Smarter Klassiker

Eingelegter Blumenkohl

mit Zitronengras, Ingwer und Sternanis
5
Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)
(2 Bewertungen)
Eingelegter Blumenkohl

Eingelegter Blumenkohl - Mixed Pickles ganz exotisch in würzig-feuriger Version

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,5 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
fertig in 2 h
Fertig
Kalorien:
32
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Eine perfekte Beilage für die schlanke Linie: kein Fett, kaum Kalorien und dafür Stoffe aus Chili und Ingwer, die den Stoffwechsel auf Touren bringen. Zusätzlich unterstützt Blumenkohl mit reichlich Vitamin C die Immunabwehr und stärkt mit Kalium die Arbeit von Herz, Nerven und Muskeln.

Um den optimalen Geschmack zu erreichen, braucht der eingelegte Blumenkohl mindestens 3 Wochen zum Durchziehen. Er passt super zu Kurzgebratenem, Gegrilltem, Fisch, kaltem Braten oder zu Sushi. Verschlossen, kühl und dunkel gelagert hält sich der Blumenkohl etwa 6 Monate.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien32 kcal(2 %)
Protein2 g(2 %)
Fett0 g(0 %)
Kohlenhydrate5 g(3 %)
zugesetzter Zucker1,4 g(6 %)
Ballaststoffe2,5 g(8 %)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E0,1 mg(1 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0 mg(0 %)
Niacin0,9 mg(8 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure21 μg(7 %)
Pantothensäure0,5 mg(8 %)
Biotin1,5 μg(3 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C23 mg(24 %)
Kalium204 mg(5 %)
Calcium19 mg(2 %)
Magnesium19 mg(6 %)
Eisen0,5 mg(3 %)
Jod1 μg(1 %)
Zink0,3 mg(4 %)
gesättigte Fettsäuren0,1 g
Harnsäure37 mg
Cholesterin0 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:
EAT SMARTER

Zutaten

für
10
Zutaten
850 g
kleiner Blumenkohl (1 kleiner Blumenkohl)
150 g
4
150 g
Perlzwiebel (15 Perlzwiebeln)
5
kleine rote Chilischoten
12 Blätter
2 Stangen
50 g
Ingwer (1 Stück)
1 EL
1 EL
175 ml
½
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

2 Töpfe, 1 Messbecher, 1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 kleines Messer, 1 Esslöffel, 1 Sieb, 1 Schaumkelle, 1 Kelle, 1 Schraubglas mit Deckel oder Einweckglas (800 ml Inhalt), 1 Küchentuch, 1 Thermometer

Zubereitungsschritte

1.
Eingelegter Blumenkohl Zubereitung Schritt 1

1 Schraub- oder Einweckglas (800 ml Inhalt) samt Deckel mit kochendem Wasser ausspülen und umgedreht auf einem Küchentuch trocknen lassen. Blumenkohl putzen, waschen und in Röschen zerteilen.

2.
Eingelegter Blumenkohl Zubereitung Schritt 2

Maiskolben abspülen, abtropfen lassen und gegebenenfalls putzen. Knoblauch und Perlzwiebeln schälen.

3.
Eingelegter Blumenkohl Zubereitung Schritt 3

Chilischoten waschen und trocken tupfen. Basilikum waschen, gut trocken schütteln und Blätter abzupfen.

4.
Eingelegter Blumenkohl Zubereitung Schritt 4

Zitronengras von den harten Außenblättern befreien und so in Stücke schneiden, dass sie in das Glas passen. Ingwer gründlich waschen, trocken tupfen und in Scheiben schneiden.

5.
Eingelegter Blumenkohl Zubereitung Schritt 5

In einem Topf 500 ml Wasser mit Salz, Zucker und Essig zum Kochen bringen. Blumenkohl, Mais, Knoblauch, Zwiebeln und Zitronengras nacheinander jeweils 5 Minuten darin kochen lassen. Herausnehmen und abtropfen lassen. Essigsud vom Herd nehmen und aufbewahren.

6.
Eingelegter Blumenkohl Zubereitung Schritt 6

Alle gegarten Gemüse abwechselnd mit Basilikumblättern und Chilischoten in das vorbereitete Glas schichten.

7.
Eingelegter Blumenkohl Zubereitung Schritt 7

Essigsud abmessen und wenn nötig mit etwas Wasser auf 450 ml ergänzen. Wieder in den Topf geben, Sternanis zufügen und bei starker Hitze aufkochen lassen. Sud sofort kochend heiß in das Glas gießen, sodass er das Gemüse vollständig bedeckt. Glas fest verschließen.

8.
Eingelegter Blumenkohl Zubereitung Schritt 8

Glas in einen großen Topf stellen und so viel kochendes Wasser zugeben, dass es zu etwa 3/4 darin steht. Bei mindestens 80 °C etwa 25 Minuten einkochen. Topf vom Herd nehmen und das Glas im Wasser ganz abkühlen lassen.

 
Ich suche immer nach interessanten Rezepten mit Blumenkohl.Dieses könnte eins sein. Trotzdem muss ich mal was zur Darstellung des Rezeptes sagen. Ich finde, das die Zeitangabe recht verwirrend ist. "3 Wochen durchziehen lassen" wäre verständlicher. Außerdem ist mir schon länger aufgefallen, dass beim Rezept die Bildfolge und der Text nicht zueinander passen. Vielleicht lässt sich das leicht beheben. EAT SMARTER sagt: Danke für die Hinweise. Unsere Technik kümmert sich kurzfristig darum.