Empfohlen von IN FORM

Leichter Gemüseeintopf

mit Forellenfilet und Sauerampfer
5
Durchschnitt: 5 (3 Bewertungen)
(3 Bewertungen)
Leichter Gemüseeintopf

Leichter Gemüseeintopf - Frühlingshafte Kombination mit wenig Fett und viel Geschmack

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
fertig in 40 min
Fertig
Kalorien:
226
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

IN FORM und die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) haben dieses Rezept mit dem Logo "Empfohlen von IN FORM" versehen. Dieses Logo bietet Verbrauchern eine Orientierung für eine ausgewogene Ernährung an. Nur gesunde Rezepte, die alle festgelegten Kriterien erfüllen, dürfen dieses Logo tragen. Weitere Informationen zum Projekt "Geprüfte IN FORM-Rezepte" gibt es hier.

Bei so viel frischem Gemüse kaum verwunderlich: Eine Portion des leichten Gemüseeintopfs deckt den Tagesbedarf an Vitamin C zu gut 90 Prozent. Das Forellenfilet glänzt mit "guten", ungesättigten Fettsäuren und steuert außerdem eine gute Ration sättigendes Eiweiß bei.

Wer Wert auf eine optimale Versorgung mit Jod legt, nimmt statt Forellenfilet am besten Filets von geräucherter Makrele, Heilbutt oder Lachs: In Seefischen ist das begehrte Spurenelement reichlicher vorhanden.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien226 kcal(11 %)
Protein19 g(19 %)
Fett8 g(7 %)
Kohlenhydrate14,6 g(10 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe9,2 g(31 %)
Vitamin A1,6 mg(200 %)
Vitamin D12,1 μg(61 %)
Vitamin E5,6 mg(47 %)
Vitamin K90 μg(150 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin7,6 mg(63 %)
Vitamin B₆0,6 mg(43 %)
Folsäure194 μg(65 %)
Pantothensäure2,1 mg(35 %)
Biotin9,2 μg(20 %)
Vitamin B₁₂2,7 μg(90 %)
Vitamin C99 mg(104 %)
Kalium1.100 mg(28 %)
Calcium185 mg(19 %)
Magnesium69 mg(23 %)
Eisen2,7 mg(18 %)
Jod48 μg(24 %)
Zink1,8 mg(23 %)
gesättigte Fettsäuren1,3 g
Harnsäure277 mg
Cholesterin36 mg
Zucker gesamt13 g
Entwicklung dieses Rezeptes:
EAT SMARTER

Zutaten

für
2
Zutaten
200 g kleiner Spitzkohl (0.5 kleiner Spitzkohl)
2 Frühlingszwiebeln
300 g grüner Spargel
2 Möhren
100 g Knollensellerie (1 Stück)
1 EL Olivenöl
250 ml mediterrane Gemüsebrühe
Jodsalz mit Fluorid
Pfeffer
2 Pimentkörner
1 Lorbeerblatt
30 g Sauerampfer (junge, noch nicht rot verfärbte Blätter; alternativ Rucola)
120 g geräucherte Forellenfilet (2 geräucherte Forellenfilets)
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Arbeitsbrett, 1 Sieb, 1 großes Messer, 1 kleines Messer, 1 Sparschäler, 1 Esslöffel, 1 Topf, 1 Holzlöffel, 1 Messbecher

Zubereitungsschritte

1.
Leichter Gemüseeintopf Zubereitung Schritt 1

Spitzkohl putzen, in einem Sieb waschen und abtropfen lassen. Mit einem großen Messer in feine Streifen schneiden.

2.
Leichter Gemüseeintopf Zubereitung Schritt 2

Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden.

3.
Leichter Gemüseeintopf Zubereitung Schritt 3

Spargel waschen, die holzigen Enden abschneiden und jeweils das untere Drittel schälen. Spargel in etwa 3 cm lange Stücke schneiden.

4.
Leichter Gemüseeintopf Zubereitung Schritt 4

Möhren und Sellerie putzen, waschen und schälen. Die Möhren in Scheiben, den Sellerie in Stifte schneiden.

5.
Leichter Gemüseeintopf Zubereitung Schritt 5

Öl in einem großen Topf erhitzen. Spitzkohl, Zwiebeln, Sellerie und Möhren zugeben und 2–3 Minuten unter Rühren bei mittlerer Hitze andünsten.

6.
Leichter Gemüseeintopf Zubereitung Schritt 6

Pimentkörner, Lorbeerblatt und Gemüsebrühe zufügen. Salzen, pfeffern und etwa 25 Minuten garen; nach 15 Minuten den Spargel untermischen und mitgaren.

7.
Leichter Gemüseeintopf Zubereitung Schritt 7

Sauerampfer waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und hacken.

8.
Leichter Gemüseeintopf Zubereitung Schritt 8

Den Gemüseeintopf in Teller oder Schüsseln füllen. Forellenfilets mundgerecht zerteilen und darauflegen. Gemüseeintopf mit Sauerampfer bestreuen und servieren.

 
Bekommt man denn zurzeit Spargel? Wäre eigentlich schade, ihn wegzulassen. EAT SMARTER sagt: Grünen Spargel kann man als Importware das ganze Jahr kaufen. Wenn Sie tatsächlich keinen bekommen, erhöhen Sie die Menge der anderen Gemüsesorten oder verwenden Sie z. B. ein paar Brokkoliröschchen statt dessen.
 
Genau das Richtige bei dem Pieselnieselwetter da draußen, musste ich mir gleich machen diesen frühlingsfrischen Eintopf. Hatte leider nur weißen Spargel und keine Sauerampfer, dafür hab ich ein bisschen Rucola genommen. Hat dadurch bestimmt ne andere Note bekommen, war aber sehr lecker. Ich find übrigens zum satt werden ne Handvoll Vollkornnudeln im Eintopf super. Schmeckt auch sehr gut mit dem Fisch!
Kooperationspartner
Live-Smarter-Blog
Die TK ist mit rund 11 Millionen Versicherten die größte Krankenkasse Deutschlands. Hier gehts zum Blog in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse.
zum Blog
Kooperationspartner
Natürlich besser-Blog
Sie möchten gesund leben? In dem Natürlich besser-Blog von Reformhaus® und EAT SMARTER geben wir Ihnen einen Einblick in Themen rund um Gesundheit, Ernährung und Beauty.
zum Blog
Kooperationspartner
Stressfrei kochen mit FRoSTA
Gemeinsam mit FRoSTA stellen wir Ihnen in unseren Wochenplänen leckere Rezeptideen für morgens, mittags und abends vor – so einfach kann smarte Ernährung sein.
zur Partnerseite
Kooperationspartner
Das große Darm-Special
Erfahren Sie hier, wie wichtig der Darm für das Immunsystem ist, wie Sie die Darmbarriere stärken und was bei einer Reizdarmsymptomatik helfen kann.
zur Partnerseite