EatSmarter Exklusiv-Rezept

Arabischer Hähnchentopf

mit Pistazien und Aprikosen
4.75
Durchschnitt: 4.8 (4 Bewertungen)
(4 Bewertungen)
Arabischer Hähnchentopf

Arabischer Hähnchentopf - Saftiges Fleisch aus dem Schmortopf mit fruchtiger Note und knackigem Gemüse

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,7 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
fertig in 2 h
Fertig
Kalorien:
537
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Das Hühnchen liefert unentbehrliches Eiweiß, die Pistazien Kohlenhydrate und ungesättigte Fettsäuren, die Aprikosen die Süße und zusammen mit den Möhren jede Menge Beta-Carotin. Das ist nötig für ungestörtes Wachstum, gutes Sehen und eine schöne Haut.

Das Gemüse in so wenig Wasser wie möglich dünsten, damit die Vitamine im Kochwasser nicht verloren gehen. Und nur so kurz wie nötig garen, denn Hitze trägt ebenfalls zum Vitaminverlust bei.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien537 kcal(26 %)
Protein61 g(62 %)
Fett22 g(19 %)
Kohlenhydrate19 g(13 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe10 g(33 %)
Vitamin A1,9 mg(238 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E3,1 mg(26 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin33,4 mg(278 %)
Vitamin B₆1,5 mg(107 %)
Folsäure46 μg(15 %)
Pantothensäure2,8 mg(47 %)
Biotin14 μg(31 %)
Vitamin B₁₂0,7 μg(23 %)
Vitamin C19 mg(20 %)
Kalium1.472 mg(37 %)
Calcium199 mg(20 %)
Magnesium112 mg(37 %)
Eisen5,3 mg(35 %)
Jod26 μg(13 %)
Zink2,7 mg(34 %)
gesättigte Fettsäuren4,5 g
Harnsäure498 mg
Cholesterin167 mg
Automatic (1 Portion)
Vitamin A1,9 mg(238 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E2,7 mg(23 %)
Vitamin K44,2 μg(74 %)
Vitamin B₁0,6 mg(60 %)
Vitamin B₂1 mg(91 %)
Niacin39,8 mg(332 %)
Vitamin B₆1,3 mg(93 %)
Folsäure79 μg(26 %)
Pantothensäure4 mg(67 %)
Biotin21,6 μg(48 %)
Vitamin B₁₂1,1 μg(37 %)
Vitamin C17 mg(18 %)
Kalium1.807 mg(45 %)
Calcium166 mg(17 %)
Magnesium163 mg(54 %)
Eisen8,5 mg(57 %)
Jod7 μg(4 %)
Zink6,9 mg(86 %)
gesättigte Fettsäuren15,8 g
Harnsäure487 mg
Cholesterin326 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
1 ½ kg
Hähnchenkeule (6 Hähnchenkeulen)
1 TL
Paprikapulver (rosenscharf)
2 TL
gemahlener Kreuzkümmel
1 Msp.
gemahlene Nelke
1 TL
1 TL
gemahlener Ingwer
350 g
4
3 EL
600 ml
g
Safranfäden (2 Päckchen)
350 g
Möhren (4 Möhren)
250 g
Staudensellerie (3 Stange)
75 g
getrocknete Aprikosen
50 g
gehackte Pistazien
Saisonale Rezeptvideos
Zubereitung

Küchengeräte

1 Schüssel, 1 kleine Schüssel, 1 Messbecher, 1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 kleines Messer, 1 Esslöffel, 1 Teelöffel, 1 Holzlöffel, 1 Sparschäler, 1 Deckel, 1 Schmortopf, 1 Frischhaltefolie

Zubereitungsschritte

1.
Arabischer Hähnchentopf Zubereitung Schritt 1

Keulen waschen, trockentupfen, häuten. Das Fleisch von den Knochen schneiden und in ca. 30 g schwere Stücke schneiden.

2.
Arabischer Hähnchentopf Zubereitung Schritt 2

Die Gewürze auf das Fleisch geben, gründlich vermengen, mit Frischhaltefolie abdecken und 60 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen.

