Entzündungslindernd

Süßkartoffel-Kumpir mit Spargel

4.875
Durchschnitt: 4.9 (8 Bewertungen)
(8 Bewertungen)
Süßkartoffel-Kumpir mit Spargel

Süßkartoffel-Kumpir mit Spargel - gefüllte Ofenkartoffel mit saisonalem Stangengemüse. Foto: Iris Lange-Fricke

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,4 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
fertig in 1 h 20 min
Fertig
Kalorien:
780
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Süßkartoffeln wirken entzündungshemmend und können vorbeugend gegen Alterungsprozesse und Rheuma wirken. Spargel enthält reichlich Folsäure. Das Vitamin aus der B-Gruppe fördert die Zellerneuerung und die Blutbildung – besonders wichtig für Schwangere und Stillende.

Alternativ können Sie für dieses Rezept große, mehligkochende Kartoffeln und grünen Spargel verwenden.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien780 kcal(37 %)
Protein15 g(15 %)
Fett34 g(29 %)
Kohlenhydrate101 g(67 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe15 g(50 %)
Vitamin A5,7 mg(713 %)
Vitamin D1 μg(5 %)
Vitamin E25 mg(208 %)
Vitamin K86 μg(143 %)
Vitamin B₁0,5 mg(50 %)
Vitamin B₂0,5 mg(45 %)
Niacin7,7 mg(64 %)
Vitamin B₆1,3 mg(93 %)
Folsäure222 μg(74 %)
Pantothensäure4,8 mg(80 %)
Biotin29 μg(64 %)
Vitamin B₁₂0,4 μg(13 %)
Vitamin C162 mg(171 %)
Kalium1.862 mg(47 %)
Calcium234 mg(23 %)
Magnesium120 mg(40 %)
Eisen5,1 mg(34 %)
Jod25 μg(13 %)
Zink2,7 mg(34 %)
gesättigte Fettsäuren12 g
Harnsäure96 mg
Cholesterin224 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
SüßkartoffelSpargelButterRucolaJoghurtWalnusskern

Zutaten

für
4
Zutaten
1600 g
Süßkartoffeln (4 Süßkartoffeln)
40 g
Rucola (0.5 Bund)
30 g
Abrieb und Saft einer Bio-Zitrone
3 EL
500 g
weißer Spargel
50 g
3
Eier (nur Eigelbe)
3 EL
40 g
Joghurt (2 EL; 3,5 % Fett; zimmerwarm)
20 g
Friséesalat (1 Handvoll)
30 g
geriebener Cheddar-Käse (4 EL)
Saisonale Rezeptvideos

Zubereitungsschritte

1.

Süßkartoffeln gründlich waschen und mit einer Gabel mehrmals einstechen. Auf einem Backblech bei 200 °C (Umluft 180 °C; Gas: Stufe 3) im vorgeheizten Backofen etwa 60 Minuten backen, bis die Kartoffeln weich sind.

2.

Inzwischen Rucola waschen, trocken schleudern und fein hacken. Nüsse ebenfalls hacken. Zitronenschale, Rucola, Nüsse und 2 EL Öl mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Rucola-Gremolata beiseitestellen.

3.

Spargel schälen, waschen und die holzigen Enden abschneiden. Restliches Öl in einer Pfanne erhitzen; Spargel darin bei mittlerer Hitze 6–8 Minuten braten. Herausnehmen.

4.

Für die Sauce hollandaise 30 g Butter schmelzen. Eigelbe und Gemüsefond in eine Schüssel geben und über einem heißen Wasserbad mit einem Schneebesen cremig aufschlagen. Joghurt unterrühren und vom Wasserbad nehmen. Unter Rühren Butter zugeben. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen.

5.

Frisée waschen und trocken schleudern. Süßkartoffeln der Länge nach einschneiden. Restliche Butter und Cheddar in die Kartoffeln geben; das Kartoffelinnere mit einer Gabel auflockern. Frisée und Spargel auf die Kartoffeln verteilen und mit Sauce hollandaise und Rucola-Gremolata beträufeln.

 
Sehr leckeres Rezept. Aber den Spargel braten finde ich etwas ungewöhnlich, war dann auch teilweise noch hart und faserig. Werde ihn beim nächsten mal ganz konventionell kochen. Den Salat kann man auch weglassen, tut zum Geschmack nichts bei, ist wohl nur für die Optik. Statt Cheddar habe ich Bergkäse genommen.
Bild des Benutzers mariemaroni
Superleckere und außergewöhnliche Kombination! ...und große Süßkartoffeln sind auch um einiges leichter zu beschaffen als normale Kartoffeln in Übergröße ;)