg(35 %)
Jod22 μg(11 %)
Zink3,9 mg(49 %)
gesättigte Fettsäuren2,5 g
Harnsäure560 mg
Cholesterin140 mg
Zucker gesamt12 g(48 %)
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
900 g
doppelte Hähnchenbrustfilet am Knochen (2 doppelte Hähnchenbrust)
3
1 Bund
1
10
250 ml
200 g
200 g
300 g
Erbsen (tiefgekühlt)
½
Kerbel nach Belieben (zum Garnieren)
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Topf, 1 Messbecher, 1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 kleines Messer, 1 Sparschäler, 1 Sieb, 1 Schaumkelle, 1 Küchenpapier, 1 Zitronenpresse, 1 Muskatreibe

Zubereitungsschritte

1.
Hühnerfrikassee – smarter Zubereitung Schritt 1

Hähnchen waschen, trocken tupfen und die Haut abziehen. Hähnchenbrüste in 1,2 l Wasser mit ganz wenig Salz zum Kochen bringen. Entstehenden Schaum mit einer Schaumkelle abschöpfen.

2.
Hühnerfrikassee – smarter Zubereitung Schritt 2

Inzwischen Zwiebeln ungeschält halbieren. Suppengrün putzen, Möhre und Sellerie schälen und alles grob zerkleinern.

3.
Hühnerfrikassee – smarter Zubereitung Schritt 3

Zwiebeln und Suppengrün zusammen mit Lorbeerblatt und Pfefferkörnern zum Hähnchen geben und bei mittlerer Hitze 35 Minuten kochen.

4.
Hühnerfrikassee – smarter Zubereitung Schritt 4

Hähnchenbrust aus dem Topf nehmen und beiseitelegen. Fond durch ein Sieb geben und auffangen.

5.
Hühnerfrikassee – smarter Zubereitung Schritt 5

750 ml Fond abmessen und mit der Sojacreme zum Kochen bringen. Bei starker Hitze in 15–20 Minuten auf 550 ml einkochen lassen. Inzwischen Möhren schälen und längs vierteln und in etwa 3–4 cm lange Stücke schneiden.

6.
Hühnerfrikassee – smarter Zubereitung Schritt 6

Champignons waschen, putzen, abtropfen lassen und evtl. halbieren.

7.
Hühnerfrikassee – smarter Zubereitung Schritt 7

Hähnchenfleisch von den Knochen lösen und in 2 cm große Würfel schneiden. Möhren und Champignons zum eingekochten (reduzierten) Fond in den Topf geben und 10 Minuten bei mittlerer Hitze kochen.

8.

Erbsen und Fleisch dazugeben und weitere 3 Minuten kochen. Die Zitrone auspressen und etwas Muskat abreiben. Hühnerfrikassee mit Salz, Pfeffer, Muskat und Zitronensaft würzen und nach Belieben mit etwas Kerbel garnieren.

Bild des Benutzers Smutje07
Ich kann mich dem Kommentar von „So. Hülle“ nur anschließen. Ich nehme ein ganzes Hähnchen, besser noch eine Maispoularde oder Maishähnchen. Das Fleisch, auch von den Keulen, wird großzügig von den Knochen gelöst. Mit dem Knochengerüst, (Karkasse), der abgezogenen Haut und dem Suppengemüse wird dann wie angegeben der Fond zubereitet. Der wird durchgeseiht und darin der Spargel bissfest gegart. Den nehme ich dann aus dem Fond und stelle ihn beiseite. Jetzt kommt das kleingeschnittene Keulenfleisch in den Fond und wird nach Gusto gegart. Auch das fertige Keulenfleisch rausnehmen und beiseite stellen. Jetzt bereite ich eine Veloute oder Bechamelsoße nach gewünschter Konsistenz und Würze. Die gegarte Haut wird mit dem Zauberstab fein püriert und unter die Veloute gehoben. Diese wird aufgekocht und dann kommen die gewürfelten Brüstchen, aufgetauten Erbsen und die Champignons hinein. JetztHitze abschalten und lasse alles nur noch ziehen lassen.. Wer will, kann aus den Möhren und Sellerie des Suppengemüses noch kleine Würfel schneiden und zur Deko reingeben. Zugegeben, alles dauert ein wenig länger. Das Ergebnis ist jedoch eine Gaumenfreude, die man, da ja in größerer Menge hergestellt, auch einfrieren kann. Sicher bleibt auch noch Fond übrig der später mit den abgeputzten Fleisch der Karkasse die Basis für eine Nudelsuppe ergibt. Selbstgemachtes hat auch in meiner Küche immer Vorrang. Ich sehe aber ein, dass bei „Eatsmarter“ verschiedene Fertigprodukte wenigstens auch mal erwähnt werden müssen. Sonst könnten wir uns ja nicht so wunderbar kostenlos hier tummeln.
 