3.
Arabischer Hähnchentopf Zubereitung Schritt 3

Inzwischen Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Knoblauch schälen und hacken.

4.
Arabischer Hähnchentopf Zubereitung Schritt 4

Öl in einem Schmortopf erhitzen und das Fleisch darin von allen Seiten goldbraun braten, herausnehmen.

5.
Arabischer Hähnchentopf Zubereitung Schritt 5

Zwiebeln und Knoblauch in den Topf geben, 3 Minuten bei mittlerer Hitze dünsten.

6.
Arabischer Hähnchentopf Zubereitung Schritt 6

Fleisch wieder in den Topf geben, Brühe angießen.

7.
Arabischer Hähnchentopf Zubereitung Schritt 7

Safran dazugeben. Bei kleiner Hitze insgesamt 40 Minuten garen bei nicht ganz aufgelegtem Deckel, damit der Dampf entweichen kann; während der Garzeit das Fleisch öfter mit dem Fond übergießen.

8.
Arabischer Hähnchentopf Zubereitung Schritt 8

Inzwischen die Möhren schälen, putzen, quer halbieren und längs vierteln.

9.
Arabischer Hähnchentopf Zubereitung Schritt 9

Staudensellerie waschen, putzen, entfädeln und in 5 cm lange Stücke schneiden. Sellerie und Möhren nach 15 Minuten Garzeit mit den Aprikosen zum Fleisch geben. Hähnchentopf mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den Pistazien bestreut servieren.

Zubereitungstipps im Video
 
Beziehen sich die "ca. 1,5 kg" auf das Gesamtgewicht der Keulen inkl. Knochen oder auf das reine Fleischgewicht?
 
Das Gericht schmeckt super lecker. Ich habe mit noch etwas Harissa abageschmeckt, weil ich es gerne scharf mag. Dazu noch ein Naanbrot mit Kräutern. Einfach genial!
 
Superlecker, ein wunderbares Aroma!
 
Sowas von genial! Wir haben Keulen genommen, auf der Haut gebraten. Die Gewürzmischung ist sensationell. Dieses Rezept kommt "auf die Liste".
 
Warum muss man denn Ingwer-Pulver nehmen ? Frischer schmeckt doch viel besser. Ich würde auch Hähnchenbrustfilet nehmen, das geht schneller,weil man sich das enthäuten und entbeinen spart. (Die Zeit kann man dann für den frischen Ingwer verwenden ;-) ) Das Rezept werde ich demnächst mal ausprobieren, hört sich gut an. EAT SMARTER sagt: Man muss natürlich nicht. Aber hier ergeben die trockenen Gewürze Paprikapulver, Kreuzkümmel, Nelkenpulver und Zimt zusammen mit dem Ingwerpulver eine Gewürzmischung mit der das Fleisch eingerieben wird.
 
Ich hab den orientalischen Hähncheneintopf zu einem vegetarischem Essen gemacht. Ich hab das Huhn durch Karfiol ersetzt und es schmeckte hervorragend. Die Kombination der Gewürze und der Duft der dadurch entsteht ist wirklich super toll. Werde ich bestimmt wieder in dieser Kombination kochen! EAT SMARTER sagt: Tolle Idee. Für alle Nichtösterreicher: Karfiol ist Blumenkohl
 
Gestern habe ich dieses Rezept ausprobiert, und ich muss sagen, es ist absolut köstlich! Zartes Fleisch und Gemüse in einer himmlisch leckeren Sauce, die ganze Küche duftet nach den Gewürzen. Unbedingt empfehlenswert und ab sofort eins meiner Lieblingsrezepte!
 
Danke für Ihre Anregung. Wir haben die Zutatenliste sofort überarbeitet und die Menge jetzt in Gramm angegeben. Dank Ihrer Hilfe sollte es nun keine Missverständnisse mehr geben. Herzliche Grüße aus der EAT SMARTER Redaktion
 
Zwei Döschen Safranfäden? Das sollten Sie überarbeiten. Handelsübliche Döschen enthalten 1 g und kosten zwischen 8 und 10 Euro (z.B. www.tali.de) 0,1 g Safran in Päckchen kosten 1,59 Euro (www.graubauer.de)