Im Grunde ist es doch jedem selbst überlassen, wie er etwas abwandelt, kocht und umsetzt; das Gericht ist nunmal die "eatsmarter"-Version oder Variante. Da hat wohl jmd. ganz klar das Konzept dieser Seite nicht verstanden. Selbiges trifft auch auf So. Hülle zu. Zum Rezept: Koche ich gelegentlich; hier und da wandle ich ab; Hauptsache es schmeckt und tut gut. Fertig.
 
Da überhaupt nicht auf jegliche kritik eingegangen wurde anscheinend resesdent dagegen, na wem es so schmeckt solls essen nicht mein Fall.
 
Geht auch Creme Raffine 7%?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Margit-Jolly, um welches Produkt handelt es sich bei Creme Raffine 7 %? Viele Grüße von EAT SMARTER!
 
Nur Hähnchenbrust zu trocken ganzes Hähnchen besser und Champignon in Scheiben geschnitten denn wo bekommt man so kleine Köpfe. Eine Veloute machen, statt Soja alle mal besser und geschmackvoller. Warum die Haut ab soll, unverständlich das bisschen Fett unter der Haut gerade Geschmacksträger. Wenn so wie auf Bild die Soßenmenge bemessen dann herzlich wenig zu dem Reis. Na über Geschmäcker läßt sich bekanntlich nicht streiten wird aber trotz allem gern getan.
 
Durch was kann man die Sojacreme ersetzen?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Uli Witte, die Sojacreme kann auch durch Sahne ersetzt werden. Viele Grüße von EAT SMARTER!
Bild des Benutzers wolfgang_kliesch
Habe ich das erste Mal gemacht und muss sagen es war super lecker. Werde ich bestimmt noch einmal machen.
 
Hallo, Kann man auch einfach Hähnchenbrustfilet nehmen. Wenn ja, wieviel? Und ändert sich dann auch die Kochzeit?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Ja, das geht. Nehmen Sie 600-700 g Hähnchenbrustfilet.
 
Hab mich in die Rezepte von Eat Smarter verliebt, auch dieses ist gelungen. Ich fand es am Ende etwas dünnflüssig und hab dann 2EL Kichererbsenmehl auf 100ml Wasser angerührt und nachdem das aufgelöst war, in die Masse verührt.
 
Sehr lecker, sehr einfach und gut vorzubereiten! Da es derzeit keinen frischen Spargel mehr gibt habe ich einfach diesen durch Möhren und etwas Lauch ersetzt.
 
Das ist eine ausgesprochen leckere Variante: Die gekochten Zwiebeln geben richtig Geschmack und ich habe nur die Hälfte Hühnerfleisch genommen und dafür 300 gr Erbsen - auch sehr lecker!
 
das ist ja mal richtig Lecker!!!!
 
Sehr lecker und leicht, mit Curry-Reis dazu schmeckt köstlich.
 
richtig lecker
 
Schmeckt viel besser als "normales" Hühnerfrikassee. Viel feiner und nicht so pampig.